Fahrzeit  5 Stunden 43 Minuten

Zeit  7 Stunden 28 Minuten

Koordinaten 3853

Hochgeladen 14. September 2019

Aufgezeichnet September 2019

-
-
2.216 m
1.346 m
0
5,5
11
21,86 km

angezeigt 15 Mal, heruntergeladen 1 Mal

bei Flumserberg Tannenbodenalp, Kanton St. Gallen (Switzerland)

|
Original zeigen
Englisch (castellano debajo):

Diese Route ist die 7-Gipfel-Tour, aber anstatt die Seilbahn für einen Teil zu benutzen, beenden Sie die Runde zu Fuß.
Tannenbodenalp - Rotberg - Winkelzan - Seebenalp - Heusee - Groß Güslen - Chli Güslen -
Chrüzen - Hoch Camatsch - Sächserseeli - Ziger - Maschgenkamm - Tannenbodenalp

Wir starteten von der Tannenbodenalp, wo es einen großen Parkplatz neben der Seilbahn gibt. Wenn Sie die Preise überprüfen möchten, um zu steigen - https://www.flumserberg.ch/Summer/Bergbahnen/Prices/Prices-mountain-railway. Wir beschlossen; jedoch; den ganzen Weg nach oben gehen.
Es beginnt mit einem schönen Pfad, auf dem man nicht wirklich das Gefühl hat, dass er aufsteigt. Sie haben auf dem ganzen Weg sehr schöne Aussichten. Dieser Weg wird von Tieren, Fahrrädern und Familien geteilt, da er nicht besonders schwierig ist.

Sobald Sie am See angekommen sind, können Sie dort weitermachen, wo sich der Weg drastisch ändert. Auch wenn noch alles in Ordnung ist, ist der Weg schmaler und etwas bergiger. Oben gibt es ein Schild, das Sie warnt, dass sich rechts ein Aussichtspunkt befindet. Es gibt eigentlich keine Auskunft darüber, wie lange es dauern wird, aber es werden einige Minuten vergehen. und es lohnt sich.

Zurück auf der Strecke geht es weiter bergauf bis zum UNESCO-Weltkulturerbe. Vor diesem Punkt werden Sie viele Menschen sehen (etwas weniger nach dem See), aber sobald Sie diese Zone betreten, werden Sie fast niemanden sonst sehen. Sie werden einen Berg umrunden, wo der Weg felsiger wird und der Gipfel auf der linken Seite bleibt. Es gibt Orte, an denen der Weg nicht klar ausgeschildert ist. speziell um den Tierheimbereich.
Als wir dachten, wir würden den letzten Aufstieg des Tages machen, stellten wir fest, dass noch ein Aufstieg übrig war, der immerhin fast 1200 Höhenmeter betrug.

Wenn Sie oben angekommen sind, haben Sie mehrere Möglichkeiten. geh über Leist oder nicht. Die Differenz beträgt ca. 30 Minuten. Wir entschieden uns, dies nicht zu tun, da wir Zeit hatten, und begannen den Abstieg. Auf dem Weg fanden wir kleine Seen in verschiedenen Farben, wie Sie auf den Bildern sehen können.
In Maschgenkamm haben wir uns überlegt, die Seilbahn runter zu fahren; es funktionierte jedoch aufgrund einiger Arbeiten nicht. Wenn Sie verwenden möchten, denken Sie daran, dass die Uhrzeit für die letzte nicht länger als 16:30 Uhr ist.

Der letzte Teil ist wieder auf einer breiten Straße, die manchmal rutschig sein kann.

* Vergiss gute Bergschuhe nicht, da einige Teile matschig sein werden, andere rutschig, andere felsig, ...
Unterwegs gibt es nur wenige Orte, an denen Sie Wasser bekommen können, aber an einem sonnigen Tag kann es sein, dass Sie bald kein Wasser mehr haben. Bringen Sie also genug mit.

Peaks
1 Ziger 2074 m
2 Leist 2222 m
3 Rainissalts 2242 m
4 Gulmen 2317 m
5 Cuncels 1935 m
6 Chli Güslen 1868 m
7 Groß Güslen 1833 m


Castellano:

Sieben Mal in der Woche wurde eine telecabina für eine Haciendo-Tour mit einer Torte gebucht.
Tannenbodenalp - Rotberg - Winkelzan - Seebenalp - Heusee - Groß Güslen - Chli Güslen -
Chrüzen - Hoch Camatsch - Sächserseeli - Ziger - Maschgenkamm - Tannenbodenalp

Das Tannenbodenalp bietet einen Parkplatz für ein Mobiltelefon. Das ist der Grund, warum Sie eine Reise in die Vergangenheit antreten müssen - https://www.flumserberg.ch/Summer/Bergbahnen/Prices/Prices-mountain-railway. Nosotros, Sündenembargo; decidimos subir caminando.
Empieza con un camino donde no sientes que realmente sea cuesta arriba. Durante todo el camino Heu und Ausblicke auf die Bonitas. El camion se comparte por animales, bicis y familias ya que esta parte no es particularmente difícil.

Una vez que llegas al lago puedes seguir hacia arriba donde el camino cambia radicalmente. Aunque aun sigues con un camino donde hay vegetación, ahora el camino ya es estrecho y parece más un camino de montaña. Justo al llegar arriba hay una señal que indica que hay un punto panorámico hacia la derecha. De hecho, no indica cuánto tiepmo vas a tardar en llegar und aunque parece que lejos en unos pocos minutos habrás llegado; y merece totalmente la pena.

Wenn Sie zur Straße zurückkehren, fahren Sie weiter bergauf, bis Sie ein Gebiet erreichen, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Vor diesem Punkt werden Sie viele Menschen sehen (etwas weniger nach dem See), aber sobald Sie diesen Bereich betreten, werden Sie fast niemanden sehen. Sie müssen einen Berg umrunden, auf dem die Straße viel steiniger ist und den Gipfel zu Ihrer Linken verlässt. Es gibt mehrere Bereiche, in denen die Straße nicht besonders gut ausgeschildert ist, insbesondere im Schutzbereich.
Wenn Sie glauben, dass Sie nur noch einen letzten Aufstieg haben, werden Sie feststellen, dass Sie zumindest einen weiteren haben, der am Ende fast 1.200 m hoch ist.

Bereits oben gibt es einige Optionen; Geh über Leist oder nicht. Die Differenz beträgt ca. 30 Minuten. Wir haben uns aus Zeitgründen dagegen entschieden und den Abstieg angetreten. Unterwegs finden wir Schnee (Mitte September!) Kleine Seen mit verschiedenen Farben, wie Sie auf den Fotos sehen können.

Vom Maschgenkamm aus wollten wir mit der Standseilbahn hinunterfahren, die aber wegen der Arbeiten nicht in Betrieb war.

Der letzte Abschnitt wird erneut auf einem breiten Pfad aus kleinen Steinen gemacht, die rutschig sein können.

* Vergessen Sie nicht, gute Bergschuhe zu tragen, da es Teile gibt, die matschig, rutschig oder steinig sind.
Es gibt mehrere Bereiche, in denen Sie Wasser nachfüllen können. An einem sonnigen Tag kann es jedoch schnell ausgehen. Nehmen Sie also genug Wasser mit.

Tops
1 Ziger 2074 m
2 Leist 2222 m
3 Rainissalts 2242 m
4 Gulmen 2317 m
5 Cuncels 1935 m
6 Chli Güslen 1868 m
7 Groß Güslen 1833 m

Mehr anzeigen external

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Foto

Photo

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail