Zeit  8 Stunden 35 Minuten

Koordinaten 3157

Hochgeladen 29. Juli 2017

Aufgezeichnet Juli 2017

  • Rating

     
  • Information

     
  • Einfach zu folgen

     
  • Landschaft

     
-
-
2.805 m
1.453 m
0
5,7
11
22,7 km

angezeigt 1021 Mal, heruntergeladen 7 Mal

bei Gemmipass, Canton du Valais (Switzerland)

|
Original zeigen
Die erste der alpinen Routen, die wir in diesem Urlaub nehmen, führt uns bis zum Fuße des Wildstrubel-Gletschers. Wir lassen das Auto in Leukerbad stehen, auf dem Parkplatz der Seilbahn, die uns zum Gemmipass bringt, einem Bergpass, den wir auf dem Weg zurück nach Leukerbad machen.

Es ist wichtig zu wissen, dass Sie nicht in der ganzen Stadt parken können (wie es in allen kleinen Städten in der Gegend passiert, egal wie klein sie sind), außer auf den dafür vorgesehenen Parkplätzen, immer gegen Bezahlung. Wir lassen das Auto auf dem Parkplatz der Seilbahn stehen. Der Parkpreis ist pro Stunde (es kostet uns 5 CHF).

Die Gemmibahn (Seilbahn) kostete uns 23 CHF pro Person (Einweg, seit der Rückreise nach Leukerbad, wie ich schon sagte, wir werden es zu Fuß auf Gemmipass machen).

Die Seilbahn verlässt uns auf 2348 Meter über dem Meeresspiegel, wo wir zu laufen beginnen. Die Aussicht von hier ist schon beeindruckend. Wir gehen auf einem perfekt ausgeschilderten Pfad in Richtung des Gletschertals, durch das der Fluss Lammeren fließt, der in dem Gletscher geboren wurde, den wir besuchen werden.

Wir durchquerten einen in den Fels gehauenen Tunnel und setzten unseren Marsch fort. Wir überqueren den Fluss an einer kleinen Brücke und nähern uns einer kleinen Hütte für das Vieh, neben der sich ein Brunnen befindet, aus dem ein sehr frisches Wasser fließt.

Wir beginnen den Marsch, um nun zum Lammersee zu gelangen, einem schönen See, in dem wir eine Weile anhalten, um die entsprechenden Fotos zu machen. Von hier aus müssen wir nun in Richtung der Lammerenhütte gehen, die von allen Tälern aus zu sehen ist, die wir durchquert haben, da sie sich in einer bestimmten Höhe in einem felsigen Felsen befinden. Um die Schutzhütte zu erreichen, müssen wir eine gewisse Höhe erklimmen, die wir auf einem schönen Weg mit herrlichen Ausblicken auf das Tal und die Gletscher, die ihn umgeben, führen. In einigen Abschnitten des Weges finden wir einige an der Felswand verankerte Ketten Sicherheit, um etwas mehr Luftdurchgang zu sparen, aber das, ohne Schnee oder Eis, nimmt Schwierigkeiten nicht an.

Nach einem kurzen aber anstrengenden Aufstieg haben wir uns auf der Lammerenhütte auf 2502 Meter Höhe niedergelassen. Es ist eine Berghütte, die 1991 gebaut wurde, aber im Jahr 2017 erweitert und renoviert wurde. Wir halten nicht an, weil wir uns lieber zuerst dem Gletscher nähern und auf dem Rückweg in der Schutzhütte einen Halt machen. Wir setzen unseren Weg in Richtung Gletscher fort.

Aus dem Tierheim wird die Straße immer alpiner und man muss vorsichtiger fahren. Links fließt der Lammeren, der in Form von Wasserfällen ins Tal stürzt. Wir müssen den Fluss über eine Fußgängerbrücke überqueren, die nicht für Menschen mit Schwindel geeignet ist. Sobald wir die Fußgängerbrücke überquert haben, befinden wir uns am Fuße des Wildstrubel Gletschers, wo wir Rast machen und einige Fotos machen. Der Ort beeindruckt.

Wir gehen nun unsere Schritte zurück zur Schutzhütte. Wenn wir uns näher kommen, überlegen wir, ob wir nicht im Tierheim anhalten und nach einem alternativen Weg zu mehr Höhe suchen können, der mit der geplanten Route in Verbindung steht. Der Versuch spiegelt sich in der Spur wider ... aber es ist nicht erfolgreich, weil wir uns auf unmögliche Schnitte zu retten versuchen. Wir machen die Stufen rückgängig und gehen hinunter zum Tierheim, wo wir zum Mittagessen anhalten.

Wir beginnen den Marsch zum Roten Totz, der sich auf etwa 2800 Meter Höhe befindet. Nach und nach gewinnen wir an Höhe, die uns ziemlich schwer macht. Einmal auf dem Hügel, gehen wir jetzt in Abstieg in Richtung des Tales, das zu unseren Füßen ist. Die Strecke, der wir folgen, sagt uns, dass wir nicht auf den Grund des Tales gehen dürfen (wie durch die Wegweiser angezeigt wird), aber wir müssen ihn auf halber Höhe durch eine karstige felsige Gegend und mit einigen Schneeflächen ... Das machen wir. Der Fortschritt in diesem Bereich ist schmerzhaft und langsam und Sie müssen nach dem GPS suchen, da, bis auf ein Stein Wahrzeichen, gibt es keine Anzeichen für einen Pfad.

Nachdem wir dieses Gebiet verlassen haben, begeben wir uns auf einen Weg (fast unsichtbar), der einen abschüssigen und rutschigen Hügel überquert, in den wir sehr vorsichtig gehen müssen ... dann verbinden wir uns mit dem Pfad, der vom Talboden kommt und Zeichen findet wieder. Wir beginnen jetzt einen steilen und langen Abstieg zum Daubensee, dem riesigen See, der den Lammeren im Tal am Fuße der Seilbahn bildet. Einmal neben dem See ist der Pfad mit einem besseren Rhythmus bedeckt. Nach der Überquerung einer Brücke, die den Lammeren überquert, anstatt zur Seilbahn zu fahren (bequeme Möglichkeit, in Leukerbad auszusteigen), entschieden wir uns, die Verbindung mit dem Gemmipass-Langlauf zu suchen, einige Hügel hinauf.

Wir kommen am Gemmipass an und beginnen seinen Abstieg über einen Pfad, der teilweise in den beeindruckenden Felswänden ausgegraben wurde ... einige seiner Abschnitte haben Stufen. Der Abstieg wird ewig und bestraft unsere Beine wunderschön. Aber wir genießen die Enklave, weil es spektakulär ist.

Am Ende des Abstiegs kommen wir in Leukerbad an, wo uns das Auto erwartet, um nach Hause zurückzukehren.

Durchschnittliche Geschwindigkeit in Bewegung: 3,8 km / h
Durchschnittsgeschwindigkeit mit Pausen: 3 km / h
Bewegungszeit: 6 Stunden und 39 Minuten
Gesamtzeit: 8 Stunden und 35 Minuten

Wasserversorgung: Leukerbad, Quelle der Hütte neben dem Lammeren und dem Lammerensee, Schutzhütte Lammerehütte.

Essential Track, GPS und Karte.
Waypoint

GEMMIBAHN

Straßenkreuzung

INICIO GEMMIPASS

Tunnel

TUNEL

Brücke

PUENTE

Waypoint

CABAÑA

Wasserstelle

FUENTE

See

LAMMERSEE

Risiko

CADENAS

Unterkunft

REFUGIO

Waypoint

GLACIAR

Wasserstelle

VENERO

Gebirgspass

COLLADO

See

DAUBENSEE

Brücke

PUENTE

Waypoint

GEMMIPASS

Waypoint

CRUZ

Waypoint

ESTRELLA

2 Kommentare

  • Foto von Ana Maria Ocaña

    Ana Maria Ocaña 29.07.2017

    Ich bin diesem Trail gefolgt  Mehr anzeigen

    Una ruta impresionante con cierta dificultad técnica. La bajada a pie por el Gemmipass no hay que perdersela

  • Foto von acal

    acal 29.07.2017

    Tremendo bautismo alpino en lo q se suponía una progresiva toma de contacto. Ahí estan los números para atestiguarlo!: 1350+ 2370-😓

Du kannst oder diesen Trail