• Foto von E4 'CAMINO DE MAXIMILIANO' 136ª RHEINECK-FRONTERA SUIZOAUSTRIACA-LAUTERACH
  • Foto von E4 'CAMINO DE MAXIMILIANO' 136ª RHEINECK-FRONTERA SUIZOAUSTRIACA-LAUTERACH
  • Foto von E4 'CAMINO DE MAXIMILIANO' 136ª RHEINECK-FRONTERA SUIZOAUSTRIACA-LAUTERACH
  • Foto von E4 'CAMINO DE MAXIMILIANO' 136ª RHEINECK-FRONTERA SUIZOAUSTRIACA-LAUTERACH
  • Foto von E4 'CAMINO DE MAXIMILIANO' 136ª RHEINECK-FRONTERA SUIZOAUSTRIACA-LAUTERACH
  • Foto von E4 'CAMINO DE MAXIMILIANO' 136ª RHEINECK-FRONTERA SUIZOAUSTRIACA-LAUTERACH

Zeit  2 Stunden 8 Minuten

Koordinaten 413

Hochgeladen 22. September 2017

Aufgezeichnet Januar 2010

-
-
419 m
390 m
0
5,4
11
21,5 km

angezeigt 180 Mal, heruntergeladen 2 Mal

bei Rheineck, Kanton St. Gallen (Switzerland)

|
Original zeigen
4. September 2017

Entfernung 21,50 km
Asc. Angesammelt 144 m
Des. Angesammelt 137 m
Laufzeit 5 h. 30 m
Geschwindigkeit Durchschnittlich 4 km / h
Bewertung 6
Signalisierung Ohne Signalisierung benutzen wir lokale Trails, weiß und gelb

Wieder auf der E4 und wieder in Rheineck, haben wir 13 Stunden gebraucht, um diese Schweizer Stadt an der österreichischen Grenze zu erreichen, nach einem Bus, Mérida-Madrid, einem Flugzeug von Madrid nach Zürich und zwei Zügen zwischen Zürich-St. Gallen-Rheineck.
Wir verließen den Bahnhof, wo wir ihn beim letzten Durchgang verließen, die E4 und die E5 sind noch vereint, die beiden verlassen südlich eine Brücke über die Eisenbahn und einen Parallelkanal, überqueren die Grenze, um hinein zu kommen Österreich Wir biegen nach Norden ab und folgen dem Kanal, wir sehen Spuren von lokalen weißen und gelben Pfaden. Wir weichen weiter südlich des Bodensees mit vielen Feuchtgebieten für die Entwicklung von Wasservögeln aus. Viele Segelboote geparkt an seinen Ufern, um diesen großen mitteleuropäischen See zu navigieren. Wir kamen in der Fubacher Bucht an, kamen an einem Restaurant vorbei und bogen nach Süden auf den Rückgrat einer der Stützmauern des Rheinkanals ab, der in den See mündete. Wir überqueren den Kanal und biegen nach Norden ab. Wir fahren nach Hard und fahren weiter Richtung Norden bis zum Bregenzer Achufer, bevor wir in einem Café im Park einen Kaffee und ein Stück Strudel, den typischen Apfel-Zimt-Kuchen, trinken. Vom Ufer der Bregenzer Ach biegen wir nach Südosten ab, bis wir uns dem Flussufer nähern, wo wir den Maximilian Weg erreichen, dem wir fast die ganze Strecke folgen werden, aber nicht auf Spuren dieser Straße warten, da es nicht als Voralpenweg 01 existiert dass wir auch nichts sehen, nur lokale Wege. Wir gehen unter der Eisenbahnlinie hindurch und folgen dem Fluss und ein wenig weiter biegen wir rechts ab und verlassen diese Straßen, um Lauterach zu betreten, auf der Suche nach unserer Unterkunft, einem privaten Zimmer mit Küche und Wohnzimmer, das mit den Besitzern des Hauses geteilt wird.

Unterkunft: Familienfreundliches Feriendomizil am Bodemsee 7
Preis-Leistungs-Verhältnis 7

Mehr anzeigen external

04-SEP-17 14:21:30
05-SEP-17 7:44:46

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail