-
-
17 m
-6 m
0
10
20
40,83 nm

angezeigt 2552 Mal, heruntergeladen 9 Mal

bei Leiden, Zuid-Holland (Nederland)

BLB Kanutour 2016

Eine sehr schöne und abwechslungsreiche Tour von Leiden nach Amsterdam, durchs Groene Hart, das grüne Herz von Holland, ein für niederländische Verhältnisse sehr dünn besiedeltes Gebiet mit viel Natur, darunter die Seen Wijde Aa und Braassemermeer, die beide durchfahren werden. Die Übernachtungen erfolgten auf Campingplätzen (1. und 2. Nacht), in Amsterdam dann bei einem Kanuclub am See Sloterplas im Westen der Stadt (Amsterdam-Nieuw-West). Die Besichtigungen an Land ließen sich alle gut mit dem Kanufahren kombinieren, da sie direkt an der Aus-/Einstiegsstelle am Wasser waren (Windmühle in Leiden, Käseprobe in Amstelveen, Rembrandthaus in Amsterdam). Nur zum Grachtenmuseum mussten wir ca. 800 m laufen, weil es noch näher keine gute Ausstiegsstelle gibt. Das ist ein generelles Problem in Amsterdam, mit dem sich Kanufahrer dort konfrontiert sehen.
Die Kanalwände sind zwar unterschiedlich hoch, aber die höheren sind gar nicht zum Aus- und Einsteigen gelandet, die niedrigeren dagegen nur sehr bedingt (um ein Kanu aus dem Wasser zu ziehen nicht gut geeignet). Einen Steg oder ein vergleichbar flaches Ufer gibt es nur an wenigen Stellen. Die drei von uns genutzten Ausstiegsstellen (Oudezijds Voorburgwal, Zwanenburgwal und Oosterdok in der Nähe von NEMO) lassen sich alle gut dafür nutzen, ich würde die Kanus an diesen Stellen aber nie unbewacht lassen.

Schwierigkeit der Tour (bezogen auf die Befahrung in offenen Canadiern): moderat. Die meiste Zeit leicht, aber auf dem Braassemermeer gibt's mit Wind schnell ein bisschen höhere Wellen als sonst auf den Kanälen und Flüssen der Tour. Und in Amsterdam gibt es an einigen Engstellen und Brücken regelmäßig Staus mit diversen Schiffen unterschiedlicher Größe, hier muss man auf der Stelle paddeln oder passgenau ein bisschen nach recht, links, vor oder zurück paddeln können - also zumindest nichts für blutige Anfänger. Durchs Fehlen von Strömung ist die Tour teilweise körperlich anstrengend, besonders die 27km-Strecke am 2. Tag. Dafür wird man mit tollen Landschaften, Windmühlen, Vögeln und zwei wunderbaren Städten (Leiden und Amsterdam) entschädigt, die sich am Schönsten vom Wasser aus entdecken lassen.
Waypoint

Windmühlenbesichtigung vor Beginn der Tour, lohnt sich. Von Leiden Centraal aus gut zu erreichen

Waypoint

Rapenburg: Für die Leidener angeblich die schönste Gracht der Niederlande

Waypoint

1. Übernachtung: Park de Wijde Aa

Waypoint

Das Braassemermeer - bei Gegenwind ganz schön anstrengend ...

Waypoint

Schleuse, man wird geschleust ohne dass man sich irgendwo melden muss.

Waypoint

2. Übernachtung: Boerententencamping

Waypoint

Rembrandt Hoeve: Führung und Käseprobe

Waypoint

Ausstiegsstelle Grimburgwal / Oudezijds Voorburgwal, von hier Fußweg zum Grachtenhaus

Waypoint

Museum Het Grachtenhuis, sehr sehenswert

Waypoint

Schleuse: funktioniert automatisch per Telefonanruf

Waypoint

3. Übernachtung: KV Sloterplas

Waypoint

ca. 80 Meter Umtragen - dafür hat man bei diesem Rückweg von Sloterplas ins Zentrum keine Schleuse

Waypoint

Ausstiegsstelle für Besuch des Rembrandthauses

Waypoint

Museum Rembrandthuis, sehr sehenswert

Waypoint

Ende der Kanutour am Oosterdok, Hauptbahnhof Amsterdam Centraal gut fußläufig erreichbar

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail