Koordinaten 1268

Hochgeladen 25. Juni 2019

-
-
380 m
325 m
0
9,9
20
39,41 nm

angezeigt 25 Mal, heruntergeladen 0 Mal

bei Amberg, Bayern (Deutschland)

BLB Kanutour 2019

Eine abwechslungsreiche Tour auf drei ganz unterschiedlichen Flüssen und mit dem Kennenlernen von drei wirklich schönen Städten (Amberg, Kallmünz und Regensburg).
Leider hatten wir für die Oberpfalz ungewöhnliche häufigen und teilweise sehr heftigen Regen, aber zwischendurch auch genug Sonne.

Die Vils ist aus Kanufahrersicht ein Geheimtipp, zu viele Wehre muss man umtragen, als dass der Fluss so populär (und überlaufen) wie die ja gar nicht nicht mal so weit entfernten Kanuflüsse Regen und Altmühl werden kann. Dafür hat man tolle Natur mit Libellen, Graureihern, gelben Teichrosen und vielen anderen Pflanzen, Vögeln und Insekten. Größtenteils mäandriert die Vils in kleinen Kurven dahin und kann als Beispiel für eine gelungene Flussrenaturierung angesehen werden. An den ersten beiden Tagen hatten wir jeweils 7 Wehre - nicht gerade wenig, aber oft gibt es einen Umgehungsbach, so dass man gar nicht umtragen muss, sondern den Umgehungsbach fahren kann, da setzt man zwar gelegentlich mal auf und einer muss aus dem Kanu aussteigen und schieben, aber grundsätzlich eine feine Sache diese Umgehungsbäche mit leichtem Wildwasser.
Und die Ortsdurchfahrt durch Amberg, das Venedig der Oberpfalz, ist auch schon ein Highlight gleich am Anfang der Tour. Noch ein wichtiger Hinweis für die Planung: Aus Naturschutzgründen ist die Befahrung der Vils vor dem 15. Juni strengstens verboten!

Die Naab zwischen Kallmünz und Mündung ist ganz anders, breiter, sehr ruhig, teilweise geradezu seenartig mit der sehr glatten Oberfläche, aus meiner Sicht nicht ganz so attraktiv wie die Vils, aber sehr romantisch wie der Markt Kallmünz an der Naab liegt, kein Wunder, dass das ein Künstlerdorf geworden ist. Überhaupt waren das wirklich drei absolut sehenswerte Orte. In Amberg guckten wir das ungewöhnliche Luftmuseum an und genossen die Fahrt durch die Altstadt, in Kallmünz hatte uns die Touristinfo mit dem Sepp einen tollen Ortsführer vermittelt und auch die Stadtführung in Regensburg am letzten Tag war sehr gut und zeigte uns eine tolle Stadt.

Die Donau war noch mal ganz anders als Naab und Vils. Dort ist man auf der hier beschriebenen Tour zwar nur 6 km unterwegs, aber die können sich ganz schön ziehen, wenn man keine Strömung merkt, Gegenwind hat und sich immer mal wieder querstellen muss, um die Wellen der vorbeifahrenden Schiffe von vorne und nicht von der Seite zu nehmen. Sowohl die harmlose, aber 70 Meter lange Bootsrutsche (vorher einmal inspizieren) sind in Regensburg ein Erlebnis, als auch die Fahrt durch die Altstadt bis zum Ende der Tour zwischen Steinerner Brücke und Eiserner Brücke (da ist eine Treppe, allerdings keine offizielle Ausstiegsstelle, für Anfänger nicht empfohlen, relativ starke Strömung).

Schwierigkeit der Tour: Ich habe die Tour hier bei Wikiloc mit "schwierig" eingestellt. Das hat zum einen den Grund, dass wir alle irgendwie fahrbaren Umgehungsbäche der Vils gefahren sind, zum anderen, dass die Stadtdurchfahrt durch Regensburg nicht ohne ist. Regensburg ist berühmt für die Strudel hinter der Steinernen Brücke und die flotte Strömung im Altstadtbereich. Für Anfänger ist das sicher nichts. Auch die Überquerung der Donau bei der Vilsmündung (Breite an der Stelle: ziemlich genau 300 Meter) war nicht ganz ohne, weil es da ganz ordentlich Wellen gab und ein Kentern in der Mitte der Donau an dieser Stelle natürlich niemand will. Die Vils hat neben den Umgehungsbächen auch ein paar Stromschnellen und Sohlschwellen, die mir Spaß gemacht haben, aber auch ein paar Kanus kentern ließen. Insgesamt war die Tour für uns aber vor allem deshalb schwierig, weil die Regenpausen die Zeit auf dem Wasser sehr lang gemacht haben und wir abends entsprechend spät ankamen. Will man aus dieser schwierigen Tour eine moderate Tour machen, muss man einfach in Regensburg direkt vor oder direkt nach der Bootsrutsche die Tour beenden und nicht alle Umgehungsbäche auf der Vils fahren sowie die Donau bei der Naabmündung nur bei nicht zu hohen Wellen überqueren. Will man, dass diese Tour nicht nur moderat, sondern richtig leicht wird, kann man Anfang und Ende weglassen und einfach die Naab von Kallmünz bis Mariaort fahren.

Kartenmaterial zur Vorbereitung:
Hinweis: Bei bis zu 7 Wehren am Tag konnte ich mir nicht genau merken, welches Wehr wie umtragen wird. Die Strecke ist nachgezeichnet, nicht getrackt, bei einigen Wehren ist das Umtragen korrekt eingezeichnet oder der befahrbare Umgehungsbach, bei Anderen geht der hier aufgezeichnete Weg mitten durch ein Kraftwerk durch, also: Der Weg hier dient der Orientierung, er enthält nicht den korrekten Umtrageweg bei allen Wehren. Die Tour sollte also mit entsprechenden Materialien geplant werden und Informationen über alle Wehre und Hindernisse auf der Strecke sollten mit ins Boot.

Folgendes Kartenmaterial und Infomaterial kann zur Planung verwendet werden:
- Deutsches Flusswanderbuch vom DKV (da sind Vils, Naab und Donau drin)
- aus dem Jübermann-Verlag die Wassersport-Wanderkarte 04. Deutschland-Südost (Naab und Donau, Vils nur Kilometrierung, keine Angaben zu Wehren)
Außerdem empfehle ich zwei Broschüren, die kostenlos heruntergeladen werden können:
- den offiziellen Kanuführer vom Amberg-Sulzbacher Land: https://amberg-sulzbacher-land.de/de/kanu.html?file=files/asl/pdf/Kanu/Kanufu%CC%88hrer%202019.pdf
- den offiziellen Naabkanuführer vom Oberpfälzer Wald:
https://www.oberpfaelzerwald.de/portal/download.php?guid={0edb4b08-a10b-33cb-e222-f11564e9035b}

Falls sich die Links ändern, wird man die Broschüren sicher weiterhin auf den Homepages finden können: https://amberg-sulzbacher-land.de bzw. https://www.oberpfaelzerwald.de
Waypoint

Beginn der Kanutour auf der Kräuterwiese in Amberg

Waypoint

Aufpassen: Felsen im Wasser

Waypoint

Umgehungsbach - war bei uns befahrbar

Waypoint

Ausstieg zum Campinplatz Rieden (1. Übernachtung)

Waypoint

Schöner Platz für eine Mittagspause

Waypoint

Fahrbarer Umgehungsbach

Waypoint

Leichte Stromschnellen

Waypoint

Befahrung dieses Umgehungsbachs ist verboten (Vogelschutz)

Waypoint

Letztes Vilswehr, zum Umtragen direkt rechts hinter dem Wehr raus

Waypoint

Mündung der Vils in die Naab

Waypoint

Wehr in Kallmünz - hier umtragen

Waypoint

Anlanden zur Übernachtung auf dem Jugendzeltplatz Zaar

Waypoint

Toller Blick von der Burgruine

Waypoint

Wehr Heitzenhofen: Hier umtragen

Waypoint

Wehr Pielenhofen: Hier umtragen, mit Abstand am Wehr vorbeifahren und direkt dahinter rechts raus

Waypoint

Naabspitz

Waypoint

Mündung der Naab in die Donau, Vorsicht beim Überqueren der Donau, höhere Wellen als auf der Naab...

Waypoint

Anlanden für die Übernachtung bei Azur Camping Regensburg

Waypoint

Die 70-Meter-Bootsrutsche beim Donaukraftwerk (ganz rechts) - harmlos, aber macht viel Spaß

Waypoint

Steinerne Brücke, ein Wahrzeichen von Regensburg

Waypoint

Gefahrenstelle: Hinter der Steinernen Brücke bilden sich mehrere Strudel

Waypoint

Ausstieg über Treppe, Ende der Tour (nicht für Anfänger / z. T. starke Strömung)

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail