-
-
781 m
582 m
0
4,8
9,7
19,39 km

angezeigt 0 Mal, heruntergeladen 0 Mal

bei Döggingen, Baden-Württemberg (Deutschland)

Rundwanderung von Döggingen durch die wildromantische Gauchachschlucht und die schroffe Engeschlucht.
Waypoint

Döggingen Bahnhof

Waypoint

Döggingen/Bahnbrücke

Waypoint

Döggingen/Unterdorf

Waypoint

Im Kuhstall

Waypoint

Döggingen/Mitteldorf

Waypoint

Döggingen/Ignatz-Weißer-Straße

Waypoint

Gasthof Adler

Hauseigener Tennisplatz für Haus-gäste frei, Grillplatz, teilweise TV. Fereinwohnung bis zu 4 Personen auf Anfrage. Bitte fordern Sie unseren Hausprospekt an.
Waypoint

Döggingen Schule

Waypoint

Beim Friedenskreuz

Waypoint

Kupferbrunnenhütte

Waypoint

Posthaus

Waypoint

Busunglück im „Postloch“

In der Posthauskurve bei Unadingen stürzte ein mit 70 Skisportlern überladener Postbus über die Gauchachbrücke einen Abhang hinunter. 22 Teilnehmer aus Radolfzell und Singen kamen dabei ums Leben.
Waypoint

Posthaus

Waypoint

Wanderparkplatz Posthaus

Waypoint

Gauchachschlucht

Waypoint

Rüsteig

Waypoint

Guggenmühle

Diese Mühle ist eine ehemalige oberschlächtige Wassermühle, die 1417 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Seit 1488 wird sie als Kundenmühle mit 2 Mahlgängen genutzt. 1962 wurde der Mahlbetrieb komplett eingestellt. Die Mühle wird heute mit einem historischen Diesel- oder Elektro-Motor betrieben. Das Wasserrad ist trotz der Restaurierung nicht mehr vorhanden.
Waypoint

Lochmühlekapelle

Die Lochmühle wurde 1664 erbaut, fiel jedoch 1804 und 1895 dem Hochwasser zum Opfer.
Waypoint

Lochmühle

Waypoint

Gauchachschlucht

Waypoint

Grünburg

Waypoint

Gauchachschlucht

Die Gauchachschlucht, die kleine Schwester der Wutachschlucht, ist zwar kein Geheimtipp, wird aber nicht so häufig besucht und ist auch an schönen Tagen kaum überlaufen. Die Gauchach entspringt südlich von Oberbränd, fließt bei Dittishausen und an Döggingen vorbei und mündet oberhalb der Wutachmühle in die Wutach. Die eigentliche "Gauchachschlucht" beginnt aber erst unterhalb von Döggingen, wo sich der Bach tief in das harte Muschelkalkgestein gefressen hat. Die Schlucht ist wegen der steilen Hänge und des schwierigen Zugangs in einem naturnahen Zustand geblieben. Die Hänge sind großenteils von Schluchtwäldern bedeckt. Auch der Bachlauf ist weitgehend naturbelassen, auch wenn er stellenweise noch die Spuren der Nutzung trägt. Drei Mühlen trieb die Gauchach früher an: Die Guggenmühle, die Lochmühle und die leuchtend rote Burgmühle, deren Zukunft als Naturfreundehaus derzeit ungewiss ist. Der engere Bereich der Gauchachschlucht ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen, der strengsten Schutzform, die das baden-württembergische Naturschutzrecht kennt. Damit wird ihr hoher landschaftlicher und ökologischer Wert gewürdigt.
Waypoint

Tränkebachmündung

Waypoint

Engeschlucht

Waypoint

Mühlstein

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail