Fahrzeit  2 Stunden 55 Minuten

Zeit  5 Stunden 6 Minuten

Koordinaten 2239

Hochgeladen 8. August 2019

Aufgezeichnet August 2019

-
-
96 m
50 m
0
3,2
6,5
12,92 km

angezeigt 1 Mal, heruntergeladen 1 Mal

bei Rödgen, Nordrhein-Westfalen (Deutschland)

Ein schöner Rundweg mit kleinem Abstecher zur Dalheimer Mühle. Sehr naturnah, weitestgehend abseits der ausgeschilderten Wanderwege.

Schmale Pfade, hier und da mal richtig durch den Wald und durch das Unterholz. Somit begehbar, etwas beschwerlicher, aber nichts für Radfahrer, oder mit Kinderwagen.

Die vielen Pausenzeiten kommen von den vielen Stellen, wo man einfach mal verweilen muss, ein paar Fotos machen muss, oder sich mal auf den Hosenboden setzt und genießt.

Nicht wundern, wenn es manchmal so scheint, als ob dort der Weg nicht herführen könnte: der Weg ist per GPS erfasst und stimmt. Der reine Wanderweg ist etwas "bereinigt" 12km lang, aber mit den Abstechern zu einem Aussichtspunkt, an den See etc. waren es Ursprungs 14km. Man unterschätzt, wie viel man links und rechts des Weges läuft. :-) Beim Start fehlen mir ein paar Meter, weil ich Wikiloc etwas zu spät eingeschaltet habe.

Viel Spaß beim Wandern und gern eine Rückmeldung, wenn jemand anders den Weg auch mal gelaufen ist.
Direkt nach dem Parken geht es nach rund 200m in den Wald.
Zuerst ist es ein breiterer Weg, der dann nach dem Abbiegen schmaler wird.
Ein ganz besonderer Hochsitz... nicht sehr hoch, aber interessant bestuhlt.
Im weiteren Verlauf, am Ende des Wegs, geht es recht auf einen Trampelpfad. Einfach die Richtung halten, bis man nach dem Unterholz wieder einen Weg erreicht.
So sieht der aus, und den geht man links herum bergab, bis man unten auf den Hauptweg stösst.
Links abbiegen...
Oft wird der nicht gelaufen.
Einfach mal den GPS oder der Karte trauen. Nicht jeder Weg ist so wirklich als Wanderweg erkennbar, aber dafür ist es ruhig.
Nach Luftaufnahmen, die ich gefunden habe, wollte an dem dahinter liegenden See wohl jemand bauen (Bauruine) und den See "mit einsacken". Diese Barrieren waren an mehreren Stellen, auf den Karten sind aber Wege eingezeichnet.
Wenig Wasser.... sicher ist es hier nur ein Ausläufer des Sees, aber am GPS konnte man sehen, dass die Wegpunkte im See lägen, aber dort war kein See (kein Waser).
Es sieht sehr duster und bedrohlich aus. Schade, dass für das Bild kein Sonnenschein war, aber für die Wanderung waren die 25 Grad vorteilhaft.
Noch mal eine andere Perspektive: wer Ruhe und einsamere Wege mag, ist dort gut unterwegs.
So ein kleiner Zwischenstopp muss schon mal sein, vor allem, wenn die Getränke im Rucksack immer wärmer werden.
Auf den Hauptwegen gab es Hinweisschilder mit interesanten Erläuterungen.
So sahen die Wege auf weiten Teilen der Wanderung aus. Mal Hauptwege, aber auch mal ins Unterholz. Das waren jetzt Fotos mit dem Handy: mal schauen, ob ich noch Bilder von der Kamera hochladen kann.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail