Herunterladen

Entfernung

388,33 km

Höhengewinn

7.689 m

Schwierigkeitsgrad

Schwer

Höhenverlust

7.627 m

Max. Höhe

1.046 m

Trailrank

65

Min. Höhe

90 m

Trail Typ

Einfach

Zeit

16 Tage 19 Stunden 33 Minuten

Koordinaten

35892

Hochgeladen

28. September 2012

Aufgezeichnet

September 2012

Outdoor-Navigation

Folge Millionen von Outdoor-Trails mit deinem Smartphone. Auch offline!

Wikiloc Premium Holen Upgrade durchführen, um Werbung zu entfernen
Outdoor-Navigation Outdoor-Navigation
Teilen
-
-
1.046 m
90 m
388,33 km

angezeigt 28791 Mal, heruntergeladen 467 Mal

bei Kautokeino, Finnmark (Norge)

Wer sich für den Nordkalottleden interessiert sollte seine Hausaufgaben gemacht haben und bereits wissen wie er diesen Wildnistrail einzuschätzen hat.

Bei schönem Wetter und hoffentlich wenig Mücken ist diese manchmal doch recht unwegsame Strecke einfach grandios. Bei schlechtem Wetter und Schneesturm wird es ganz schnell ganz fies und im Falle einer Verletzung an ausgesetzter Stelle mitunter auch lebensgefährlich. Die Strecke empfiehlt sich deshalb nicht so wirklich für den Anfänger.
Solowanderer seien darauf hingewiesen, daß es auf der gesamten Strecke quasi keinen Mobilfunkempfang gibt. Da die Chancen recht gut stehen auch tagelang mal niemanden zu treffen gilt es diesen Umstand zu bedenken. In Norwegen und Finnland stehen in Hütten nämlich auch keine Notfalltelefone bereit.
Das Mitführen eines PLB oder SPOT 2 kann hier für etwas zusätzliche Sicherheit sorgen.
Aber durch realistische Selbsteinschätzung, körperliche Fitness, gute Planung und etwas Erfahrung ist man wohl am besten gewappnet um den Weg genießen zu können.

Als ich mir im Zuge der Vorbereitung den GPS-Track eines gewissen Autors (gelbes Buch) heruntergeladen hatte, mußte ich leider feststellen, daß er teilweise unvollständig ist. Und das obwohl er den Track in seinem Trailguide als spezielles Feature propagiert.
Meine Version ist streckenmäßig komplett und ohne größere Schnitzer.

Ein GPS Track ist auf dem Nordkalottleden zur Orientierung zwar eigentlich nicht notwendig, dennoch war ich froh als ich während Schneeregen und Wolkennebel auf rutschigen Blockhalden darauf zurückgreifen konnte.

Meine Schlafplätze habe ich eingezeichnet und größtenteils auch Hütten an denen ich vorbeigelaufen bin. Bei den Zeltplätzen liegen, außer bei Zeltplatz 1, 8 u. 9, Hütten in direkter Nähe.
Schutzhütte

Altevasshytta

Schutzhütte

Daertahytta

  • Foto von Daertahytta
  • Foto von Daertahytta
  • Foto von Daertahytta
Ankerplatz

FERRY

  • Foto von FERRY
Ankerplatz

FERRY 2

  • Foto von FERRY 2
Wegpunkt

Hotel

Foto

Immofossen

  • Foto von Immofossen
  • Foto von Immofossen
Schutzhütte

Immogammen

  • Foto von Immogammen
  • Foto von Immogammen
  • Foto von Immogammen
  • Foto von Immogammen
  • Foto von Immogammen
  • Foto von Immogammen
Schutzhütte

Kuonjarjoki

  • Foto von Kuonjarjoki
  • Foto von Kuonjarjoki
  • Foto von Kuonjarjoki
Schutzhütte

Lappjordhytta

  • Foto von Lappjordhytta
  • Foto von Lappjordhytta
  • Foto von Lappjordhytta
  • Foto von Lappjordhytta
  • Foto von Lappjordhytta
  • Foto von Lappjordhytta
Schutzhütte

Md. Bongo

  • Foto von Md. Bongo
  • Foto von Md. Bongo
  • Foto von Md. Bongo
  • Foto von Md. Bongo
Schutzhütte

Meekonjärvi

  • Foto von Meekonjärvi
Schutzhütte

Pihtsusjärvi

  • Foto von Pihtsusjärvi
  • Foto von Pihtsusjärvi
Schutzhütte

Pålnostugan

Schutzhütte

Somashytta

  • Foto von Somashytta
  • Foto von Somashytta
  • Foto von Somashytta
  • Foto von Somashytta
  • Foto von Somashytta
Campingplatz

TENT(Kautokeino)

  • Foto von TENT(Kautokeino)
  • Foto von TENT(Kautokeino)
  • Foto von TENT(Kautokeino)
  • Foto von TENT(Kautokeino)
  • Foto von TENT(Kautokeino)
  • Foto von TENT(Kautokeino)
Campingplatz

TENT(Ráisjávarihytta)

  • Foto von TENT(Ráisjávarihytta)
  • Foto von TENT(Ráisjávarihytta)
  • Foto von TENT(Ráisjávarihytta)
  • Foto von TENT(Ráisjávarihytta)
  • Foto von TENT(Ráisjávarihytta)
  • Foto von TENT(Ráisjávarihytta)
Campingplatz

TENT(Sieimahytta)

  • Foto von TENT(Sieimahytta)
  • Foto von TENT(Sieimahytta)
  • Foto von TENT(Sieimahytta)
  • Foto von TENT(Sieimahytta)
  • Foto von TENT(Sieimahytta)
Campingplatz

TENT 8

  • Foto von TENT 8
  • Foto von TENT 8
  • Foto von TENT 8
  • Foto von TENT 8
  • Foto von TENT 8
  • Foto von TENT 8
Campingplatz

TENT 9

Campingplatz

TENT(Dividalshytta)

  • Foto von TENT(Dividalshytta)
  • Foto von TENT(Dividalshytta)
  • Foto von TENT(Dividalshytta)
  • Foto von TENT(Dividalshytta)
  • Foto von TENT(Dividalshytta)
  • Foto von TENT(Dividalshytta)
Campingplatz

TENT(Gaskashytta)

  • Foto von TENT(Gaskashytta)
  • Foto von TENT(Gaskashytta)
  • Foto von TENT(Gaskashytta)
  • Foto von TENT(Gaskashytta)
  • Foto von TENT(Gaskashytta)
Campingplatz

TENT(Pältsastugan)

  • Foto von TENT(Pältsastugan)
  • Foto von TENT(Pältsastugan)
  • Foto von TENT(Pältsastugan)
  • Foto von TENT(Pältsastugan)
  • Foto von TENT(Pältsastugan)
  • Foto von TENT(Pältsastugan)
Campingplatz

TENT(Rostahytta)

  • Foto von TENT(Rostahytta)
  • Foto von TENT(Rostahytta)
  • Foto von TENT(Rostahytta)
  • Foto von TENT(Rostahytta)
Foto

Treriksröset

  • Foto von Treriksröset
  • Foto von Treriksröset
  • Foto von Treriksröset
Schutzhütte

Vuomahytta

  • Foto von Vuomahytta
  • Foto von Vuomahytta
  • Foto von Vuomahytta
  • Foto von Vuomahytta
  • Foto von Vuomahytta
  • Foto von Vuomahytta

14 Kommentare

  • PeterPP 08.08.2016

    Vielen Dank fürs reinstellen! Freu mich schon auf den Nordkalottleden :)

  • Foto von UNSUB_2580851
  • Foto von UNSUB_2629673
  • Foto von jkulkov

    jkulkov 03.05.2017

    Beautiful trace!

  • Foto von ClickTheShutter

    ClickTheShutter 06.06.2018

    You‘re welcome, guys! Have fun!

  • bucxxx 25.01.2019

    Hallo. Ist es möglich, die gesamte Route ohne Zelt zu gehen?

  • Foto von ClickTheShutter

    ClickTheShutter 26.01.2019

    @bucxxx
    Theoretisch ist es möglich, den Nordkalottleden ohne Zelt zu gehen. Dafür muss man sich aber zwingend den Schlüssel für die norwegischen Hütten besorgen. Das geht vorab, durch Mitgliedschaft im DNT, oder ausnahmsweise gegen Pfand, an der Grenzstation in Kilpisjärvi. Auf dem ersten Teil des Treks gibt es gerade in der Reisaschlucht auch viele freie Hütten, die von der Forstbehörde gepflegt werden. Diese können aber auch aus diversen Gründen verschlossen sein. Ich würde aus Sicherheitsgründen auf dieser Strecke aber immer ein Zelt mitführen. Die Etappenlängen sind teilweise recht heftig. Der Grad an Ausgesetztheit bei schlechtem Wetter ebenfalls.

  • bucxxx 07.05.2019

    Hallo. Ich habe noch eine Frage. Wo kann man unterwegs Lebensmittel kaufen? Welche Bestände sollte ich haben?

  • Foto von ClickTheShutter

    ClickTheShutter 08.05.2019

    @bucxxx

    Einkaufsmöglichkeiten gibt es nur am Startpunkt in Kautokeino und dann so ungefähr in der Mitte, im finnischen Kilpisjärvi.
    Du solltest also für 8 bis zehn Tage Essen dabeihaben. Dein Rucksackgewicht wird mit allem drum und dran dann deutlich über 20 kg wiegen.
    Kauf dir dieses Buch hier, da steht alles nötige drin:
    https://www.amazon.de/gp/product/3866861729?pf_rd_p=671e72bc-8864-4ab6-8ef7-60da5d6ead8c&pf_rd_r=GNZ12BWEQQ2ECJP6MMCK

    Aber ganz ehrlich, wenn Du Dir unsicher bist, warum fängst Du nicht einfach mit dem „Südlichen Kungsleden“ in Mittelschweden an?
    Der ist landschaftlich nicht weniger interessant und ebenfalls alles andere als überlaufen. Die Versorgungsmöglichkeiten liegen näher bei einander und es ist wesentlich leichter unterwegs abzubrechen und aus der Wildnis wieder in die Zivilisation zu kommen.Noch dazu gibt es deutlich häufiger Handyempfang im Falle eines Notfalls.
    Den Nordkalottleden sollte man als Einzelwanderer nur laufen wenn man wirklich weiß was man tut.

  • bucxxx 09.05.2019

    Früher bin ich an wilde Orte gegangen. Ich habe noch ein paar Fragen. Kann man in Alta oder Kautokeino Campinggas kaufen? (mit Faden). Wie viele Tage sind Sie durchgekommen? Ist es möglich, Karten vor Ort zu kaufen?

  • Foto von ClickTheShutter

    ClickTheShutter 09.05.2019

    @bucxxx

    Gaskartuschen gibts an der Tanke in Kautokeino. Die Karten würde ich vorab besorgen. Z.B. beim Landkartenhaus.

  • Foto von ClickTheShutter

    ClickTheShutter 10.05.2019

    @bucxxx

    Ich habe für die Strecke 17 Tage benötigt. Was sehr schnell ist. Ich würde das nicht als Maßstab ansetzten. Die übliche Laufzeit beträgt mindestens 19 Tage plus Reserve– und Ruhetagen.

  • mtncanyon 09.07.2021

    Thank you. Were there any difficult stream crossings?

  • Foto von ClickTheShutter

    ClickTheShutter 09.07.2021

    Hey, mtncanyon!
    No, nothing really dangerous, exept a few really shaky bridges.
    But this all is subject to change out there in the wilderness.
    Take care and have fun!

Du kannst oder diesen Trail