Herunterladen

Entfernung

6,16 km

Höhengewinn

230 m

Schwierigkeitsgrad

Mäßig

Höhenverlust

230 m

Max. Höhe

1.822 m

Trailrank

38

Min. Höhe

1.607 m

Trail Typ

Rundkurs

Zeit

2 Stunden 34 Minuten

Koordinaten

780

Hochgeladen

14. Oktober 2021

Aufgezeichnet

Oktober 2021

Sende an dein GPS

Lade Trails von Wikiloc auf dein Garmin, deine Apple Watch oder dein Suunto herunter.

Wikiloc Premium Holen Upgrade durchführen, um Werbung zu entfernen
Sende an dein GPS Sende an dein GPS
Klatsche als Erster
Teilen
-
-
1.822 m
1.607 m
6,16 km

angezeigt 64 Mal, heruntergeladen 0 Mal

bei Malga Lora, Veneto (Italia)

Am schwierigsten gestaltet sich fast noch die Anfahrt. Man muss wissen, dass man, von Gallio her kommend, kurz hinter dem Rifugio Campomulo den rechten Abzweig nehmen muss. Die ersten paar Meter sind noch asphaltiert, dann geht es eine viertel Stunde bis 20 Minuten über eine schlechte geschotterte Straße bis zur Malga Slapeur. Im Gegensatz zu den Wanderwegen ist diese Schotterpiste eigentlich kaum ausgeschildert. Im Zweifelsfall den dickeren Weg und geradeaus. Nur kurz vor dem Ziel muss man noch mal aufpassen, es gibt einen Abzweig nach rechts, der am Ziel vorbei führt.
Der Wanderweg selbst ist gut ausgeschildert, man findet auch sehr häufig die entsprechenden rot-weißen Markierungen auf Steinen, an Bäumen usw.
Mit 318 Höhenmetern Anstieg über 3,23 km, entsprechend einer Durchschnittssteigung von 9,9%, ist dieser Trail für eine Bergtour eher harmlos. Läuft man, so wie wir, gegen den Uhrzeigersinn, hat man die einzige merkliche Steigung gleich am Anfang. Danach geht es die ganze Città Di Roccia (Südwestflanke des Monte Fior) fast ebenerdig geradeaus. Zurück geht es über die Kuppen von Monte Spil und Monte Fior zu den ausgedehnten Schützengrabenstellungen am Fuße des Monte Castelgomberto. Ab da durch den Wald abwärts zurück zum Ausgangspunkt.
Dir Tour ist geschichtsträchtig. Überall findet man Tafeln, die von den grausamen Geschehnissen des 1. Weltkrieges am strategisch wichtigen und deshalb stark umkämpften Monte Fior berichten.
Verpflegung

Alm Slapeur

  • Foto von Alm Slapeur
Nach dem Viehabtrieb Ende September ist hier alles zu.
Museum

Bosniakendenkmal

  • Foto von Bosniakendenkmal
  • Foto von Bosniakendenkmal
Die Informationstafeln berichten in den Sprachen der damals Beteiligten (Bosnisch, deutsch, italienisch) von der Erstürmung des Monte Fior durch ein bosnisches Regiment der k&k-Armee. Parkplatz und Ausgangspunkt der Wanderung ist direkt am Denkmal.
Gipfel

Monte Fior (1824)

  • Foto von Monte Fior (1824)
  • Foto von Monte Fior (1824)
  • Foto von Monte Fior (1824)
Berggipfel, der im 1. Weltkrieg stark umkämpft wurde.
Gipfel

Monte Spil (1808m)

  • Foto von Monte Spil (1808m)
Kleinere Kuppe im Südosten des Monte Fior
Bergwerk

Schützengräben

  • Foto von Schützengräben
  • Foto von Schützengräben
Mehr oder weniger erhaltene Schützengräben finden sich an vielen Stellen um den Monte Fior. Am Fuße des Monte Castelgomberto findet sich ein ganzes, relativ gut erhaltenes, Netzwerk davon.
Gebirgspass

Stadt der Steine

  • Foto von Stadt der Steine
Die "Stadt der Steine" (ital. Città Di Roccia), imposante Gesteinsformationen, zieht sich entlang der ganzen Südwestflanke des Monte Fior.
Gebirgspass

Stadt der Steine

  • Foto von Stadt der Steine
Die "Stadt der Steine" (ital. Città Di Roccia), imposante Gesteinsformationen, zieht sich entlang der ganzen Südwestflanke des Monte Fior.
Gebirgspass

Stadt der Steine

  • Foto von Stadt der Steine
Die "Stadt der Steine" (ital. Città Di Roccia), imposante Gesteinsformationen, zieht sich entlang der ganzen Südwestflanke des Monte Fior.
Bergwerk

Stollen

  • Foto von Stollen
  • Foto von Stollen
Zu den Befestigungsanlagen um den Monte Fior gehörten nicht nur Schützengräben, sondern auch Bunker und Stollen. Einer der Stollen war mehrere Kilometer lang.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail