• Foto von Höhenwanderung zur Spitzmeilenhütte, Glarus, Schweiz - September 2016
  • Foto von Höhenwanderung zur Spitzmeilenhütte, Glarus, Schweiz - September 2016
  • Foto von Höhenwanderung zur Spitzmeilenhütte, Glarus, Schweiz - September 2016
  • Foto von Höhenwanderung zur Spitzmeilenhütte, Glarus, Schweiz - September 2016
  • Foto von Höhenwanderung zur Spitzmeilenhütte, Glarus, Schweiz - September 2016
  • Foto von Höhenwanderung zur Spitzmeilenhütte, Glarus, Schweiz - September 2016

Schwierigkeitsgrad   Moderat

Zeit  5 Stunden 38 Minuten

Koordinaten 1269

Uploaded 11. September 2016

Recorded September 2016

-
-
2.111 m
1.789 m
0
3,4
6,9
13,74 km

angezeigt 157 Mal, heruntergeladen 2 Mal

bei Seebenalp, Kanton St. Gallen (Switzerland)

Die Höhenwanderung vom Maschgenkamm zur Spitzmeilenhütte zählt zu den Klassikern der Flumserberge. Wahrzeichen der Flumserberge und Teil der Teknonikarena Sardona, welche seit 2008 ins UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommen wurde, ist der 2501 m hohe Gipfel des Spitzmeilen. Wie eine grosse Kanzel aus Fels markiert der Spitzmeilen den fast konkurrenzlosen Eyecatcher in der sowieso schon grandiosen Bergwelt der Flumserberge. Jedenfalls in Blickrichtung Süden ist dies der Fall, denn im Norden hat der Spitzmeilen mit den Churfirsten mächtige Konkurrenz. Die Höhenwanderung beginnt auf dem Maschgenkamm und führt zuerst dem Ziger entlang zur Zigerfurgglen. Zwischen den Felsen am Ziger gedeihen zig Pflanzensorten, so dass der Höhenweg zum einzigartigen Farbenspektakel wird. Von der Zigerfurgglen geht's weiter dem Hang entlang in Richtung Süden. Nun hat der Spitzmeilen das Kommando übernommen und gibt mehr oder weniger die Richtung vor. Ziel- und Wendepunkt der Wanderung ist die Spitzmeilenhütte SAC, welche 2007 komplett neu gebaut wurde. Gleich daneben fällt das Gelände über eine Abbruchkante steil hinunter ins Schillstal. Spektakuläre Ausblicke sind garantiert. Die Route führt hinunter nach Fursch, wo eine Alpwirtschaft zum Einkehren lädt. Auf breitem Weg geht's rüber ins Panüöl und schliesslich wieder hinauf zum Maschgenkamm.

Kommentare

    You can or this trail