-
-
569 m
209 m
0
11
22
44,66 km

angezeigt 0 Mal, heruntergeladen 0 Mal

bei Krewinkel, Nordrhein-Westfalen (Deutschland)

Bestimmt mal halten an Mulartshütte. Bei heißem Wetter bietet der Wald (Naturschutzgebiet Peterbachquellgebiet) ein Bisschen Kühlung. Lustige Radtour! Am Wasser entlang sehen Sie immer typische Flora und Fauna. Die Fahrradroute beginnt am Parkplatz. Fernglas mitgenommen? Einfach genießen!
Waypoint

Naturschutzgebiet Horstbend-Mausbachquelle

Das Naturschutzgebiet Horstbend-Mausbachquelle ist eine seit 1992 geschützte Fläche in der Städteregion Aachen. Mit seinen 4,2 ha ist es eines der kleinsten der momentan existierenden 37 zur Stadt Stolberg gehörenden Naturschutzgebiete.
Das aus einer Fläche bestehende Naturschutzgebiet befindet sich im Südosten von Stolberg in direkter Nachbarschaft des Ortes Mausbach, wobei eine Seite des Gebietes an den nahen Waldrand angrenzt. Interessant ist, dass der Mausbach direkt nach Verlassen des Naturschutzgebietes unterirdisch abgeleitet wird und das Wasser erst nach Einleitung in den Vichtbach die Oberfläche wieder erreicht. Bestrebungen der Anwohner, eine über das Naturschutzgebiet hinausgehende oberirdische Wasserführung zu erreichen, sind aus finanziellen Gründen gescheitert.

Autor: Wikipedia
Weitere Informationen
Waypoint

Vichter Hütte

Die Vichter Hütte war ein Reitwerk auf dem Gebiet der heutigen Stadt Stolberg am nördlichen Ortsausgang des Stadtteils Vicht. Sie war vermutlich bereits um 1500 in Betrieb, denn für das Jahr 1529 sind Lieferungen von Eisen urkundlich erwähnt. 1644 erwarb Jeremias Hoesch II vom benachbarten Reitwerk Junkershammer drei Tage an der Hütte und 1648 weitere sechs Tage.

Autor: Wikipedia
Weitere Informationen
Waypoint

St. Johann Baptist

St. Johann Baptist ist die römisch-katholische Pfarrkirche des Stolberger Stadtteils Vicht in der Städteregion Aachen in Nordrhein-Westfalen.

Das Kirchengebäude befindet sich im nördlichen Teil von Vicht an der Eifelstraße zwischen den Einmündungen der Kranzbergstraße und der Rumpenstraße. Gegenüber auf der anderen Straßenseite der Eifelstraße befindet sich eine Grünanlage mit der Johanneskapelle, die einen Überrest der alten Pfarrkirche darstellt.


Autor: Wikipedia
Weitere Informationen
Waypoint

Johanneskapelle

Die Johanneskapelle ist eine römisch-katholische Kapelle im Stolberger Stadtteil Vicht in der Städteregion Aachen in Nordrhein-Westfalen. Sie ist der erhaltene Rest der alten Pfarrkirche.

Die Kapelle ist dem hl. Johannes dem Täufer geweiht und als Baudenkmal in die Liste der Baudenkmäler in Vicht eingetragen.


Autor: Wikipedia
Weitere Informationen
Waypoint

Stolberg (Rheinland)

Das Dorf Stolberg (Rheinland) (Städteregion Aachen)

Autor: RouteYou Regios
Weitere Informationen
Waypoint

Mausbach

Der Mausbach ist ein Bach, der südlich des Stolberger Stadtteils Mausbach in der Städteregion Aachen im Naturschutzgebiet Horstbend-Mausbachquelle entspringt. Er fließt entlang der „Kurt-Schumacher-Straße“ Richtung Südwesten, um sich nach wenigen 100 Metern bei Vicht-Breinigerberg in den Vichtbach zu ergießen. Dabei passiert er eine kleine Kläranlage und das Gut Lohmühle.

Autor: Wikipedia
Weitere Informationen
Waypoint

Naturschutzgebiet Schlangenberg

Das Naturschutzgebiet Schlangenberg ist eine 108 ha große, durch seine Galmeiflora geprägte Fläche Das gesamte Naturschutzgebiet befindet sich auf einem Kalksteinrücken, der vor ca. 400 Millionen Jahren abgelagert wurde. Versteinerte, teilweise verwitterte Korallenstrukturen werden heute noch gefunden. Der kalkhaltige Boden des Naturschutzgebietes Schlangenberg enthält große Mengen Zink, Cadmium und Blei. Die hohe Toxizität erlaubt es nur wenigen Pflanzenarten hier zu wachsen. Es entstand eine eiszeitlich alpine Reliktflora als Refugialbiotope der endemischen Galmeiflora.

Autor: geolein
Weitere Informationen
Waypoint

Haus Maria im Venn

Das Kloster Haus Maria im Venn im südwestlichen Stolberger Stadtteil Venwegen in der Städteregion Aachen ist seit dem 16. September 1973 das Mutterhaus des Ordens der Christenserinnen, die in Unterstolberg als Tochterhaus das Heim des guten Samaritan unterhalten. Es liegt südlich des Ortes am Waldrand und wurde 1970 bis 1974 errichtet. Am 30. November 1974 weihte Diözesanbischof Johannes Pohlschneider die Klosterkirche. An das Kloster sind ein Seniorenzentrum mit 139 Plätzen für alle Konfessionen, ein Kindergarten, ein Hallenbad und ein Gymnastikraum angegliedert. Es verfügt über einen Hausgeistlichen.
Die Innenausstattung der Kirche, eine Rosenkranzdarstellung im Chorraum, den Ambo, den Altar und den Tabernakel, hat der Kohlscheider Goldschmied Peter Bücken geschaffen. Die mit Ornamenten geschmückten Fenster stammen vom Glaskünstler J. Beek aus Nettetal. In der Kirche werden katholische wie auch evangelische Gottesdienste gehalten.

Autor: Wikipedia
Weitere Informationen
Waypoint

Mulartshütte

Die Mulartshütte war ein Reitwerk am oberen Vichtbach unterhalb der Ortschaft Rott auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde Roetgen in der Städteregion Aachen.
Die Eisen verarbeitende Hütte wurde 1504 erstmals urkundlich erwähnt und ist wahrscheinlich nach ihrem Besitzer Mulart benannt. Später entstand hier der gleichnamige Ort Mulartshütte, heute ebenfalls ein Gemeindeteil von Roetgen.

Autor: Wikipedia
Weitere Informationen
Waypoint

Zweifaller und Rotter Wald

In diesem Teil des Naturschutzgebietes befinden sich alte Laubmischwälder an flachen Hängen. Am Unterhang dominiert ein Buchen- Eichen-Hallenwald mit mittlerem bis starkem Baumholz. Dort wo Windbruchflächen sind, haben sich Lichtungen gebildet und der Boden krautreich. Der Buchen-Eichenwald zieht sich im Südosten weit den Hang hinauf. Hier findet sich auch eine Altholzgruppe und stehengebliebene Totholzstämme mit Spechthöhlen. Meist dominiert der Oberhang ein ilexreicher, oder mit Fichten unterbauter Eichenwald. Eingelagert im Wald sind zwei kleine Naßgallen mit seggenreiche Vegetation und Pfeifengrasreichem Erlenwald. Der Lenzbach fließt am Südostrand, im Oberlauf, durch einen Molinia-Betula-Wald und eine pfeifengrasreiche Freifläche.

Der Krebsbach, im Bereich der Gemarkung Stolberg, fließt mäandernd und naturnah. An den Ufern ist ein torfmoosreicher Erlenauenwald. Lokal haben sich Eisenockerausfällungen ausgebildet. Nach dem Zusammenfluss des Krebsbachs mit einem westlich gelegenen Seitenbach, durchfließt der Bach einen jungen Erlen und Birkenwald in ein teilweiseeinentwässertes Talgiebiet. Bachmorphologie und Bachbettstruktur sind vielgestaltig. Im unteren Abschnitt münden von rechts zwei kleine Seitentäler in das Haupttal ein. Ein nördliches Seitenteil wird von einem ein Meter breiten Bach durchflossen, dessen Bachsohle mit einem roten Belag bedeckt ist. Die Quellregion ist baumfrei. In der Krautschicht dominiert Molinia Die Moosschicht ist reichlich entwickelt. Das südliche Teil ist 10 bis 25 Meter breit und lokal mit Moorbirken, Schwarzerlen und Grauweiden bewachsen. Die Krautschicht besteht aus Tolinia cärulea und Juncus acutiflorus. Auf einem östlichen Talhang zum Krebsbach stocken Laubmischwaldbestände aus Eichen und Buchen, und auf kleinen Flächen Mischbestände aus Buche, Lärche und Fichte. In den Laubwaldbeständen sind großflächig 80 bis 150-jährige Altholzreste aus Buchen und Traubeneichen mit einem Stammdurchmesser von bis zu 0,8 Metern, hier fehlt meist die Strauchschicht. Eine geschlossene, artenarme Krautschicht ist nur lokal in Buchen-Eichen-Beständen zu finden.


Autor: Wikipedia
Weitere Informationen
Waypoint

Naturschutzgebiet Peterbachquellgebiet

Das Naturschutzgebiet Peterbachquellgebiet liegt im Gemeindegebiet Hürtgenwald, südlich der B 399 und westlich von Vossenack.

Der Schutzzweck ist die Erhaltung und Wiederherstellung der Lebensgemeinschaften und Lebensstätten der vorhandenen Moorbiotope und der typisch begleitenden Biotopen, die Erhaltung und Entwicklung des Lebensraumes von nach der Roten Liste der gefährdeten Pflanzen, Pilze und Tiere in NRW und die Erhaltung und Wiederherstellung des Fließgewässer-Ökosystems mit den Quellen des Peterbachsystems.


Autor: Wikipedia
Weitere Informationen
Waypoint

Wirtschaftsweg Vossenack

Waypoint

Land-gut-Hotel Zum alten Forsthaus

Waypoint

Wehebachtalsperre

Waypoint

Wehebachtalsperre

Die Wehebachtalsperre liegt zwischen Hürtgenwald im Kreis Düren und Stolberg in der Städteregion Aachen in Nordrhein-Westfalen. Sie wurde 1983 zum Hochwasserschutz, zur Trinkwasserversorgung und zur Niedrigwasseraufhöhung in Betrieb genommen. Unterhalb der Talsperre fließt der Wehebach weiter in die Inde und in die Rur. Die Talsperre gehört zum Wasserverband Eifel-Rur .
Der Stausee der Wehebachtalsperre hat drei Arme: im Westen das Tal des roten Wehebachs, östlich davon das des Wehebachs und in westöstlicher Achse das Tal des Thönbachs.

Autor: Wikipedia
Weitere Informationen
Waypoint

Forstdienstgehöft Alt-Süssendell

Das Forstdienstgehöft Alt-Süssendell steht im Waldstück Süssendell bei Mausbach, einem Stadtteil von Stolberg in der nordrhein-westfälischen Städteregion Aachen.
Das Anwesen wurde mitten im Wald im Jahre 1829 erbaut. Es handelt sich somit um eines der ältesten preußischen Forstgehöfte im Rheinland. Das Hilfsförstergehöft wurde nach einem Typengrundriss der Bauverwaltung erbaut. 1878 kamen die Scheune, der Stall, das Waschhaus und das Backhaus dazu.

Autor: Wikipedia
Weitere Informationen

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail