Fahrzeit  3 Stunden 25 Minuten

Zeit  7 Stunden 25 Minuten

Koordinaten 2610

Hochgeladen 24. August 2019

Aufgezeichnet August 2019

-
-
68 m
2 m
0
3,8
7,6
15,28 km

angezeigt 20 Mal, heruntergeladen 0 Mal

bei Saint Aubin, St. Brelade (Jersey)

Ausgangspunkt: Bushaltestelle in St. Aubin (Parish Hall).
Endpunkt: Bushaltestelle beim Leuchtturm Le Corbière
Eine sehr schöne und abwechslungsreiche Wanderung vorbei am Norman Point mit seinen Mahnmalen aus dem Zweiten Weltkrieg.
Es folgen schöne Buchten von Portelet, St. Quaisné, St. Brelade und Beauport. Zum Badestrand in Portelet und Beauport muss man hinunter laufen. Ich habe das beim Beuaport zum Baden gemacht: Hinunter waren es 10 Minuten, zurück dann 15 Minuten und einige Höhenmeter!
In St. Brelade kann man Fresken aus dem 14. und 15. Jahrhundert in der Fishermen's Kapelle bewundern und direkt daneben die schöne Saint Brelade´s Parish Church besichtigen.
Zum Schluss kommt man zum Leuchtturm von Le Corbière, zu dem man je nach Tide noch hinüberlaufen kann. Von der Bushaltestelle sind es knapp zwei Kilometer zum Leuchtturm hin und zurück.
Noirman Point mit den Bunkern und Kanonen aus dem Zweiten Weltkrieg war Teil des vom Baltikum bis nach Spanien reichenden Atlantik-Walls und wurde mit Bunkern und Geschützstellungen bezogen. Vom Parkplatz genießt man eine herrliche Rundumsicht.
Auf der Insel, die man bei Ebbe zu Fuß erreichen kann, steht ein Martello-Turm von 1808.
Der schwarz-weiß gestreifte runde Turm mit einem Durchmesser von zehn Metern unterhalb des Peilstandes ist 1915 errichtet worden.
Der Marinepeilstand ist einer von dreien, die in Jersey gebaut wurden. Die Batterie Lothringen umfafsst weiter Bunker, ein Wasserreseroir und Unterkünfte sowie Geschützstellungen.
Einen steilen Weg geht hinab zum Badestrand.
Man wandert vom Quaisnè Badestrand ein kleines Wäldchen hinauf. Hier hat man vom höchsten Punkt einen schönen Blick auf den Strand von St. Brelade. Vielleicht kann man bei Ebbe am Strand bleiben und spart sich den kleinen An- und Abstieg.
Auf der Strandpromenade in St. Brelade laden viele schöne Terrassen zur Einkehr ein.
Die Kapelle stammt vermutlich aus dem 11./12. Jahrhundert. Wunderbare Fresken aus dem 14. und 15. Jahrhundert sind hier zu sehen.
Die Saint Brelade`s Parish Church trägt ihren Namen wie auch der Ort selbst nach dem heiligen Brelade. Der Königssohn aus Cornwall hat hier der Lagende nach im 6. Jahrhundert gelebt.
In 10 Minuten ist man unten in der Beauport-Bucht. Hinunter habe ich einen nicht so guten Weg gefunden. Den sollte man nicht unbedingt nehmen. Der Weg hinauf über die Treppen vom Strand weg ist sehr viel einfacher.
Ziel in Sicht
Das Ziel ist erreicht: die Bushaltestelle. Möchte man noch zum Leuchtturm hinüberlaufen, muss man die Gezeiten im Blick haben. Man kann den Leuchtturm nur bei Ebbe erreichen. Von der Bushaltestelle sind es knapp zwei Kilometer hin und zurück.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail