• Foto von BergBiken.de Zell am See-Slowenien Tag1: Salzachtal-Stanzscharte-Bad Gastein
  • Foto von BergBiken.de Zell am See-Slowenien Tag1: Salzachtal-Stanzscharte-Bad Gastein
  • Foto von BergBiken.de Zell am See-Slowenien Tag1: Salzachtal-Stanzscharte-Bad Gastein
  • Video von BergBiken.de Zell am See-Slowenien Tag1: Salzachtal-Stanzscharte-Bad Gastein

Koordinaten 5749

Hochgeladen 25. Juni 2012

Aufgezeichnet Juni 2012

-
-
2.192 m
768 m
0
10
20
40,62 km

angezeigt 1614 Mal, heruntergeladen 8 Mal

bei Höf, Salzburg (Austria)

Dieser Abschnitt ist Teil der Alpenüberquerung Zell am See - Slowenien von BergBiken.de (siehe Link) und führt vom Salzachtal (Taxenbach Bahnhof nahe Zell am See) via Raurisertal hinüber ins parallele Gasteiner Tal. Der Aufstieg zur Stanzscharte (2100 m) ist auf den letzten 220 hm kaum noch fahrbar, davon sind zwei Drittel sogar ein unangenehmer Trageabschnitt. Dafür geht es auf der Ostseite auf Trails flowig und fast durchgehend fahrbar runter bis ins Angertal (1200 m). Auf der Abfahrt hat der ausgewaschene Wanderpfad im oberen Teil immer mal wieder hohlwegartige Abschnitte, wo das Bike von der Pedalbreite her gerade eben so durchgeht, hier am besten die Füße nicht von den Pedalen nehmen. Tut aber nicht weh wenn man hängen bleibt, weil das Gelände sehr erdig ist. Weiter unten wird der Salzburger Almenweg genutzt, jedoch an unfahrbaren Stellen auch umgangen. Die letzten 60 hm muss man dann dennoch hinunterschieben, aber das ist den Trailteil davor allemal wert. Vom Angertal aus (Ski-Anlagen) geht es auf einer Höhenpiste ins Gasteiner Haupttal, hier nochmal ein leichter Anstieg talparallel mit anschließender Pistenabfahrt direkt nach Bad Gastein hinein, eine Kult-Einfahrt in den Ort. Ende am Bahnhof, ab hier kann auf dem nächsten Transalp-Abschnitt weiter über die Hagener Hütte gefahren werden. Alternativ ist sowohl eine Rückfahrt mit der Bahn möglich als auch eine Schleusung nach Mallnitz, wer die Etappe über die Hagener Hütte nicht mag. Tipp: für die Schleusung noch 3 km der Straße aufwärts nach Böckstein folgen. Am dortigen Bahnhof fährt die Autoschleuse stündlich, kostet weniger (3,20 statt 5 Euro) und das Bike-Ticket kostet nur die Hälfte (5 statt 10 Euro).

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail