Zeit  5 Stunden 8 Minuten

Koordinaten 2073

Hochgeladen 22. Januar 2015

Aufgezeichnet Januar 2015

-
-
343 m
49 m
0
18
36
72,59 km

angezeigt 1910 Mal, heruntergeladen 6 Mal

bei Bonn Graurheindorf, Nordrhein-Westfalen (Deutschland)

|
Original zeigen
Diese Route führt Sie entlang des Rheins zwischen Bonn und Linz und macht einen kleinen Abstecher in das Siebengebirge. Es ist eine schöne Route mit schönen Flussansichten, bewaldeten Hügeln, Schlössern, Stadtansichten, Brücken und Parks. Entlang des Rheins führen Sie in der Regel eigene Radwege, obwohl in der Nähe von Städten die Radwege in der Regel gemischte Fuß- / Radwanderwege sind und Sie langsamer fahren müssen. Diese Strecke ist für das Rennrad geeignet. In Linz muss man mit der Fähre den Fluss überqueren (1,40 € Gebühr Januar 2015). Es gibt andere Fähren entlang der Route, die eine Möglichkeit bieten, eine Abkürzung zu nehmen. Im Siebengebirge hatte ich geplant, die Straße nach Drachenfels zu besteigen, aber die Straße war zugefroren und sehr rutschig, also gab ich einen Pass. Wenn Sie diesen Anstieg hinzufügen (siehe Wegpunkt "Drachenfels Abbiegung"), fügen Sie etwa 5 km zur Route hinzu.
Die Route beginnt in Bonn, am Fuße der Friedrich-Erbert-Brücke (siehe Wegpunkt). Sie überqueren die Brücke zum Ostufer und biegen dann nach Süden ab. Sie radeln durch Bonn entlang des Rheins, vorbei an der Kennedy-Brücke und der Konrad-Adenauer-Brücke, von wo Sie eine gute Aussicht auf das Siebengebirge haben. In Königswinter, am Wegpunkt "Turn-off Siebengebirge", biegen Sie vom Fluss ab und steigen langsam entlang der Heisterbache Straße in das Siebengebirge ein. Sie passieren das Kloster "Kloster Heisterbach" und biegen kurz darauf rechts auf eine Forststraße ab, um auf ca. 250 m zu klettern. Am Tag, an dem ich diese Route gefahren bin, war die Forststraße an manchen Stellen vereist (kein Winterdienst), und so nahm ich es langsam. Nach einer Kreuzung in der Nähe eines Restaurants steigen Sie zum Fuß des Aufstiegs nach Petersberg (siehe Wegpunkt). Von hier steigen Sie zum großen Hotel Petersberg (siehe Wegpunkt). Diese Straße hat Winterdienst. Es gibt hier einen herrlichen Aussichtspunkt (siehe Wegpunkt) über den Rhein. Nachdem Sie die Aussicht genossen haben, steigen Sie in Richtung Königswinter ab. Ich wollte hier die Straße nach Drachenfels erklimmen (siehe Wegpunkt 'Drachenfels'), aber diese Straße war zu rutschig. In Königswinter bin ich etwas auf die Drachenburg geklettert (siehe Wegpunkt), aber diese Straße war ziemlich steil und rutschig, so dass ich wieder eine steile Straße hinunter zur Talstation der Drachenfelsbahn fuhr. Von hier aus gehst du zurück zum Rhein und folgst ihm in Richtung Linz. Auf dem Weg passieren Sie Grafenwerth (siehe Wegpunkt) und einige schöne Dörfer. In Linz gibt es eine kleine Brücke über die Eisenbahnstrecke (siehe Wegpunkt), bevor du zur Fähre kommst (siehe Wegpunkt). Nachdem Sie den Rhein zum Westufer überquert haben, folgen Sie dem Rhein in der Nähe des Flusses zurück nach Bonn, mit schönen Ausblicken auf die Wallfahrtskirche Sankt Apollinaris (siehe Wegpunkt), die Insel Nonnenwerth (siehe Wegpunkt), das Siebengebirge mit Drachenfels und Drachenburg ( Wegpunkt sehen) unterwegs. Sie passieren das Zentrum von Bonn und fahren weiter zum Ausgangspunkt.
Zu Beginn gibt es genügend kostenlose Parkplätze unterhalb der Autobahn, wenn Sie mit dem Auto anreisen. In Bonn kannst du die Verbindung zu einem anderen Track herstellen, den ich auf Wikiloc gesetzt habe, der dich nach Norden nach Köln und zurück bringt (http://nl.wikiloc.com/wikiloc/view.do?id=5998493).
Hier ist die Abzweigung Richtung Drachenburg. Es ist ein anfangs steiler Anstieg, und dann können Sie in Richtung der Burg fortsetzen. Der Rückweg zur Talstation der Drachenfelsbahn ist noch steiler. Sie können diesen Anstieg verpassen, indem Sie 400 Meter geradeaus fahren und dann nach rechts abbiegen, um die Eisenbahngleise zu überqueren und die Route wieder zu betreten. Ich ging nicht zum Schloss, weil die Straße zugefroren war.
Hier können Sie links abbiegen und der Straße nach Drachenfels folgen. Sie müssen den gleichen Weg zurückkommen. Der Aufstieg ist ca. 2,5 km. Ich bin diese Straße nicht geklettert, weil sie komplett gefroren war und sehr rutschig war (kein Winterdienst). Bei Drachenfels soll man einen schönen Blick auf den Rhein und die Ruinen haben.
Hier fährt eine Fähre über den Rhein. Gebühr war € 1,40 für ein Fahrrad während meiner Reise. Weitere Informationen finden Sie auf der Website http://www.rheinfaehre-linz-remagen.de/
Large highway bridge across the Rhine.
Island in the river Rhine. There are two bridges.
Das Hotel Petersberg auf dem Petersberg dient als Gästehaus der Bundesrepublik Deutschland. Die breite Asphaltstraße nach oben war frei von Schnee und Eis. Es gibt einen hervorragenden Aussichtspunkt auf das Rheintal (siehe Wegpunkt).
Eine andere Insel gegenüber der Insel Grafenwerth. Es gibt ein Kloster auf der Insel. Es gibt eine Fähre am Wegpunkt, aber ich bin nicht auf die Insel gegangen.
Sehr kleine Brücke über die Eisenbahn in Linz am Rhein, nur für Fußgänger und Radfahrer zugänglich. Wenn Sie schnell fahren möchten, sollten Sie die Brücke verpassen und geradeaus in Richtung Fähre fahren.
Hier bei der Fähre in Königswinter biegen Sie links vom Fluss in Richtung Siebengebirge ab. Sie folgen der Heistenbacher Straße / L268 und passieren das Kloster Heisterbach. Nach 4,4 km von der Abzweigung biegen Sie rechts auf eine kleine Forststraße ab und steigen auf etwa 270 Metern auf den Gipfel, bevor Sie zum Fuß des Anstiegs auf den Petersberg absteigen. Die kleine Forststraße war wegen Frost während meiner Reise sehr rutschig und es gab keinen Winterdienst. An der Spitze der Forststraße ist ein Restaurant (habe es nicht besucht).
Von der Westseite des Rheins hat man einen hervorragenden Blick auf das Siebengebirge mit Drachenfels und Drachenburg.
Das Hotel Petersberg auf dem Petersberg dient als Gästehaus der Bundesrepublik Deutschland. Auf der rechten (nördlichen) Seite gibt es einen hervorragenden Aussichtspunkt über das Rheintal.
Diese Kirche nimmt eine prominente Position über der Stadt Remagen ein.
Hier gibt es eine Sonnenuhr und einen guten Blick auf den Rhein sowohl zur Kennedy-Brücke im Norden als auch zur Konrad-Adenauer-Brücke und zum Siebengebirge.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail