-
-
1.357 m
353 m
0
3,2
6,3
12,7 km

angezeigt 1 Mal, heruntergeladen 1 Mal

bei Caimari, Baleares (España)

Der Weg zum Massanell Gipfel führt häufig über das Gebiet der Finca Commafreda. Dafür wird an einer Stelle eine Wegemaut erhoben (2018 6€). Wer sich über die Wegemaut ärgert und sich diese sparen will dem sei diese Wanderoption empfohlen, die nicht weniger schön ist. Die Wanderung startet am Picknickplatz Sa Coveta Negra der direkt an der MA-2130 liegt. Hier folgt man zunächst den Wegweisern als ob man nach Lluc wandern würde auf dem Cami de Vell. Nach ca. 25 Minuten verlässt man den Cami de Vell aber schon wieder um danach auf einem schmalen Wanderpfad bis zum Coll de sa Linea aufzusteigen. Wegweiser gibt es da nur in Form von Steinmänchen oder kleinen roten Farbmarkierungen. Auf dem Weg zum Coll de sa Linea kommen wir auf den gleichen Weg den man normalerweise von der Finca Comafreda gekommen wäre. Den Punkt an dem man auf diesen Weg kommt sollte man sich merken denn hier muss man dann auch später beim Abstieg wieder abbiegen. Am Coll de sa Linea geht es dann nach rechts. Nach links würde es zum Puig de n‘Ali gehen was auch sehr Reizvoll ist. Der Puig de N‘Ali ist nicht so gut besucht wie der Massanella. Wir gehen also nach rechts. Zunächst geht es noch weiter hinauf durch Waldgebiet das aber bald lichter wird mit jedem Höhenmeter. Am Avenc de Cami wird ein Wegweiser erreicht. In den Stein-Wegweiser sind die beiden Aufstiegsvarianten eingraviert (Puig y Font oder Font y Puig). Die Reihenfolge ist eigentlich egal. Meine GPX Aufzeichung geht zuerst zum Gipfel und dann zur Quelle (Puig y Font). Diese Aufstiegsvariante ist etwas bequemer zu gehen. Dafür geht es dann auf den beschwerlicheren Weg zurück vom Gipfel. Aber zunächst geht es weiter zum Gipfel. Um den Weg zu finden muss man auf die Steinmänchen achten, die es hier immer wieder in regelmäßigen Abständen gibt. Solange es hier keinen Nebel gibt sollte die Wegfindung hier kein Problem sein. Die Wanderung sollte deshalb nur bei stabiler guter Wetterlage unternommen werden. Die Gegend hier kann durch Karstlandschaft mit Dissgras beschrieben werden. Der Aufstieg kann gut ohne Verwendung der Hände bewältige werden. Beim Abstieg muss man da schon ab und zu die Hände mit verwenden. Am Gipfel kann es schon mal einen starken Wind geben. Bei guter Sicht kann man hier die ganze Insel umblicken. Vom Gipfel geht es dann über die zweite Variante zurück. Dabei kommt man am Font des s‘Avenc vorbei. Steinstufen führen zu der Höhlenquelle hinunter. Ist der Font erreicht hat man den steilsten und schwierigsten Teil des Abstiegs hinter sich. Als nächster Wegpunkt wird dann wieder der Avenc des Cami erreicht. Das war der Punkt wo man sich für die Aufstiegsvariante entscheiden musste. Der weitere Abstiegsweg ist dann der gleiche wie beim Aufstieg. Also zurück zum Coll de sa Linea Richtung Finca Comafreda. Man darf aber nicht zu weit Richtung Comafreda gehen sondern muss dann rechts abbiegen an der gemerkten Stelle um wieder auf den Pfad zu kommen der uns zum Picknickplatz zurückführt.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail