BT0004
  • Foto von Hiking in the Geghama Range, Armenia, 29 JUL 2014, day 3
  • Foto von Hiking in the Geghama Range, Armenia, 29 JUL 2014, day 3
  • Foto von Hiking in the Geghama Range, Armenia, 29 JUL 2014, day 3
  • Foto von Hiking in the Geghama Range, Armenia, 29 JUL 2014, day 3
  • Foto von Hiking in the Geghama Range, Armenia, 29 JUL 2014, day 3
  • Foto von Hiking in the Geghama Range, Armenia, 29 JUL 2014, day 3

Schwierigkeitsgrad   Mäßig

Koordinaten 2912

Hochgeladen 16. September 2014

Aufgezeichnet September 2014

-
-
3.262 m
2.912 m
0
3,5
7,0
13,95 km

angezeigt 833 Mal, heruntergeladen 42 Mal

bei Sevaberd, Kotaykʼ (አርሜኒያ)

Bei Sonne und leichter Bewölkung starteten wir vom Aknasee in Richtung Azhdahak, mit fast 3600 m Höhe der höchsten Vulkankegel im Geghama Hochland. Je mehr wir uns dem Azhdahak näherten, je schlechter wurde das Wetter. Es ging zwischen den Vulkankegeln im Umfeld des Azhdahaks durch, bis wir dann vor diesem wuchtigen Kegel standen. Rotbraun, wenig bis kein Bewuchs und die Spitze in Wolken. Wir kamen an weiten Flächen von Basaltfelsen vorbei, wahrscheinlich verwitterte Lavaströme. In der Ebene unterhalb des Azhdahaks lagen verstreut vulkanische "Bomben", Lavabrocken die bei den letzten Ausbrüchen ausgeworfen wurden. Wir überlegten uns kurz ob wir die 400 m bis zum Krater des Azhdahak noch angehen sollten, ließen es aber wegen den Wolken sein. Wir waren auch vom Vortag noch ziemlich geschafft. Am Fuß des Vulkans befindet sich ein kleiner Krater, der wahrscheinlich auf einen Meteoriteneinschlag zurückzuführen ist. Wir überquerten den höchsten Punkt des Hochlands und hielten uns in Richtung Südwesten. Hier war das Wetter merklich besser und wir sahen zum ersten Mal in der Ferne den Ararat. Wir zelteten in ca. 2800 m Höhe.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail