• Foto von Monte Generoso AM
  • Foto von Monte Generoso AM
  • Foto von Monte Generoso AM
  • Foto von Monte Generoso AM
  • Foto von Monte Generoso AM

Zeit  7 Stunden 21 Minuten

Koordinaten 4646

Hochgeladen 21. Mai 2017

Aufgezeichnet Mai 2017

  • Rating

     
  • Information

     
  • Einfach zu folgen

     
  • Landschaft

     
-
-
1.688 m
454 m
0
12
25
49,5 km

angezeigt 1478 Mal, heruntergeladen 31 Mal

bei Castel San Pietro, Cantone Ticino (Switzerland)

|
Original zeigen
Mehrere sind die Netzwerkrunden auf Generoso, ich habe versucht, die hervorstechenden Merkmale, die in den Höhen aufgetragen wurden, zu vereinen und habe versucht, den Asphalt so weit wie möglich zu meiden.
Es beginnt am Parkplatz der Pfosten von Castel San Primo und Sie fangen sofort an, die Via Obino zu besteigen, wird bald eine unbefestigte Straße, die Steigungen sind nicht prohibitiv, es ist alles in die Pedale getreten, Sie sind frisch im Wald geschützt von der Sonne. Wir folgen Bellavista, einige Asphaltabschnitte vor Bellavista, immer bergauf. Wenn Sie dem Weg folgen, fahren Sie Richtung Monte Generoso. Die unbefestigte Straße ist breit und salzhaltig. Alle sind in Pedale getreten, einige kurze Wege, um die großen und überfüllten Erdarbeiten zu vermeiden. Bald wird der Weg entlang des Zuges schmaler und besser gepflegt, bis Sie die Schienen überqueren, um in Richtung Vetta weiterzufahren. Die Erdarbeiten im Finale werden herausfordernd, die hölzernen Crosser brechen ein wenig, aber es ist mit etwas regenerierendem Bruch getan. Sobald Sie in Vetta angekommen sind, geht es weiter zum Monte Generoso, aber auf den Gipfel des Berges. Von oben, wenn der Tag wie heute ist, ist eine Show. Knieschoner für den Abstieg, Sie tun alles im Sattel, passen Sie nur auf Fußgänger auf, die erstaunt aufhören, Sie anzusehen und zu fotografieren, besser, langsam zu gehen!
Unterhalb des Berges nehmen Sie die einzige Wanderung auf der linken Seite, ausgesetzt, alles machbar, aber Auge, denn es ist besser, nicht falsch zu liegen (auf den Fotos können Sie die Strecke von der Spitze des großzügigen und einmal oben sehen). Die Strecke ist übertrieben und trifft schließlich nicht auf Fußgänger, so dass es leicht ist, das Fahrrad zu fahren. Viel fließen am Anfang und dann finden Sie einige angeschlagene Eigenschaften. Am Fuße des Berges von Oriemento ist es möglich, nach Ermogna hinaufzusteigen, von wo aus die erste Singleabfahrt beginnt, dann die steinige Schotterstraße und das Finale bis zum Pian delle Alpi hinaufgezogen wird, über den Asphalt steigt der Dreck, neigbare Abhänge für D + 200 für bis zur Alpe Bonello. Von hier links in Single bergauf, alternativ folgen Sie dem Feldweg bis zum Abstieg. Die Strecke nimmt den Aufstieg nach links zum Radweg Dosso d'Arla, Freeridabfahrt auf die Wiesen und dann suchen Sie die Straße in den Wäldern, einige pedalable andere Teile zu Fuß, um die einzige Wanderung zu finden, die Alpe Loarina führt. Die Strecke in der Freerid ist vermeidbar, indem man sofort die Single mit der Angabe Loarina sofort nach dem Aufstieg links nimmt. Der Weg ist abwärts möglich und führt Sie nach Cabbio. Sobald Sie auf den Asphalt kommen, folgen Sie ihm bergab, aber bald verlassen Sie eine unbefestigte Straße nach rechts bergauf, Sie warten auf D + 500 in einem schmalen Pfad ganz bergauf manchmal teilweise vollständig im Wald ausgesetzt. Sie tun alles im Sattel mit Ausnahme einiger schwieriger Haarnadel, aber an diesem Punkt haben Sie in Ihren Beinen über 1600D +. Angekommen eher versucht auf der Rückseite statt von der üblichen Feldweg bergauf gehts die Strecke folgt für Salorino, Dreck langa im ersten Teil all'Osteria Grassa (ich wollte aufhören, aber allein in der Taverne ist nicht sehr süchtig!) Rechts auf die Aufmerksamkeit achten Hühner und Kühe wandern ... ein Kuhkuchen. Respektiere die Tore für die Tiere. Alle Abfahrten stürzten sofort zu Bonello.bucati auf Asphalt, das Auto ist nicht weit.
Der Trail ist mit jeder Art von Fahrrad gemacht, ich habe das Frontlicht getroffen, besser für den Aufstieg, aber um Spaß zu haben, besser einen vollen, meiner Meinung nach die besten MTB sind die Trail-Bikes. über 5 Stunden in der Pedale betrachtet und Finale D + 2100

2 Kommentare

  • Foto von lucanardoz

    lucanardoz 16.07.2017

    Giro fatto il 15.7.17
    Panorami molto belli
    Salite , la prima molto dura 550 mt d+su ciottoli cimentati con pendenza notevole e insetti che ci anno sbranato
    La seconda pendenza normale ma fondo molto smosso e gran fatica,
    La terza e ultima di circa 500 mt di d+molto bella in un bosco,
    Discese tecniche zero, il giro è da xc ed è abbastanza duro da pedalare.

  • Foto von angelo.sicilia71

    angelo.sicilia71 17.10.2017

    Ich bin diesem Trail gefolgt  Mehr anzeigen

    bellissimo tracciato pochi tratti a spinta, molto panoramico.

Du kannst oder diesen Trail