Fahrzeit  3 Stunden 9 Minuten

Zeit  5 Stunden 48 Minuten

Koordinaten 2721

Hochgeladen 5. November 2018

Aufgezeichnet November 2018

-
-
383 m
180 m
0
3,7
7,4
14,88 km

angezeigt 59 Mal, heruntergeladen 1 Mal

bei Wissembourg, Grand Est (France)

Die Tour 2 ist grundsätzlich die entgegengesetzt durchlaufene Tour 1 mit folgenden Abweichungen:

1. Der Anfang der Tour von Weiler bis zu den Weinbergen bei Weißenburg ist ersetzt.
2. Das Stück vor und nach dem St. Pauliner Schloß ist verändert.
3. Das Stück von Schweigen zum Wegscheid ist ersetzt.

Die jetzige Jahreszeit (Herbst, nach der Weinlese) und diese Gegend (Weinregion in Frankreich und Deutschland) eignen sich nach diesem heißen Sommer hervorragend für eine Traubenkur (soll heißen: man kann sich sattessen). Ich hätte mir nicht träumen lassen, am 5. November noch so viele pralle Trauben an abgeernteten Rebstöcken zu finden. Ursache dafür ist hauptsächlich die Kontingentierung des Weinmarktes: Die Winzer dürfen nicht immer alles vermarkten, was die Natur ihnen geschenkt hat.

Wie immer wird man bei mir im Trail 'Stummel' finden. Das sind Stellen, an denen ich unsicher war, wie ich zu gehen hatte. Deutlich wird das z.B. kurz vor dem Wegscheid: da hinterlasse ich im Trail nicht nur einen Stummel sondern eine ausgeprägte Schleife; diese mache mir der Leser bitte nicht nach! Ich hatte schlicht geschlafen.

Eine andere Ursache für Unsicherheit ist gegen Ende der Wanderung die Uhrzeit: um 18:30h befand ich mich noch auf dem Weg durch das Langental (rund 4km) und erreichte mein Auto erst um 19:30h bei Dunkelheit.

Bei Dämmerung hatte ich eine Stirnlampe angelegt. Damit läßt sich gut wandern, wenn der Weg einfach ist, d.h. ohne Verzweigungen. Vorkenntnis des Weges und gute Erinnerung helfen dabei. Wenn ich die Wegspur nicht mehr erkenne, orientiere ich mich im Handy im Modus 'Follow Trail' am Verlauf des Trails der vorhergehenden Wanderung GRENZLANTOUR 1.

Bei komplizierter Wegführung wie am Carrefour de Langenberg an der deutsch-französischen Grenze (Abzweige zum Kehrweg, nach Weiler, zum Germanshof und nach Weißenburg) wird es kniffelig. Erste Regel: Don't panic!
Nachträglich ein Hinweis auf den Eiskeller aus GRENZLANDTOUR 1. Er liegt an der Hauptstraße ausgangs Weißenburgs vor Weiler, stammt aus dem 18. Jahrhundert und ist heute laut Landkarte ein Kulturdenkmal. Im Eiskeller wurden Lebensmittel aufbewahrt. Er ist zur Isolierung teilweise übererdet. Hier, vor dem Holzweg, einer Hohl, startet die jetzige und startete die vorige Wanderung zur GRENZLANDTOUR. Bisher fand ich immer auf dem etwas verbreiterten Randstreifen der Straße vor der Hohl einen Platz zum Parken.
Erinnerung an die Zeit, als die Pfalz bayerisch war: 1814/15 auf dem Wiener Kongreß erfolgte die Zuteilung. Der Grenzstein hier trägt das Datum 182x (x unleserlich). Über die Bedeutung des 'M' auf dem anderen Stein weiß ich nichts.
Das französische Schild trägt auch deutsche Wegmarkierungen.
Folge der Kontingentierung des Weinmarktes
Eingezäunt, baumumstanden, kaum einsehbar, deutsche Bewohner, Wachhund, kleines Kind, Park
Oberhalb Schweigens im Sonnenberg: Infrastruktur für Touristen
Stichel, Fritz: https://www.stichelfritz.de Etwas eigentümliche Anlage des Raumes. Der Koch ist flexibel und stellt auch einmal das Gericht nach den Wünschen des Kunden um. Feine Küche mit Senf und Erdnußbutter. So war es vor 10 Jahren. Der Koch ist noch derselbe. Weitere Einkehrmöglichkeiten: Weinstube Schäffer an der Bergstraße. (Ich kenne sie nicht aus eigener Erfahrung, sah nur in den umliegenden Weinbergen viele Weinstöcke des Weingutes Schäffer. Sie waren frühzeitig geschnitten.) Etliche Andere, in Schweigen verdursten oder verhungern sie nicht.
Zwischen hier ...
... und hier lief ich aus Unachtsamkeit eine Schleife. Auf die kann der Leser verzichten.
Näheres zur Entwicklung dieser Wegmarkierung erfahren Sie in der vorigen Wanderung GRENZLANDTOUR 1.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail