Wikiloc und „1% for the Planet“

Wir von Wikiloc unterstützen ständig diverse Initiativen, um mit „1% for the Planet“ den Planeten zu bewahren

Autor

Ein Schwarm Fische im Pazifischen Ozean, einem der größten biologischen Schätze des Planeten.
Der Pazifische Ozean, einer der größten biologischen Schätze des Planeten – Foto von @aboeroba

Biodiversität, kristallklares Wasser und saubere Luft sind das, was wir bei einer Aktivität in der Natur als Geschenk für die Sinne empfinden. Mit der Aufgabe, diese Schätze zu bewahren, nimmt Wikiloc an der Aktion „1% for the Planet“ teil. Dank dieser Initiative spenden wir mindestens 1 % unseres weltweiten Umsatzes an gemeinnützige Organisationen, die sich für den Schutz des Planeten engagieren.

Wenn wir im Lauf der Jahre etwas gelernt haben, dann das, dass wir diejenigen unterstützen müssen, die sich um unsere Umwelt kümmern. Wir haben auch verstanden, dass jede unserer Aktivitäten und jede tägliche Handlung achtsam gegenüber der Natur und ein Beitrag zur Bewahrung des Planeten sein muss. Der Einsatz von Wikiloc für dieses Ziel zeigt sich in unserem Mitwirken bei „1% for the Planet“ – das ist einer der Schritte, die wir dafür unternehmen.

Engagement für den Planeten

In den letzten Jahren hat Wikiloc 25 Projekte auf der ganzen Welt durch „1% for the Planet“ unterstützt:


Diese Organisationen sind von Wikiloc-Teammitgliedern ausgewählt worden. Alle diese Initiativen zeigen an verschiedenen Stellen auf der ganzen Welt Wirkung, weil sie sich dafür einsetzen Bewusstsein zu schaffen und unsere Umwelt zu verbessern. Hier geht es um gemeinnützige Organisationen, die eindeutig unsere Unterstützung verdient haben.

Einer der wichtigsten Grundsätze von Wikiloc ist die Bewahrung der Natur. Deshalb fördern wir gute Verfahren und unterstützen Aktionen für einen gesunden Planeten

Einer unserer wichtigsten Grundsätze ist die Bewahrung der Natur. Deshalb fördern wir gute Verfahren und unterstützen Aktionen für einen gesunden Planeten, die Lösungen zu seinem Erhalt umsetzen. Durch die Entscheidung von Wikiloc, Teil der Initiative „1% for the Planet“ zu sein, trägt die Wikiloc-Gemeinschaft ihrerseits zur Bewahrung des Planeten bei, weil die Beiträge durch Abonnements und die für Organisationen verfügbaren Dienste alle in diesem 1 % enthalten sind, das wir jährlich spenden.

A kayaker rowing among blocks of ice at Surprise Glacier (Alaska) – Photo by @Carloss

Auf der anderen Seite bietet Wikiloc bei der Verfolgung desselben Ziels seit 2002 Plogging als Aktivität an. Das ist ein Outdoor-Sport, bei dem es um die Bewahrung der Natur geht. Sport zu machen und dabei gleichzeitig den Müll einzusammeln, den wir unterwegs finden, ist eine noble Geste und absolut segensreich für jeden, weil es den Planeten verbessert, auf dem wir leben.

Die Initiative „1% for the Planet“ begann 2002 mit Hilfe von Yvon Chouinard, dem Gründer von Patagonia, und Craig Mathews, dem Gründer von Blue Ribbon Flies. Jedes Jahr kann jede gemeinnützige Organisation, die sich für die Bewahrung des Planeten einsetzt, ihr Projekt und ihre Vorschläge bei „1% for the Planet“ vorstellen, um Gelder für die Fortsetzung ihrer Arbeit zu erhalten. Auf der anderen Seite können die Unternehmen und Einzelmitglieder, aus denen die Initiative besteht, entscheiden, an wen die 1 % gehen sollen, die sie jährlich spenden. Mit dieser einfachen Arbeitsweise sind bisher dank allen Mitgliedern von „1% for the Planet“ mehr als 295 Millionen Dollar an den Planeten zurückgegeben worden.