Zeit  3 Tage 6 Stunden 36 Minuten

Koordinaten 4788

Hochgeladen 22. September 2016

Aufgezeichnet August 2016

  • Rating

     
  • Information

     
  • Einfach zu folgen

     
  • Landschaft

     
-
-
459 m
342 m
0
52
103
206,28 km

angezeigt 6473 Mal, heruntergeladen 109 Mal

bei Stiegen, Baden-Württemberg (Deutschland)

|
Original zeigen
Es ist 20.00 Uhr, als wir auf der Autobahn A1 in der Schweiz fahren, mit meiner Frau und meinen Töchtern im Alter von 11 und 14 Jahren. Unser Ziel ist es, mit dem Fahrrad den Bodensee zu erkunden. Kurz nach Winterthur nehmen wir die Ausfahrt nach Stein am Rhein, wo wir die Tour beginnen wollen. In nur wenigen Minuten sind wir von einer mit Verkehr gesättigten Autobahn zu Straßen und verlassenen Städten gegangen. Es scheint, wir sind in einem Thriller, man kann keine Seele auf der Straße sehen. Wir kommen in Stein am Rhein an und endlich sehen wir Menschen. Wir wollen uns auf dem Campingplatz Grenzstein niederlassen, der an der Grenze zu Deutschland liegt. Wir haben uns für dieses Gebiet entschieden, weil es einen guten Zugang von dort hat, wo wir hergekommen sind und wegen der Nähe zu den Rheinwasserfällen, die wir auch besuchen wollen. Wenn wir auf dem Campingplatz ankommen, ist es nach 8.30 Uhr. und natürlich ist die Rezeption geschlossen. Es ist ein Campingplatz mit einem Caravans-Bereich und festen Bungalows und einem weiteren kleinen Bereich für "vorbeifahrende" Camper. Zum Glück, ein Wohnmobil zeigt den Bereich, wo wir installiert werden können und teilt uns das am Morgen um 9.00 Uhr Rezeption. Unsere Absicht ist es, das Auto und den Wohnwagen auf dem Campingplatz zu lassen und in vier Tagen mit dem Fahrrad um den See zu fahren, wenn das Wetter es erlaubt, in Campingplätzen mit dem Zelt zu schlafen, oder in Hütten oder Zimmern ohne Regen. Während des Winters, während man Informationen für die Reise sammelte, war dies ein Kommentar, der ständig wiederholt wurde, das Übliche ist der Regen in diesem Bereich. Der andere Kommentar, der auch wiederholt wurde, ist wie teuer das Gebiet ist. Ich muss sagen, dass es uns eine großartige Zeit gemacht hat. Alle sonnigen Tage mit maximalen Temperaturen zwischen 28 º und 31 º und minimal 13 º / 15 º, obwohl es wahr ist, dass Menschen in der Gegend von Hitze beschwert. Wir sind an den 40. von La Mancha gewöhnt, diesmal sind wir in Herrlichkeit. Was die Preise anbetrifft, ist es offensichtlich teurer als Spanien, aber ich denke nicht, dass es übertrieben war, zum Beispiel die Abendessen für vier Personen in Touristengebieten 75 € und 82 € in Deutschland und 120 Schweizer Franken in der Schweiz. Der Campingplatz für 4 Personen. und Zelt 28 € / 32 €. Was war teurer war das Getränk: ein 4 € / 6 € Bier in einer Bar.
Am nächsten Tag gingen wir zur Rezeption. Als wir unsere Absicht erklären, sagen sie uns, dass wir das Auto und den Wohnwagen lieber auf dem Parkplatz vor dem Campingplatz lassen. Sie versichern uns, dass es kein Problem gibt und wir nicht bezahlen müssen. Der einzige Nachteil ist, dass wir keinen Strom haben, um den Kühlschrank zu verlassen, aber wir können es mit Gas laufen lassen. Wir parkten das Auto und den Wohnwagen auf dem Parkplatz, wie sie angaben, vor dem Campingplatz und neben dem Grenzposten mit Deutschland und wir bereiteten die Fahrräder vor.

ERSTE PHASE: STEIN AM RHEIN-CONSTANZA. 48 Km.

Wir beginnen die Route mit einem Abschnitt von etwa 500 Metern die Straße hinunter zu gehen, um die Route des Bodensee-Rasweg zu finden, die sogenannte beschilderte Route, die rund um den See geht. Die Route verläuft hauptsächlich über Fahrradwege oder verkehrsfreie Nebenstraßen und kreuzt die Unendlichkeit der Städte. Wir haben nur 2 km. Als wir von der Schweiz nach Deutschland fuhren, ohne den Radweg zu verlassen. Die ersten Kilometer sind an die Landschaft angepasst, an die mit Satteltaschen beladenen Fahrräder (und an meine mit einem Anhänger), an den Radweg und an den Rest der Radfahrer, viele davon mit Elektrorädern. Die Landschaft ist wunderschön, alles grün mit dem See auf der einen Seite und den Bergen auf der anderen, die typischen Häuser der Gegend mit ihren perfekt gepflegten Gärten ... In den ersten 15 km gibt es kurze Anstiege und Abfahrten, um dann zu einem einfacher. Die heutige Etappe beträgt etwa 50 km. Ungefähr 1.30. Wir haben schon etwas mehr als die Hälfte gemacht und beschlossen, mit dem Essen aufzuhören. Wir haben in einem der Dörfer Halt gemacht, um Futter zu kaufen und ein Waldgebiet mit Gras neben dem See zu nutzen, um die Isolatoren zu verlängern, zu essen und ein Nickerchen zu machen. Wir setzen unsere Reise fort. Die letzten Kilometer verlaufen entlang der Eisenbahnlinie. Die Route ist perfekt ausgeschildert, wir führen auch die im GPS geladene Strecke und auch einen Führer "Bikeline Bodensee-Radweg", der auf Deutsch ist und wir verstehen kein Wort, obwohl es detaillierte Karten der gesamten Route gibt. Wenn die Wege manchmal nicht zusammenfallen, lassen wir uns von der Intuition leiten. Sobald wir in der Stadt Constanza angekommen sind, suchen wir den Campingplatz, der an Radwegen durch große Alleen zirkuliert. Endlich erreichen wir den ca. 4 km entfernten Campingplatz. von der Altstadt. Wir bauen schnell den Laden auf und gehen zur Dusche. Wir wollen die Stadt besuchen und zu Abend essen. Uns wurde gesagt, dass es einen Bus gibt, der den Fährhafen verlässt (ca. 10 Minuten zu Fuß vom Campingplatz entfernt) und uns ins Zentrum bringt. Das machen wir Im Zentrum angekommen setzten wir uns zum Abendessen auf die Terrasse eines Restaurants an einem belebten Platz im Zentrum von Constanza. (Wir hatten zuerst zu Abend gegessen, denn um 8.30 Uhr ist es schwierig, einen Platz zum Essen zu finden). Nach dem Abendessen machen wir einen Spaziergang um den Hafen, um Imperia (die Statue, die sich dreht und ist das Wahrzeichen der Stadt), und durch die Altstadt, und wir biegen in Busse.

ZWEITE ETAPPE: CONSTANZA-LINDAU 56 km.

Wir stehen auf und holen den Laden ab. Es gibt eine Bar auf dem Campingplatz, aber es ist zu dieser Zeit nicht geöffnet, also haben wir mit dem Fasten begonnen. Wir machen den gleichen Weg am Ufer des Sees, den wir gestern gemacht haben, um den Bus zu nehmen. Neben dem Fährhafen haben wir gestern mehrere Bars und Restaurants gesehen, hoffentlich ist eines offen. In der Tat gibt es einen offen. Wir bestellten zwei Kaffees und zwei Pralinen und fragten, ob sie Toast oder Gebäck haben. Nein, sie haben nur Fisch! Sie machen uns 4 Sandwiches mit Lachs und anderem geräuchertem Fisch und mehreren Soßen, die wir nie zum Frühstück gebeten hätten, aber sie sind sehr gut. Als wir fertig sind, um über das Frühstück zu berichten, sehen wir, dass die Fähre ankommt. Wir gehen schnell los, damit wir es nicht verlieren. Wir fragen, wo die Tickets gekauft werden. Es gibt keine Notwendigkeit Wir stiegen auf die Fähre und bezahlten einmal. Auf der Fähre überqueren wir von Konstanz nach Meersburg. Auf diese Weise vermeiden wir ein 60km Rodeo für den Teil des Sees, der am wenigsten interessant zu sein scheint. Ein Weg weg vom See, mit vielen Höhen und Tiefen und keine größeren Städte zu besuchen. Die Kreuzung ist ca. 5 Km. Einmal in Meersburg lassen wir die Fahrräder in einem Quadrat, das mit einem Kabel verbunden ist, mit den Satteltaschen mit all unseren Habseligkeiten und wir werden die Stadt besuchen. Zusammen mit Stein am Rhein und Lindau gehört er zu den schönsten und am besten erhaltenen Seen. Wir widmen uns eine gute Zeit um zu wandern und Fotos zu machen. Wir haben sogar eine Kuckucksuhr gekauft, die im überfüllten Trailer Platz machen muss. Zum Glück kommt es perfekt verpackt und geschützt. Als wir den Besuch beendet hatten, holten wir die Fahrräder zurück und setzten die Route fort. Wir hielten in einem der Dörfer an, wo wir Lebensmittel und Obst kauften, und wenn es Zeit ist, suchen wir nach einem schattigen Platz und Gras zum Essen. Nach dem Mittagessen und der Pause geht es weiter nach Lindau. Wir fahren wirklich nach Zech, ca. 4 km. nach Lindau, dem nächsten Campingplatz. Der Plan ist ähnlich wie gestern: Laden und schnelle Dusche, um mit dem Bus nach Lindau zu fahren, um zu essen und die Altstadt zu besuchen, die auf einer kleinen Insel liegt, die über zwei Brücken erreicht werden kann. Wir aßen in einem Restaurant im Hafen mit Blick auf die Löwenstatue und den Turm. Dieses Mal dauert das Abendessen länger, als wir dachten, und wenn wir den Spaziergang machen, um die emblematischsten Gebäude zu besuchen, ist es schon Nacht.

Dritter Schritt: Lindau-Uttwil. 53 Km.

Wir beginnen den Tag mit der Routine des Abholens und Ladens der Fahrräder. In diesem Campingplatz ist zu dieser Zeit noch nicht die Cafeteria geöffnet, aber es gibt einen kleinen Laden, in dem es Kaffee und Gebäck gibt, also haben wir beschlossen, vor der Abreise zu frühstücken. Wir machen uns auf den Weg, und ohne uns dessen bewusst zu sein, ziehen wir von Deutschland nach Österreich. Wir machen Kilometer nach und nach und halten von Zeit zu Zeit an, um Fotos zu machen. Nach der Überquerung des Rheins wurden wir von der markierten Route und dem GPS-Track abgelenkt und entschieden uns zu improvisieren. Die Route sucht das Ufer des Sees im Rheindelta, das eine kleine Halbinsel bildet, aber wir entschieden uns, es in gerader Linie durch ein landwirtschaftliches Gebiet zu überqueren, um den Weg nahe dem Grenzübergang von Österreich in die Schweiz, neben dem Kanal, zu nehmen Alter Rhein. Wir stoppen in einem Park neben einem Flugplatz zu essen und nach der Siesta der Strenge fahren wir weiter. In diesem Gebiet gibt es reichlich Obstbaumplantagen, insbesondere Apfelbäume. Beim Durchqueren der Stadt Romanshorn müssen wir etwas von der Route abweichen, da sie abgeschnitten ist, weil sie wie Etappen eines Musikfestivals reitet. Wir kamen an der Stadt Uttwil vorbei und kamen bald darauf auf dem Campingplatz an. Wir haben den Laden eingerichtet und seit heute besuchen wir keine Stadt mehr. Wir nutzen die Gelegenheit, um im See zu baden. Wir haben im Camping-Restaurant zu Abend gegessen. Die Schweiz ist etwas teurer als Deutschland und wir müssen auch die Veränderung von 1 Euro berücksichtigen. = 1,10 Schweizer Franken. Nach dem Abendessen machen wir einen Spaziergang am Ufer des Sees und schlafen ein.

VIERTE STUFE: UTTWIL-STEIN AM RHEIN. 53 Km.

Der Tag dämmert mit Nebel. Ausnutzen der Tatsache, dass hier die Cafeteria geöffnet ist und wir frühstücken um den Nachttau zu trocknen. Sobald wir das Frühstück realisiert hatten, demontierten wir den Laden und luden das Fahrrad wie jeden Tag. Die ersten Kilometer sind mit der Nebelgesellschaft gemacht. Als wir einen Reifenschaden erlitten hatten, fuhren wir kaum eine Zeitlang weiter. Es ist das dritte der Route. Es fällt mir auf. Ich verstehe nicht, warum wir so viel spielen, wenn wir auf asphaltierten Wegen fahren, aber jetzt erinnere ich mich, dass wir bei der Blauen Donau auch ein paar Mal gespielt haben. Wir machen Kilometer und eröffnen den Tag. Wir kamen in der Stadt Kreuzlingen an und überquerten die Grenze, um nach Constanza zu fahren, um Einkäufe zu machen, denn als wir vor ein paar Tagen hier waren, war es spät und die Geschäfte waren geschlossen. Wir setzen die Route fort und passieren die Grenze erneut. Der nächste Halt ist zu essen. Wir machen es in einer Gegend von Hain mit Gras, wo es Picknicktische und sogar einen Grill gibt. Während wir essen, stoppen viele andere Radfahrer. Wenn wir weiter sammeln, fragt uns ein Schweizer Ehepaar, ob wir mit dem Fahrrad aus Spanien gekommen sind. Wir sagen dir, dass wir nur um den See herumgehen. Sie erzählen uns ihre Reise von mehr als 2.800 km und zwei Monaten in der Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Belgien, Holland, Deutschland, Tschechien und Österreich. Sie erzählen uns, dass sie bereits fertig sind, dass sie am nächsten Tag bei ihrem Haus ankommen. Für sie sind diese Ausflüge üblich. Wir empfehlen Ihnen, nach Spanien zu kommen und wir sprechen über den Camino de Santiago.
Nach dem Mittagessen starten wir den letzten Abschnitt unserer Route. In diesem Gebiet sind die Berge näher am See, und die Route verläuft um die Bahngleise und die Straße mit ständigen Höhen und Tiefen, wie am Anfang der Route am ersten Tag passiert. Wir wollen schon fertig werden und dieser Abschnitt ist ein bisschen schwer. Endlich kamen wir in Stein Am Rhein an, wo wir vor dem Spaziergang die Altstadt besuchten, um auf dem Platz ein Eis zu genießen, unterhalten von einem Straßengeiger.
Ich musste das GPS ausschalten und vergessen, es wieder einzuschalten, denn hier ist das Ende der Route, aber in Wirklichkeit hatten wir ungefähr drei Kilometer zurück zum Campingplatz, wo wir das Auto und den Wohnwagen verlassen hatten.

Wir installieren es für eine Nacht neu. Wir versuchen, alles gesammelt zu lassen. Am nächsten Morgen werden wir die Cascades of Rhin besuchen, die spektakulär sind (wir machen es mit dem Auto, obwohl es einen Fahrradweg gibt, aber wir haben keine Zeit), um dann den Wohnwagen zu bergen und den langen Rückweg zu beginnen Zuhause
Waypoint

1

Waypoint

2

2
Waypoint

3

Waypoint

4

Waypoint

5

Waypoint

6

Waypoint

7

Waypoint

8

Waypoint

9

Waypoint

10

Waypoint

11

Waypoint

12

9 Kommentare

  • Foto von guillemfdez

    guillemfdez 18.10.2016

    Buenos días!

    Estoy de Erasmus en Francia y me estaba interesando por hacer el lago Constanza en bici para principios de noviembre cuando he caído en tu ruta de Wikiloc! La explicación está genial!

    Si finalmente me decido a hacerlo igual te hago alguna pregunta :)

    Muchas gracias,

    Un saludo,

  • Foto von MIS RUTAS POR LA MANCHA

    MIS RUTAS POR LA MANCHA 18.10.2016

    Por supuesto. Cuenta conmigo si necesitas alguna aclaración o ayuda.
    Un saludo.

  • Foto von guillemfdez

    guillemfdez 21.10.2016

    Muchas gracias! :D

    Mira, la primera duda que surge es el hospedaje. No me he traído la tienda de campaña, entonces no sé si me vale la pena ir de camping en camping o reservar cosas por Airbnb. Los campings se reservan con antelación o se puede llegar el mismo día y hospedarse?

  • Foto von MIS RUTAS POR LA MANCHA

    MIS RUTAS POR LA MANCHA 22.10.2016

    Hola guillemfdez.

    Nosotros estuvimos en agosto y no reservamos en los camping. Aunque la ocupación era muy alta, siempre encontramos plaza, incluso en el de Zech habilitaron para acampar parte de la zona de juegos de niños. Los camping están muy bien y tienen una habitacion de cocina-comedor en la que incluso hay menaje de cocina.

    Tienes que tener en cuenta dos cosas:
    Confirmar si en esta época están abiertos.
    Ten en cuenta que es una zona muy lluviosa y muy húmeda. Aunque no te llueva, por la mañana la tienda va a estar mojada.

    Yo, para ir en esta época, te recomendaría que buscases albergues o habitaciones. En cuanto al precio de estos, no puedo ayudarte, porque nosotros no los utilizamos.

  • Foto von guillemfdez

    guillemfdez 26.10.2016

    Buenas noches!

    Finalmente me he decidido y tengo todo reservado! He optado por ir a un par de hostels y a un par de habitaciones, que es lo que me sale más económica, y además me soluciona el problema si me encuentro con unos días lluviosos.

    Me descargaré el track y a la vuelta ya comentaré qué tal la experiencia!

    Un saludo,

  • Foto von MIS RUTAS POR LA MANCHA

    MIS RUTAS POR LA MANCHA 28.10.2016

    Es una ruta preciosa. Espero que te guste.
    Por favor, a la vuelta nos das tu opinión.
    Un saludo. ¡Que la disfrutes!

  • Foto von guillemfdez

    guillemfdez 20.11.2016

    Ich bin diesem Trail gefolgt  Mehr anzeigen

    Muy buenas! Por fin comento un poco la ruta!

    Pues al final me animé, y realmente me encantó! Aun siendo Octubre no tuve muy mal tiempo. Por las mañanas la niebla era habitual pero después a mediodía brillaba el sol, así que disfruté de 4 días perfectos! Eso sí, buena ropa térmica y buenos guantes, que a 8-10ºC el fresco se nota jeje!

    Al igual que vosotros, hice la vuelta al lago en 4 días. Creo que es la medida justa para disfrutar del viaje, ya que te deja tiempo para visitar los pueblos y ciudades que cruzas sin tener que apurarte demasiado. Me gustaron especialmente Meersburg y Lindau (donde dormí la segunda noche).

    El track no es nada complicado, y creo que está muy bien señalizado. De hecho el GPS lo llevaba encendido pero tampoco lo miraba demasiado. Se nota que están acostumbrados a los ciclistas. Y cruzar uno de los brazos del lago en el ferry también le da un punto de encanto a la ruta.

    Terminé muy satisfecho de estos cuatro días. Pedaleé muchos tramos preciosos con el lago siempre vigilando a mi derecha, y aunque no pude bañarme, también me gusta pedalear con el frío.

    Un gran descubrimiento y una gran ayuda por tu parte y tu track! Muy bien explicado y fácil de seguir.

    Muchas gracias y hasta pronto!

  • Foto von MIS RUTAS POR LA MANCHA

    MIS RUTAS POR LA MANCHA 20.11.2016

    Me alegro de que se te diera bien y que te gustara la ruta.

    Estoy de acuerdo contigo en que hacerla en 4 días es ideal. Ya te dije que es una ruta preciosa.

    Por cierto, si no es indiscrección ¿puedes decirme en que horquilla de precios oscilaban los alojamientos que has utilizado?. Creo que es una información importante para quien quiera hacer la ruta, que yo no puedo facilitar al habernos alojado en camping.

    Muchas gracias. Un saludo.

  • Foto von guillemfdez

    guillemfdez 24.11.2016

    Por supuesto. Ahora no tengo a mano los precios exactos, pero la noche más cara me costó 29€. Cada noche pagué entre 27€ y 29€.

    Dos de ellas fueron en hostels, muy bien preparados. Tenían la opción de desayuno por unos 8-9€, lo cual me cundió porqué desayuné tanto como quise.

    Las otras dos fueron en habitaciones Airbnb, por lo que la comida ya me la compré yo en el supermercado y me la hice en el piso. Esta opción es perfecta si uno va solo, ya que no cuesta encontrar habitaciones baratas en esta aplicación. Para grupos supongo que ya sería otra cosa.

Du kannst oder diesen Trail