• Foto von MADEIRA: Ribeira do Porco - Boaventura Rundweg 09-AUG-15
  • Foto von MADEIRA: Ribeira do Porco - Boaventura Rundweg 09-AUG-15
  • Foto von MADEIRA: Ribeira do Porco - Boaventura Rundweg 09-AUG-15
  • Foto von MADEIRA: Ribeira do Porco - Boaventura Rundweg 09-AUG-15
  • Foto von MADEIRA: Ribeira do Porco - Boaventura Rundweg 09-AUG-15
  • Foto von MADEIRA: Ribeira do Porco - Boaventura Rundweg 09-AUG-15

Schwierigkeitsgrad   Moderat

Zeit  5 Stunden 21 Minuten

Koordinaten 1217

Uploaded 2. Oktober 2015

Recorded August 2015

-
-
359 m
115 m
0
2,3
4,7
9,36 km

angezeigt 180 Mal, heruntergeladen 18 Mal

Eine spontane Runde über Treppen, kleine Verbindungswege, Sträßchen etc.
Mittlerweile haben viele Häuser Straßenanschluss. Allerdings gibt es auch noch die vielen abkürzenden Verbindungen, die früher wahrscheinlich die einzigen Zugänge darstellten. Einige der Häuser liegen inmitten von kleinen Feldern und sind nur zu Fuß zu erreichen.
Um einen kleinen Einblick zu haben, folgen wir gerne diesen Fußwegen. Dank Karte und Navi kann man sich immer weiter hangeln und es ist manchmal nur schwierig zu entscheiden, wohin die Reise gehen soll.
Ein Stock ist ratsam.
Bei dieser Runde besteht immer wieder die Möglichkeit, Alternativen zu nehmen oder abzubrechen. Also das Richtige für kleine Appetithäppchen.
Start an der ER einige Kurven hinter dem Tunnel von Arco.(An der Hangseite ein ehemaliges? Cafe).
(Theoretisch gibt es auch schon vorher diverse Möglichkeiten abzusteigen und unten auf das Sträßchen zu treffen )
Nach sanftem Abstieg, auf einem besiedelten Lombo (Bergrücken),folgt ein steilerer Abstieg auf engen Stufen bis zum Sträßchen und einem auffälligen Haus.
Hier nach rechts der Straße folgen und direkt vor dem größeren neuen Haus in der Rechtskurve absteigen (das Haus unterhalb umrunden).
Der alte Weg führt bis zur Ribeira und dort über eine kleine Brücke. Auf der anderen Seite führt der Weg entweder nach rechts Richtung Weinfelder (und Boaventura-City -haben wir nicht ausprobiert), oder nach links zu Häusern und bis zum Sträßchen. Weiter oben kommt man wieder auf die ER, die man überquert , um auf Treppen entlang einer Levada aufzusteigen.(Kreuzung unterwegs)
Oben hielten wir uns links, an einigen Häusern vorbei und weiter Richtung Inselinnerem.
Der Weg war schmal, aber in der Regel gut zu gehen.
Entlang von Feldern, einzelnen (verlassenen) Häusern, über Bächlein, durch Wald geht es immer mal hoch und runter. Nach einem steileren Abstieg kann man an einer Ruine entweder wieder links zur ER oder rechts weiter.
Wir hielten uns rechts (vorwiegend hangparallel) vorbei an Weinhängen mit Aussicht auf das Restaurant in der Kurve/Kreuzung nach Lombo do Urzal.
Weiter bergab, die Urzalstraße und die Ribeira auf einer Brücke überqueren.
Ein alter Stufenweg führt nach oben in einen kleinen Ortsteil. Hier sind wir der Straße wieder nach links bis Fajã do Penendo gefolgt.
Nach einer kleinen Pause (Bar Nix) runter zur ER und auf dieser wieder bergauf zum Auto.
Bestimmt sind viele nette Alternativen möglich. Alle Wege waren im August quasi neu bearbeitet/frei geschlagen. Keine echten Abgründe, nur manchmal etwas rutschig.
Viel Spaß
(Fotokommentare)

View more external

Kommentare

    You can or this trail