Koordinaten 14071

Hochgeladen 8. August 2018

Aufgezeichnet August 2018

-
-
552 m
10 m
0
61
122
244,29 km

angezeigt 13 Mal, heruntergeladen 1 Mal

bei Kangerlussuaq, Qeqqata (Grenlandia)

Der Arctic Circle Trail sollte jedem Wanderer ein Begriff sein.
Dieser 170km lange Weg führt entlang dem Polarkreis im Westlichen Grönland und wurde 1990 angelegt.

Den ACT habe ich in 11 Etappen eingeteilt.
1. Kangerlussuaq - Kellyville, 15,1km , 3-4h
2. Kellyville - Ostufer Qarlissuit, 17km , 6-7h
3. Ostufer Qarlissuit - Hütte Katiffik, 6,9km , 4h
4. Hütte Katiffik - Landzunge am Amitsorsuaq, 11,5km , 6h
5. Landzunge am Amitsorsuaq - Abfluss Amitsorsuaq Westufer, 14km , 6h
6. Abfluss Amitsorsuaq Westufer - Ikkatooq Hütte, 19,2km , 8-9h
7. Ikkatooq Hütte - Eqalugaarniarfik Hütte, 12,6km, 6h
8. Eqalugaarniarfik Hütte - Innajuattoq II Hütte, 20,7km, 8-9h
9. Innajuattoq II Hütte - Nerumaq Hütte, 17,5km, 6-7h
10. Nerumaq Hütte - Hütte oberhalb Fjord Kangerluarsuk Tulleq, 17,5km, 6-7h
11. Hütte oberhalb Fjord Kangerluarsuk Tulleq - Sisimiut, 22,5km, 8h

Der Arctic Circle Trail ist zwischen Mitte Juni und Mitte September schneefrei, von vielen Wanderern wird der Zeitraum von Mitte bis Ende August als ideale Reisezeit empfohlen. Im Spätsommer sind nicht nur die Wasserstände am niedrigsten, auch besteht die Chance, dass einige der vielen Sumpfgebiete ausgetrocknet sind. Ein weiterer Vorteil der späten Reisezeit sind weniger bis kaum vorhandene Mücken. Hat es bereits den ersten Nachtfrost gegeben oder war der Sommer besonders warm, sind die ansonsten zahlreich vorhandenen Mücken stark dezimiert.

Um Hier einen weiteren Eindruck von den gigantischen Eismassen zur erhaschen beginnt mein Trail zuerst in die entgegengesetzte Richtung bei der weitere 4 Tage eingeplant werden sollten. Das Ziel wird der Russels Gletscher an "Point 660" sein. Hier hat man die Möglichkeit direkt auf den Gletscher zu steigen.
Da der Weg sehr lang und eintönig ist, empfiehlt sich hier eine Mitfahrgelegenheit oder sogar per Touristenbus zu reisen, ansonsten wie in den GPS Daten angegeben, kann an dem See gecampt werden bevor es zum Gletscher geht.
Zurück auf dem Campingplatz in Kangerlussuaq (direkt beim Flughafen) beginnt dann der eigentliche ACT (Arctic Circle Trail ).

Von Kangerlussuaq folgt der Arctic Circle Trail der Straße bis zur Forschungssiedlung Kellyville. Hier beginnt erst der eigentliche Arctic Circle Trail.
Die erste Etappe ist wie auch der Weg zum Gletscher etwas eintönig und zudem noch unspektakulär an einer Straße entlang. Hier empfiehlt sich wiederum eine Mitfahrgelegenheit zu suchen oder den Weg zum Ziel zu machen.
Er verläuft nun parallel zum Fjord ca. 25 km bis zur ersten Hütte Katiffik am Ufer des Amitsorsuaq. Es besteht unter umständen die Möglichkeit, diesen See mit zurückgelassenen Kanus zu überqueren. (waren bei uns nicht vorhanden)
Alternativ führt die Trekkingroute am südlichen Rande des 25 Kilometer langen Sees entlang. Diese Passage ist auf dem östlichen Abschnitt mit einigen Höhenmetern verbunden, da das Ufer dort sehr steil ist.
Vier Kilometer vor dem westlichen Ende befindet sich das Canoe Centre, eine ehemals bewirtschaftete Hütte.
In dieser Region war es uns zu unserer Wanderung fast nicht möglich zu passieren da sich kurz vor und nach dem Canoe Centre ein Torfbrand ausgebreitet hat und die Grönländische Feuerwehr den Brand zu bekämpfen versuchte.

Die nächsten 40 Kilometer bis zum Ittineqtal führt die Strecke durch eine zunehmend hügeliger werdende Umgebung zum See Tasersuaq (grönl.: großer See) und über ein Hochplateau. Über den Ittineq (Ole’s Lakseelv) ist 2008 eine Holzbrücke gebaut worden, sodass die Überquerung auch bei hohem Wasserstand kein Problem mehr darstellt. Die Brücke befindet sich 3 km westlich der Furt, ist jedoch auf keiner der aktuellen Karten eingezeichnet. Mit etwas Aufmerksamkeit kann sie bei Laufrichtung von Kangerlussuaq nach Sisimiut vor dem Abstieg ins Tal des Ittineq mit einem Fernglas ausgemacht werden. Bei gutem Wetter und moderatem Wasserstand empfiehlt sich jedoch die Furt, da die Brücke schwer zu finden und schlecht zu erreichen ist.

Der Weg führt nun weiter in das Küstengebirge. 20 km vor Sisimiut verläuft der Weg kurz entlang des Fjordes Kangerluarsuk Tuuleq. Hier befindet sich auch die letzte Hütte des Weges. Der Weg ist die gesamte Strecke mit Steinmännchen markiert, die einen roten Halbkreis als Symbol des ACT tragen.

Alles in allem ist der Fernwanderweg ein schönes Erlebnis mit teils Spektakulärer Aussicht.
Schutzhütte

Camp Site

Campingplatz

Camp1 ACT

Campingplatz

Camp1 RG

Campingplatz

Camp10 ACT

Campingplatz

Camp2 ACT

Campingplatz

Camp2 RG

Campingplatz

Camp3 ACT

Campingplatz

Camp3 RG + Camp 1 ACT

Campingplatz

Camp4 ACT

Campingplatz

Camp5 ACT

Campingplatz

Camp9 ACT

Campingplatz

Campsite Sisimiut

Waypoint

End ACT

Schutzhütte

Hut, Camp6 ACT

Schutzhütte

Hut, Camp7 ACT

Waypoint

Hut1

Waypoint

Hut2

Schutzhütte

Innajuattoq I

Schutzhütte

Innajuattoq II, Camp8 ACT

Die Hütte ist für mich die schönste auf der gesamten Tour
Waypoint

Russels Glaicer

Waypoint

Start ACT

Waypoint

Start Russels Glaicer Hike

Sports facility

View Point

Sports facility

View Point 660

Glacier
Wasserstelle

Water Source

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail