Koordinaten 1632

Hochgeladen 16. August 2015

Aufgezeichnet August 2015

  • Rating

     
  • Information

     
  • Einfach zu folgen

     
  • Landschaft

     
-
-
3.258 m
2.567 m
0
2,1
4,1
8,26 km

angezeigt 14388 Mal, heruntergeladen 448 Mal

bei Stafel, Canton du Valais (Swiss Confederation)

|
Original zeigen
IBP = 101 HKG (733 m kumulierter Aufstieg).

Wir alle, die die Berge mögen, müssen früher oder später versuchen, Zermatt zu besuchen, um "das schöne Profil" des Matterhorns zu betrachten (der Name stammt vom Schweizer Hang, von der italienischen Seite heißt er Matterhorn).

Aufstieg zur Berghütte Hörnli, die den Aufenthalt in Zermatt nutzt. Von Zermatt selbst nehmen Sie eine Gondelbahn, die Sie zum Schwarzsee (2.583m) bringt. Von hier aus gut ausgeschildert steigen Sie zur Berghütte hinauf (Sie können auch von Zermatt hochsteigen, gut ausgeschildert und Sie müssen 3h und 1.000 hinzufügen m des kumulativen Aufstiegs mehr).

Der Aufstieg hat keine technischen Schwierigkeiten, man läuft auf einem sehr gut markierten Weg. Sogar an einigen Stellen ohne Risiko werden Fixseile als Handlauf installiert (ich nehme an, dass noch mehr die Möglichkeit eröffnet wird, dass Leute, die nicht an den Berg gewöhnt sind, das Refugium besuchen können - im Touristenattraktionsplan). Ich brauchte in kürzester Zeit diese Seile (im Falle eines Regens können sie nützlich sein, um einen anderen Schlupf zu vermeiden).

Eine andere Sache ist der Respekt, den man immer auf dem Hohen Berg haben muss. Egal wie viel die Strecke ist, egal wie viele Gondel- und Megaflüge es sind, wir sind in den Alpen in großer Höhe und dieser Berg ist anfällig für plötzliche Stürme. Zu jeder Zeit können Sie das Wetter ändern und sich selbst erschrecken (Nebel, Regen, Schnee sogar im Sommer, Gewitter ...). Also die gleiche Vorsicht und Ausrüstung im Rucksack, die immer am Berg ist.

Von unserem Ausgangspunkt, der Hörnli-Hütte, beginnt der eigentliche Aufstieg für Kletterer zum Matterhorn (4.478m). Aber auch ohne das Niveau und die Vorbereitung darauf zu haben, ist es spannend, in diesen Berg einzusteigen und seine ersten Hänge vom schönen und ästhetischen Schweizer Rand zu besteigen. Sie fühlen sich ein wenig an der epischen Erstbegehung des Briten Edward Whymper. Dieser Sommer markiert den 150. Jahrestag dieser Erstbegehung, in der Lage, mehrere Gedenkveranstaltungen zu genießen, einschließlich der Beleuchtung in der Abenddämmerung der Route, die die ersten 7 Pioniere folgte (siehe Fotos) ... spektakulär!

Praktische Informationen:

- Ein Zermatt kann nur mit einem Pendelzug erreicht werden, der Täsch, die letzte Stadt, in der man das Auto verlassen muss, in einem Terminal-Parkplatz (Flughafen-Typ) verlässt. Diese Züge fahren alle 20 Minuten.
- Zermatt ist eine kleine Schweizer Stadt, exklusiv und weltberühmt. Ergebnis der Gleichung: bereiten Sie die Kreditkarte vor, weil alles sehr teuer ist (in bar zu bezahlen akzeptieren beide Euro und die lokale Währung, den Schweizer Franken).
- Wenn Sie in Zermatt schlafen gehen, spielt es keine Rolle, wo Sie in das Hotel kommen, in 20 Minuten zu Fuß gehen Sie von einer Seite zur anderen (das heißt, zahlen Sie nicht mehr für ein Hotel "zentral"). Entweder Sie sind näher am Shuttle-Bahnhof oder Sie sind näher an der Gondelbahn, die nach Schwarzsee führt, aber alles kann problemlos bewältigt werden. Interessant, wenn möglich, nehmen Sie ein Hotel am Osthang, um eine bessere Aussicht auf das Matterhorn und mehr Sonne bei Sonnenuntergang zu haben.
- Die Seilbahnstation ist in 5 Minuten vom Zentrum durch die Straße, die auf der linken Seite (mit Blick auf das Matterhorn) des Flusses liegt, erreichbar. Keine Notwendigkeit, sich anzustellen. Preis: 25 € im Jahr 2015 zum Bahnhof Schwarzsee (Achtung, da diese Gondel weiter zum Breithorn hin verläuft). Fahrzeit: 20 Minuten. Im Sommer ist die letzte Abfahrt um 17 Uhr.
- Die Seilbahn, wie in den Alpen, ermöglicht einen unglaublichen Blick auf das Tal und die Berge, die uns umgeben.
- In Schwarzsee gibt es ein Restaurant mit einer spektakulären Terrasse. Von diesem Punkt kommen mehrere Routen, alle gut angezeigt. Die Straße zur Hörnlihütte hat keinen Verlust, beginnt ein wenig und ist am breitesten (es ist gut beschildert, auf dem Plakat steht eine Dauer von 2: 10h).
- Wir nahmen 2:00 h zum Klettern (wir waren sehr ruhig, aber keine Stopps) und 1: 40h zum Aussteigen (in einem schnellen Tempo).
- Im Refugium kann man perfekt essen (teuer, aber nicht teurer als in Zermatt); Wenn Sie einen schönen Tag auf Ihrer geräumigen Terrasse haben, ist es ein wahrer Luxus. Ich empfehle den Besuch des Interieurs nach dem Bau der modernen Erweiterung, vor allem die Aussicht auf den Speisesaal.
- Wenn Sie ein Fernglas genommen haben, können Sie von der Terrasse aus die Entwicklung der Kletterer auf dem gesamten Weg nach oben verfolgen.


Zum Schluss sagen Sie, dass das Matterhorn wirklich ein isolierter, spektakulärer und schöner Berg ist. Sein Bild von der Schweizer Seite ist eine universelle Ikone (Veränderung der Sichtweise, zum Beispiel von Italien-Cervino - der Berg sieht nicht so schlank oder geometrisch so perfekt aus.

Ich war überrascht und entzückt, auch die Aussicht vom Schwarzsee und auch von der Hörnlihütte auf viele andere "Cuatromiles" zu entdecken, vor allem das Monte-Rosa-Massiv (mit geometrischem Unterstand), Castor und Pollux und das Breithorn.

11 Kommentare

  • Foto von Iszart

    Iszart 22.08.2015

    Celebración de los 150 años de la primera ascensión al Matterhorn (14 de julio de 1865) realizada por Edward Whymper, Francis Douglas, Charles Hudson, Douglas Hadow, Michel Croz, Peter Taugwalder padre y Peter Taugwalder hijo. (Fotografía tomada desde Zermatt, cada anochecer del verano de 2015 iluminan foco a foco la ruta que utilizaron para esa primera ascensión -muy similar a la actual normal desde Hörnli-). https://es.wikiloc.com/rutas-alpinismo/ascension-al-refugio-hornli-del-matterhorn-cervino-desde-el-telecabina-de-zermatt-schwarzsee-hornli-10503258/photo-6365729

  • Foto von roberpower

    roberpower 27.09.2015

    Muchísimas gracias por esta explicación tan completa,tomo nota y en cuanto se pueda a por ella. Un saludo!!

  • Foto von Iszart

    Iszart 29.09.2015

    Gracias roberpower, esa es la intención, ser útil a otros montañeros. Suerte!!

  • juanjo.chaki 09.02.2016

    Gracias por tu completa explicación!! Sabes cómo está la ruta para hacerla en invierno?? Ahora en febrero. Gracias!

  • Foto von Diegogismero2

    Diegogismero2 12.05.2016

    se puede dormir en el refugio entiendo? hay que pagar=? cuanto?
    saludos

  • Foto von paki58

    paki58 07.08.2016

    Que compartieras tu experiencia ha sido de gran utilidad para mi ruteo
    Gracias

  • Foto von roberpower

    roberpower 22.01.2017

    Hola Iszart!!! como lo prometido es deuda, en dos semanas me voy para alla lo q pasa es q vamos de esqui. Sabes que tal está para hacerlo en invierno aunq sea con raquetas de nieve?? algun consejillo?? muchas gracias de antemano!!!!!

  • Foto von Karolinina

    Karolinina 15.02.2017

    Ich bin diesem Trail gefolgt  Mehr anzeigen

    Hice esta ruta en verano, siguiendo las indicaciones de una guia de excursiones de Zermatt. Realmente no necesitas muchas instrucciones para subir al refugio pues el camino es evidente y esta bien indicado. Como dice Iszart esta preparado para que puedan subir muchas personas sin necesidad de que tengan preparación o sean habituales de montaña. Un poco de físico para la subida y calzado adecuado. Hay alguna parte que sin tener ninguna dificultat técnica puede dar algo de reparo a algunas personas no acostumbradas a la altura o con algo de vértigo. Pero nada exagerado y las vistas durante todo el recorrido son maravillosas! El Matterhorn es una montaña preciosa, y tiene un punto emocionante subir al refugio y ver a los que la van a subir, observarlos con prismáticos, acordarse de las historias de las primeras ascensiones... En definitiva, un "must" si se visita Zermatt. Vale la pena!

  • karla_amelburu 09.06.2017

    Hola, quería preguntar que tal está la ruta para hacerla con perros, gracias!!

  • Foto von Lourdes Vazquez

    Lourdes Vazquez 09.07.2018

    Buena descripción de la ruta.
    Es un lugar espectacular que tengo que visitar

  • joseleitorman 02.09.2018

    Muchas gracias por ese pedazo de descripcion tan detalla y entusiasta que sin duda me servira de gran ayuda para mi visita a Hornli en breve.
    Saludos!:-)

Du kannst oder diesen Trail