Fahrzeit  3 Stunden 50 Minuten

Zeit  5 Stunden 11 Minuten

Koordinaten 3259

Hochgeladen 30. März 2019

Aufgezeichnet März 2019

-
-
984 m
770 m
0
4,8
9,6
19,19 km

angezeigt 1 Mal, heruntergeladen 1 Mal

bei Grafenhausen, Baden-Württemberg (Deutschland)

Wanderung auf bequemen Wegen und Nebenstraßen; vorbei am berühmten Hüsli und mit Blick auf die bekannte Rothaus-Brauerei geht es hinab in das schöne Mettmatal.
Mein Startpunkt war die Pension Kramer in Grafenhausen (Schaffhauser Straße 18), weil ich da übernachtet hatte. Man kann die Wanderung aber auch am "Hüsli" beginnen (Adresse: Am Hüsli 1, 79865 Grafenhausen)
Sehr viele Höhenmeter kann man sich sparen, wenn man nicht zur Heidenmühle (700m) herunterläuft, sondern den Klausenmühlenweg geht.
Kirche in Grafenhausen
Der idyllische Schlüchtsee war vermutlich ein Fisch- und evtl. auch ein Eisweiher für die 1791 vom Kloster St. Blasien gegründete nahe gelegene Brauerei in Rothaus. Der See liegt ca. auf 900 m Höhe inmitten eines Naturschutzgebietes zwischen Grafenhausen und Rothaus. Dieser umfasst ca. 6 ha, die Tiefe beträgt bis zu fünf Metern. Der See wird von der Schlücht durchflossen.
Schlühüwanapark ist die Abkürzung für Schlüchtsee-Hüsli-Waldnaturpark. Hier gibt es abenteuerliche Pfade, gesäumt von wunderlichen Gestalten.
Die Skulpturen im Schlühüwanapark entstanden aus den Wurzeln und Baumresten des Orkan Lothars 1999 durch den Hobbyschnitzer Herbert Hofmeier.
Helene Siegfried, eine in Berlin lebende Konzertsängerin, ließ das Haus als Sommersitz erbauen. Sie trug jahrelang viele alte Bauteile alter Bauernhöfe, Gerätschaften und Kunstgegenstände zusammen. Die gemütlichen Stuben mit den bemalten Decken und Wandschränken kann man besichtigen. Man kann im Museum alte Kachelöfen, Möbel, Uhren, Porzellan und viele weitere Dinge bewundern. Berühmt wurde das Hüsli durch die Fernsehserie „Die Schwarzwaldklinik" (1984 - 1988) als Wohnhaus von Professor Brinkmann.
Das Kunstwerk "Verstehen ist das Gefühl von Heimat" wurde von dem Nordschwarzwälder Künstler Stefan Strumbel (*1979) im Auftrag der Brauerei Rothaus angefertigt. Es wurde anlässlich des Jubiläumsjahres 2016, 60 Jahre Tannenzäpfle und 275 Jahre Brauerei Rothaus, aufgestellt. Die Skulptur bezieht sich in ihrer Gestaltung sowohl auf ihren Standort, den Schwarzwald, als auch auf ihre Geschichte der Brauerei Rothaus. Strumbel überträgt das Zapfenmotiv in eine großformatige Skulptur. Die entspricht einer Übersetzung des traditionellen Rothausmotivs in eine dreidimensionale Arbeit.
In liebevoller Handarbeit werden diese beflügelten Begleiter von dem Bildhauer Simon Stiegeler hergestellt. Holzbildhauerei Simon Stiegeler in Grafenhausen, Kirchsteig 5.
Diesen steilen Anstieg kann man sich sparen, wenn man ca. 1 Kilometer vor der Heidenmühle auf den Klausenmühlenweg abzweigt.
Bequemer Wirtschaftsweg
In diesem drei Hektar großen Park befindet sich eine Ausstellung von inzwischen über 30 zeitgenössischen Skulpturen. Der Park öffnet sich in die freie Landschaft und schafft durch die Verbindung von Natur und Kunst ein einzigartiges Ambiente.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail