Zeit  7 Stunden 20 Minuten

Koordinaten 3057

Hochgeladen 21. Juni 2015

Aufgezeichnet Juni 2015

  • Rating

     
  • Information

     
  • Einfach zu folgen

     
  • Landschaft

     
-
-
676 m
293 m
0
31
61
122,08 km

angezeigt 6141 Mal, heruntergeladen 47 Mal

bei Imgenbroich, Nordrhein-Westfalen (Deutschland)

|
Original zeigen
Schöne Radtour durch die (deutsche und belgische) Eifel. Die erste Hälfte ist größtenteils auf asphaltierten Radwegen auf ehemaligen Bahngleisen (Vennbahn und Vennquerbahn und Kyll Radweg) und daher leicht und mit wenig Aufstieg. Der Rückweg ist auf Straßen durch die Eifel etwas anstrengender, aber abgesehen von der letzten Strecke im Rurtal nicht schwer. Im Gegensatz zu den belgischen Ardennen gibt es in der deutschen Eifel nicht viele kleine asphaltierte Straßen, so dass auf dem Rückweg die Straßen größer und in manchen Gegenden ziemlich befahren sind.
Die Route beginnt in Imgenbroich, direkt an der Straße Aachen-Monschau. Sie radeln direkt zur Vennbahn (siehe Wegpunkt und Website www.vennbahn.eu) und folgen dem Radweg bis nach Oberweywertz (ca. 23 km). Sie passieren eine wunderschöne Landschaft, das Hohes Venn und eine ruhige Landschaft, sowie den Bahnhof Sourbrodt (siehe Wegpunkt), wo Sie noch alte Gebäude, Eisenbahnwaggons und andere Eisenbahnrelikte sehen können. In Oberweywerz biegen Sie links ab auf die Vennquerbahn oder Ravel 45A (siehe Wegpunkt) Radweg zum Losheimergraben (siehe http://ravel.wallonie.be/opencms/opencms/fr/parcours/sections/L45A/). In der Nähe von Bütgenbach fahren Sie über ein Eisenbahnviadukt und dann am Bütgenbachstausee vorbei. Leider wird der glatte Asphalt kurz hinter dem Stausee zu grobem Schotter, und ich habe einen Umweg auf meinem Rennrad gemacht, in der Nähe des Radweges. Sie fahren durch Büllingen und Honsfeld nach Buchholz. Ich ging weiter auf dem Weg in Richtung Losheimergraben, konnte aber nur auf den Radweg in Losheim (keine Knotenpunkte) gelangen. Später erfuhr ich, dass die Strecke zwischen Buchholz und Losheim asphaltiert ist, aber ich habe die Verbindung in Buchholz verpasst. In Losheim bin ich mit dem Kyll Radweg (siehe Wegpunkt) am ehemaligen Bahnknotenkreuz Jünkerath-Weywertz verbunden. Dieser Radweg ist brandneu mit Holzzäunen, damit Sie nicht von der Strecke fallen. Sie radeln den ganzen Weg bis nach Jünkerath, vorbei am Stausee Kronenburger See. In Jünkerath endet der Radweg. Hier geht es bergauf in Richtung Dahlem (siehe Wegpunkt). Von Dahlem geht es zur Landebahn Dahlemer Binz und weiter nach Schmidtheim. Hier geht es einen weiteren Hügel hinauf auf der K61 in Richtung Oberschömbach, von wo man einen schönen Blick über die Eifel hat. Abstieg nach Manscheid und dann durch das Reifferscheider Bachtal auf einer stark befahrenen Straße ins Oleftal bei Blumenthal. Hier finden Sie einen Radweg, der Sie bis nach Schleiden führt, entlang einer noch intakten Bahnstrecke und dem Fluss Olef. Im geschäftigen Schleiden nehmen Sie eine kurvenreiche Straße hinauf nach Herhahn (siehe Wegpunkt). Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Vogelsang folgen Sie einer Betonstraße bis zum Eingang der ehemaligen Ordensburg Vogelsang. Hier geht es auf der belebten B266 nach Einruhr (siehe Wegpunkt) am Rursee, wo man in der Nähe des Sees etwas essen oder trinken kann. Sie fahren weiter auf der B266, bevor Sie auf einer kleineren Straße zur Abzweigung ins Rur-Tal kommen. Etwa 3 km nach Hammel steigt die Straße steil zurück nach Imgenbroich, dem Ausgangspunkt.
Die gesamte Strecke ist für das Rennrad geeignet. Auf einem Tourbike müssen Sie den Kies auf der Vennquerbahn nicht meiden und die ehemalige Bahnstrecke bis nach Losheim folgen. Einige der Straßen in der Eifel können mit Autos und Motorrädern, vor allem der B266, beschäftigt sein. An der Vennbahn und Vennquerbahn sowie in Dahlem, Schleiden, Einruhr und Imgenbroich kann man an verschiedenen Orten essen und trinken. Strecke Imgenbroich-Bôsfagne / Sauerbrodt-Weywertz-Oberweywertz-Bütgenbach-Büllingen-Honsfeld-Buchholz-Losheimergraben-Losheim-Kronenburg-Stadtkyll-Jünkerath-Dahlem-Schmidtheim-Oberschömbach-Winten-Manscheid-Wiesen-Reifferscheid-Blumenthal-Oberhausen-Schleiden-Herhahn -Einruhr-Dedenborn-Hammer-Imgenbroich.
|
Original zeigen
Information

Climb B266

Hier beginnt der Aufstieg auf der B266 vom Rur-Stausee. Es ist eine stark befahrene Straße, auf der ersten Strecke befindet sich ein Radweg. Auf der rechten Seite haben Sie Ansichten von Einruhr und dem Stausee. Es ist ein sanfter Aufstieg.
|
Original zeigen
Information

Climb to Dahlem

Sie steigen auf einer kleinen Landstraße aus dem Tal an einer Kirche vorbei. Am Ende der Spur biegen Sie rechts ab auf eine breitere Straße in Richtung Dahlem.
|
Original zeigen
Information

Climb to Herhahn

Steigen Sie auf die breite L207 nach Herhahn. Nicht wenige Autos passieren Sie während dieses Aufstiegs. In Herhahn angekommen biegen Sie links auf eine kleinere Straße ab und fahren dann auf Betonplatten auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz weiter.
|
Original zeigen
Information

Climb to Imgenbroich

Hier beginnt der steile Anstieg (15% Steigung) in Richtung Imgenbroich. Sie steigen 135 m in 1,5 km (9%), und die ersten 800 m haben eine durchschnittliche Note von 12%.
|
Original zeigen
Information

Climb to Oberschömbach

Auf der Nebenstraße K61 steigen Sie sanft durch den Wald Richtung Oberschömbach. Von hier hat man einen schönen Blick über die Eifel.
Information

Dahlemer Binz

Airfield.
|
Original zeigen
Information

Detour to avoid gravel 45A

Um den Schotter zu vermeiden, nahm ich parallele Landstraßen. Sie fahren über Büllingen und Honsfeld nach Buchholz und weiter zum Losheimergraben. Ich konnte mich nur auf den asphaltierten Radweg in Losheim verbinden. Später erfuhr ich, dass die Strecke zwischen Buchholz und Losheim asphaltiert ist, aber ich habe die Verbindung in Buchholz verpasst, und zwischen Buchholz und Losheim gibt es keine Knotenpunkte, um auf den Radweg zu kommen.
|
Original zeigen
Information

Einruhr

An diesem Wegpunkt gibt es zwei Restaurants am See. In der Nähe gibt es auch eine kleine Fähranlegestelle, mit der Sie eine Bootsfahrt nach Rurberg unternehmen können.
|
Original zeigen
Information

Gravel 45A

Hier endet der Asphalt und wird durch Schotter ersetzt. Es sieht hier ziemlich grob aus und ich beschloss, einen Umweg über Landstraßen zu machen. Der Radweg ist bis nach Buchholz Kies.
|
Original zeigen
Information

Kyll Radweg

Hier geht es zurück auf den Radweg auf dem sogenannten Kyll Radweg in Deutschland. Dies ist ein brandneuer Radweg mit Holzbarrieren, die verhindern, dass Radfahrer abfallen ... Der Radweg führt abwechselnd in Rheinland-Pfalz und Nord-Rhein-Westfalen, was auf dem Asphalt mit weißen Linien gekennzeichnet ist.
Information

Olef valley

In the Olef valley you take a cycle route parallel to the busy B265.
|
Original zeigen
Information

Ravel 45A

Hier beginnt die Vennquerbahn, oder Ravel 45A. Dieser Radweg führt bis an die deutsche Grenze, ist aber teilweise Schotter (siehe Wegpunkt).
|
Original zeigen
Information

Rur valley

Von der B266 steigen Sie nach Dedenborn ab und folgen dem Rurtal nach einem kurzen Anstieg in Dedenborn.
|
Original zeigen
Information

Sourbrodt Station

Am Bahnhof von Sourbrodt finden Sie Eisenbahnrelikte aller Art: Bahnhofsgebäude, Schienen, Triebwagen usw.
|
Original zeigen
Information

Vennbahn

Hier betritt man die Vennbahn, einen schönen Radweg auf der ehemaligen Bahnstrecke der Aachen-Troisvierges-Linie.

4 Kommentare

  • Foto von Hans van Tillo

    Hans van Tillo 11.07.2015

    Ich bin diesem Trail gefolgt  Mehr anzeigen

    Wat een prachtige route! Eén van de mooiste die ik in deze omgeving heb gereden. Dank je wel Tjaart!

  • Foto von Tjaart Molenkamp

    Tjaart Molenkamp 11.07.2015

    Dag Hans, bedankt voor je review! Blij dat je het een mooie route vond.

  • Schmin 18.01.2020

    Ich bin diesem Trail gefolgt  Mehr anzeigen

    J'ai fait ce parcours au départ de Sourbrodt (Belgique). Premier tiers très facile sur ancienne voie de chemin de fer aménagée. Il n'est plus nécessaire de quitter cette voie pour éviter les graviers (comme indiqué par l'auteur du parcours) tout est asphalté à présent.
    Deuxième tiers vallonné, d'une vallée à l'autre. Longues montées, longues descentes...
    Dernier tiers assez raide et les kilomètres commençaient à s'accumuler... J'étais content d'arriver....
    120 km au final par la faute d'un pont barré qui m'a obligé à modifier le parcours.

  • Foto von Tjaart Molenkamp

    Tjaart Molenkamp 19.01.2020

    Merci Schmin pour ton commentaire! La Vennquerbahn est en effet complètement asphaltée depuis ~ 2 ans. Bien que vous ayez apprécié malgré la partie plus lourde de retour à Imgenbroich. Quant à la dernière côte, c'est assez difficile. Quel pont a été barré?

Du kannst oder diesen Trail