-
-
684 m
398 m
0
2,4
4,7
9,46 km

angezeigt 11 Mal, heruntergeladen 0 Mal

bei Betancuría, Canarias (España)

Diese Rundwanderung bietet zum einem die Möglichkeit die alte Inselhauptstadt kennen zu lernen, aber auch großartige Aussichten zu genießen.
Anreise: Kommt man aus Richtung Antigua kann man kurz nach dem Ortseingang links der Kirche abbiegen und dort parken. Sollte dort alles belegt sein muss man weiter in den Ort fahren bis zu den nächsten Parkplätzen. Diese sind aber nicht zu weit entfernt vom Ausgangspunkt der Wanderung gelegen.
Beschreibung:
Wir starten also nach dem Ortseingang links bei dem kleinen Parkplatz gegenüber der Kirche. Die Straße neben dem ausgetrockneten Bach führt aus dem Ort heraus bergan. Zunächst biegt sie nach rechts ab, danach halten wir uns links. Als Orientierung dient der Sattel an welchen wir von Antigua kommend vorbeifuhren. Vorher wollen wir aber dem Convent de Sant Buenaventura einen Besuch abstatten. Dazu wechseln wir auf einem Weg links hinunter zum Bachbett, über welches eine Brücke führt. Bevor wir das Bett wieder queren schauen wir uns auf der linken Seite die Örtlichkeiten an. Danach führt uns unsere Exkursion zu den Resten der Kirche. Anschließend kehren wir wieder zum asphaltierten Weg zurück und folgen ihm nach links zum Wasserwerk. Hier schauen wir noch einmal hinunter zum Convent. Weiter geht es auf dem befestigten Weg bis dieser weiter oben nach rechts schwenkt. Wir halten uns auf dem Wanderweg geradeaus leicht links und folgen diesem in Richtung Sattel. Dort erreichen wir am Mirador Guyse und Ayose die Straße. Von hier haben wir einen großartigen Blick in die weite Umgebung. Danach folgen wir kurz der Straße bergan in Richtung Antigua. Kurz darauf biegt rechts eine Straße zum Morro Velosa ab. Montags ist diese Straße und auch der Aussichtspunkt bzw. die Gaststätte und Ausstellung am Gipfel geschlossen. Die Aussicht kann man natürlich trotzdem genießen nachdem man nach oben gewandert ist. Von dort ober sehen wir auch wie es für uns weiter geht. Schaut man in Richtung Betancuria hat man links die Bergkette und sieht deutlich den Kammweg und ein Wasserhaus. Als Orientierungspunkt dienen auch die Antennen, zu denen wir allerdings nicht gelangen. Wir steigen zunächst in Richtung des Hauses ab. Zahlreiche PE Leitungen zeugen dort davon das hier einst die Niederschläge genutzt worden. In der Senke biegt rechts ein Weg hinunter nach Betancuria vorbei an Wasserauffangbecken ab. Wir aber wollen die einzigartige Aussicht vom Kammweg noch etwas genießen. Teils steil geht es über zwei Hügel. Links unten einst die Kornkammer der Insel bei Antigua.Von dort zieht sich auch ein Wander,- und Pilgerweg hoch zum Degollada de Marraubia nach oben. Dort an der Schutzhütte auf der rechten Seite geht es dann für uns wieder hinunter nach Betancuria. Die Felder auf der rechten Seite zeugen noch von der Aloe Vera Gewinnung. Unten dann noch eine alte Wasserverteilungsanlage. Wir erreichen den Ort und gehen an kleinen Läden vorbei wieder in Richtung Zentrum und können uns nun in Ruhe den Ort widmen.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail