Discovery logo
|
Von der Wikiloc-Community empfohlene Trails

Die Insel Irland

Entdecke alle Geheimnisse des faszinierenden Landes der Kleeblätter und der keltischen Magie


In einem fernen Land hört man das schwache Echo eines Dudelsacks. Smaragdgrüne Klippen scheinen leise ein Lied über die Vergangenheit zu singen, während sich unter unseren Füßen weite Wiesen voller Klee erstrecken. Ganze Irland hat viele herausragende Qualitäten, eine davon ist die Fähigkeit, Menschen mit Tradition und Natur zu verbinden. Unternimm einer dieser 10 Routen, entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad, denn das ist eine der besten Möglichkeiten, diese Schätze zu erschließen.
11 Bewertungen

Erkundung der Berge von Mourne

Nordirland besitzt einige der schönsten Landschaften, darunter die Flüsterberge von Mourne, ein Granitgebirge mit einem der höchsten Gipfel der Insel (850 m über dem Meeresspiegel), dem schauerlichen „Slieve Donard“-Gipfel. In diesem verträumten Heiligtum beginnt deine Reise unbeirrt mit einem herzhaften Frühstück, das aus Würstchen und „Comber“-Kartoffeln besteht, einer lokalen Spezialität direkt aus dem County Down. Danach kannst du den Weg über die Berge einschlagen, der einen beeindruckenden Blick auf den Silent Valley National Park bietet, in dem blaue Seen gegen die grünen Berge plätschern, die im Laufe der Zeit von kleinen Wasserfällen ausgehoben wurden. Ebenfalls in kurzer Distanz für den Besucher befindet sich „The Mourne Wall“, eine uralte Mauer, die von den Kelten hochgezogen wurde.
Entfernung

11,34 km

Höhengewinn

611 m

Trailrank

42 | 4.5

Entfernung

11,34 km

Höhengewinn

611 m

Trailrank

42 | 4.5

Weitere Beschreibungen und Fotos findest du in

Route zwischen den Klippen von Moher

Der Legende nach schnappte sich ein Fischer aus Moher einen magischen Umhang von einer Meerjungfrau, die ihm dann nach Hause folgte. Sie heiratete ihn später. Aber eines Tages, als ihr frisch verheirateter Ehemann am Fischen war, fand sie den Umhang und machte sich damit auf den Weg ins Meer zurück. Eine anderen Legende nach liegt eine versteckte Unterwasserstadt unter der rauen Brandung Irlands und wartet nur darauf geweckt zu werden. Dies sind nur zwei der unzähligen Geschichten, die den Besuch der magischen „Cliffs of Moher“ (Klippen von Moher) in der Region Burren noch fantastischer machen. Es ist wirklich ein Spektakel für sich. Die Route beginnt in Doolin und verläuft entlang der Küste auf verschiedenen ausgeschilderten und markierten Wegen. Mit etwas Glück kannst du die Sehenswürdigkeiten der Aran Islands und die Galway Bay in der Ferne erkennen.
Entfernung

3,52 km

Höhengewinn

139 m

Trailrank

39

Entfernung

3,52 km

Höhengewinn

139 m

Trailrank

39

Weitere Beschreibungen und Fotos findest du in

Carrauntoohil, der höchste Berg der Insel Irland

Mit einer Höhe von 1039 Metern gilt Carrauntoohil als der höchste Punkt der gesamten Insel Irland. Die perfekte Herausforderung für Wander- und Bergsteiger in der Grafschaft Kerry, wo die MacGillycuddy's Reek-Bergkette das Dach der gälischen Insel berührt. Die besten Trekkingschuhe anzuziehen und genügend Trinkwasser und Snacks einzupacken sind nur manche der gutgemeinten Ratschläge für alle die „The Devil's Ladder“ (Teufelsleiter) nicht verpassen möchten. Dieser besondere Weg führt im Zick-Zack zu einer Wiese, die das ganze Tal teilt. Wenn du diesen Ort erreicht hast, kommt es dir möglicherweise vor, als würdest du gerade den Himmel berühren.
Entfernung

12,74 km

Höhengewinn

931 m

Trailrank

64 | 5

Entfernung

12,74 km

Höhengewinn

931 m

Trailrank

64 | 5

Weitere Beschreibungen und Fotos findest du in

Erreiche den Howth-Leuchtturm

Nur 37 Minuten von Dublin entfernt erstreckt sich Howth Head in Richtung des nebelverhangenen Atlantiks, wo Möwen die Klippen umschwärmen. Wie jede typisch irische Szene beginnt diese Route im malerischen Fischerort Howth. Es ist der ideale Ausgangspunkt, um sich auf einen entspannenden Pfad voller Überraschungen zu begeben: die Klippen, der Leuchtturm von Baily und die Rückkehr zum örtlichen Hafen, ein guter Ort zur Beobachtung von Robben, die sich mit dem frischen Fang des Tages im Schlepptau um die Fischerboote scharen. Es ist eine ebenso fantastische wie mystische Landschaft. An einem klaren Tag kann man sogar das „Auge Irlands“ (Ireland's Eye) erkennen, die Insel, auf der einst Howths Kirche einer frühen Siedlung stand.
Entfernung

7,64 km

Höhengewinn

207 m

Trailrank

41 | 4

Terra Incognita
mit
Entfernung

7,64 km

Höhengewinn

207 m

Trailrank

41 | 4

Terra Incognita
mit
Weitere Beschreibungen und Fotos findest du in

Der Charme von „Diamond Hill“

Der berühmte Connemara Nationalpark ist der ideale Ort, um mit der Natur in Berührung zu kommen: weidende Schafe, kleine Dörfer voller Duft von Meeresfrüchten und Bergen. Einer dieser Berge, „Diamond Hill“ (Diamantenhügel), ist wirklich das Juwel von Galway. Mit 442 Metern ist dieser Gipfel ein Ziel des einfachen, märchenhaften Weges, der einen Blick auf die Magie des irischen Hinterlandes bietet. Insbesondere „Lower Diamond Hill“ und „Upper Diamond Hill“ sind Wege, die von Letterfrack aus erreicht werden können, wenn wir das kristallklare Süßwasser des berühmten Kylemore Lake hinter uns lassen.
Entfernung

6,97 km

Höhengewinn

411 m

Trailrank

31

Entfernung

6,97 km

Höhengewinn

411 m

Trailrank

31

Weitere Beschreibungen und Fotos findest du in

Muckross Lake und der Torc Wasserfall

Der Killarney-Nationalpark in der Grafschaft Kerry wurde 1932 als das erste Naturpark-Reservat Irlands deklariert. Er besteht aus über 102 Quadratkilometern mit herrlichen Seen, Wasserfällen und Wäldern. Zum Wochenende locken die malerischen Ufer des Muckross Lake mit altmodischen Hütten und reizenden Gärten, daher hat jede gewählte Route letztendlich das Ziel, den Torc-Wasserfall zu erreichen. Ein angenehmer Wanderweg, der von der Stadt Killarney ausgeht, am See grenzt und durch Wälder führt, in denen noch Rehe umherstreifen. Das unnachahmliche Rauschen des Wassers und der Natur wird dein bester Orientierungspunkt sein, während du dich den Wasserfällen näherst, die selbstverständlich ein Instagram-Foto verdienen.
Weitere Beschreibungen und Fotos findest du in

Das mysteriöse Belfast Castle

Die Hauptstadt Belfast in Nordirland ist bekannt als der Ort, an dem die Titanic gebaut wurde, und bietet zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten: von berühmten Pubs, in denen man die besten dunklen Biere genießen kann, bis hin zum bezaubernden Belfast Castle, ein Denkmal, das dich zum Pfad entlang der zerklüfteten Hügel des „Cave Hill Country Park“ führt. Das von Normannen im 12. Jahrhundert erbaute Belfast Castle liegt 120 Meter über dem Meeresspiegel und bietet einen erstaunlichen Panoramablick auf die Stadt. Es verfügt auch über ein Besucherzentrum, in dem du dein Geschichtswissen vertiefen kannst. Diese Route ist auch für diejenigen geeignet, die sich für das Fahrrad entscheiden, da sie nur 6 Kilometer vom historischen Zentrum der Stadt entfernt liegt.
Entfernung

6,03 km

Höhengewinn

278 m

Trailrank

20

Entfernung

6,03 km

Höhengewinn

278 m

Trailrank

20

Weitere Beschreibungen und Fotos findest du in

Die Wicklow Mountains

Die im Tal der zwei Seen gelegene Stätte Glendalough ist gute Möglichkeit, um ein Stück irischer Geschichte nur 68 Kilometer außerhalb von Dublin kennenzulernen. Ein guter Vorwand, in der historischen mittelalterlichen Stadt vorbeizuschauen ist ein Besuch in den Wicklow Mountains. Diese Bergkette ist gesprenkelt mit Seen und Teichen, die vom Lugnaquilla überragt werden, ein 925 Meter hoher Gipfel, der auf Irisch (Log Na Coille) Waldmulde bedeutet. Von der Klosterstadt Glendalough gelangt man über das Ufer des „Lake Lower“ zu den alten Glendalough-Minen, ein Weg der dank des geringen Höhenunterschieds sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad ideal ist.
Entfernung

12,23 km

Höhengewinn

501 m

Trailrank

91 | 5

Caminhantes
Entfernung

12,23 km

Höhengewinn

501 m

Trailrank

91 | 5

Caminhantes
Weitere Beschreibungen und Fotos findest du in

Klettere die Treppe zum Himmel hinauf

Der Berg Cuilcagh liegt an der Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland und wartet auf alle, die sich auf eine aufregende Route begeben möchten, auf einem Pfad entlang Bächen, die alle in den Fluss Shannon münden. Der Hauptweg der Landschaft „Cuilcagh Mountain Legnabrocky“, auch bekannt als „Stairway to Heaven“ (Treppe zum Himmel), bietet 7,5 Kilometer Abenteuer zwischen alten keltischen Ruinen und seinem äußersten Punkt, der auf 665 Meter gelegen ist. Dort oben angekommen kannst du dich einen Tag lang wie ein König fühlen, wenn du den Mourne- und Croagh-Patrick-Bergen gegenüberstehst. Dies ist nur eine der vielen Empfindungen, die du entlang des Weges erleben kannst.
Entfernung

11,08 km

Höhengewinn

419 m

Trailrank

28

Entfernung

11,08 km

Höhengewinn

419 m

Trailrank

28

Weitere Beschreibungen und Fotos findest du in

Der Burren National Park

Die weit geöffnete Karstlandschaft vermittelt das Gefühl eines fernen Planeten. Und doch geht „The Burren“ noch über dieses Gefühl hinaus. Sein Name, der „großer Fels“ bedeutet, gibt dem Besucher einen Einblick in die Region der Grafschaft Clare. Im Burren-Nationalpark kann man auch „Poulnabrone“, den berühmtesten Dolmen der Republik Irlands bestaunen, zusammen mit anderen historischen Orten wie der Corcomroe Abbey. Dies sind nur zwei der vielen Orte, die du bei der Wanderung zum Gipfel entdecken kannst, der einen Blick auf das gesamte felsige Gelände und den surfbaren Fanore Beach bietet.
Entfernung

6,19 km

Höhengewinn

144 m

Trailrank

30

macbre.pl
mit
Entfernung

6,19 km

Höhengewinn

144 m

Trailrank

30

macbre.pl
mit
Weitere Beschreibungen und Fotos findest du in
Discovery logo
 
Von der Wikiloc-Community empfohlene Trails
Mehr Wikiloc Discoveries