-
-
955 m
16 m
0
3,7
7,3
14,61 km

angezeigt 122 Mal, heruntergeladen 5 Mal

bei La Laja, Canarias (España)

Wanderung durch die Kornkammer von La Gomera mit ihren ehrwürdigen Ruinen

Allgemeine Beschreibung
Nach dem Abstieg aus dem zentralen Hochgebirge erreichen wir das verlassene Dorf Seima. Die Landschaft ist geprägt von breiten und flachen Bergrücken zwischen dem Barranco del Cabrito und dem ehemaligen Fischerort und heutigen Touristenort Playa de Santiago. Man bezeichnete in der Vergangenheit diese Region als die Kornkammer von La Gomera. Trotz der extrem harten Lebensbedingungen waren die sanften Hügelketten bis Mitte des 20. Jahrhunderts besiedelt. Auf der Wanderung gibt es immer wieder Reste der traditionellen ländlichen Architektur zu bestaunen: Häuser aus Stein, Mauern, Zisternen, Öfen, Pferche, Lagerhallen usw. Das einzige Gebäude mit zwei Stockwerken in Contreras stellt die Ausnahme dar. Diese Wanderung erlaubt einen unvergesslichen Blick durch ein Fenster weit in die Vergangenheit, bis wir das vom Tourismus geprägte Playa de Santiago erreichen.

Charakter und Sonstiges
Stets einfache Orientierung im Gelände, aber 1070 Höhenmeter bergab sind fordernd. Art des Weges: 80 % Pfade, 10 % Asphaltstraßen und 10 % Pisten. Ausrüstungsempfehlung: genügend Proviant für einen langen Wandertag. Einkehrmöglichkeit: Bar Restaurant Degollada de Peraza am Start und verschiedene in Santiago de Playa. Beste Jahreszeit für die Wanderung: ganzjährig. Tipp: In Playa de Santiago gibt es eine Bademöglichkeit, also die Badehose einpacken.

Start
Buslinien 1, 3 und 7 zum Startpunkt; Buslinien 3 und 7 zurück zum Ausgangspunkt. Mit dem Pkw sind es von San Sebastián 15 km auf der GM-2 bis zum Parkplatz bei der Bushaltestelle oder bei der Bar Restaurant Degollada de Peraza. Geokoordinaten Parkplatz: N28 05.918 W17 10.991 oder 28.098633 -17.183183.
Waypoint

01 Degollada de Peraza 939 m

Von der Bushaltestelle oder dem Parkplatz, unserem (01) Start und Ziel in Degollada de Peraza (939 m), gehen wir zunächst in westliche Richtung auf der GM-2. Bei der folgenden Gabelung der Straße folgen wir der GM-3 Richtung Playa de Santiago. Nach 950 m macht die Straße eine 180°-Kehre. Hier gehen wir links über den kleinen Parkplatz auf den beginnenden Wanderweg. Wir laufen nun direkt auf den Roque de Berruga 827 m zu, um an seiner westlichen Flanke vorbeizuwandern. Rechts schauen wir in das 300 m tiefer liegende Barranco de Chinguarime.
Waypoint

02 weiter geradeaus 737 m

Im weiteren Verlauf passieren wir den Roque de la Fortalezza (856 m), Felsenhäuser und den links von uns liegenden Alto de Tacalcuse (771 m). Schon bald treffen wir auf einen rechten Abzweiger, der nach Playa de Santiago führt. Wir gehen (02) geradeaus weiter (539 m).
Waypoint

03 Seima 539 m

Wir erreichen das verlassene Dorf (03) Seima (539 m). Mitten im Dorf, noch vor einem alten Ofen, nehmen wir den Abzweiger nach rechts Richtung Playa Santiago. Im Folgenden laufen wir über den Lomo de Seima und den Lomo del Guincho. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts war diese Region von intensiver landwirtschaftlicher Nutzung geprägt. Sie wurde deshalb auch als die Kornkammer von La Gomera bezeichnet.
Waypoint

04 Casas de Contrera 507 m

Vom Weitem sehen wir schon unseren nächsten Wegpunkt, die (04) Casas de Contrera (507 m), das einzige zweistöckige Gebäude weit und breit. Hier treffen wir auf den Fernwanderweg GR 132, von der Degollada de Peraza kommend. Wir hätten auch dieses Teilstück gehen können, aber dann wären wir nicht an dem Dorf Seima vorbeigekommen. Der Weg führt noch ein kurzes Stück über den Lomo de Cascante, bis wir durch ein Barranco auf den Lomo de Suarez queren. Aber schon bald steigen wir in das Barranco de Chinguarime ab, um dieses am nördlichen Ende bei der Bananenplantage zu queren. Hinter der Plantage gehen wir links, um nach 100 m den Fahrweg nach rechts zu verlassen.
Waypoint

05 Playa Santiago 6 m

In der Ferne lässt sich bereits das Hotel Jardin Tecina oberhalb von (05) Playa Santiago (6 m) ausmachen. Aber der Schein trügt, denn wir müssen noch zwei weitere Barrancos queren. Der Wanderweg ist nun eindeutig markiert und bedarf keiner weiteren Erklärungen. Nach einem Anstieg auf der Asphaltstraße passieren wir den Golfplatz und das Hotel Jardin Tecina. An der Hauptstraße angekommen, können wir links direkt zu einer Bushaltestelle gehen; oder wir halten uns halb rechts hinter dem gelben Briefkasten. Durch die kleine Gasse erreichen wir abermals die Hauptstraße, queren diese und gehen über Treppen in den Ortsteil Laguna de Santiago. Unser endgültiges Ziel ist erreicht. Die beiden Strände bieten sich für ein Bad an, Restaurants laden zum Verweilen ein.

Du kannst oder diesen Trail