Herunterladen

Entfernung

7,61 km

Höhengewinn

316 m

Schwierigkeitsgrad

Mäßig

Höhenverlust

316 m

Max. Höhe

639 m

Trailrank

30

Min. Höhe

391 m

Trail Typ

Rundkurs
  • Foto von PORTUGAL NORD 16 02-AUG-16 Germil Fojo de Lobo
  • Foto von PORTUGAL NORD 16 02-AUG-16 Germil Fojo de Lobo
  • Foto von PORTUGAL NORD 16 02-AUG-16 Germil Fojo de Lobo
  • Foto von PORTUGAL NORD 16 02-AUG-16 Germil Fojo de Lobo
  • Foto von PORTUGAL NORD 16 02-AUG-16 Germil Fojo de Lobo
  • Foto von PORTUGAL NORD 16 02-AUG-16 Germil Fojo de Lobo

Zeit

5 Stunden 16 Minuten

Koordinaten

1523

Hochgeladen

14. September 2016

Aufgezeichnet

August 2016
Klatsche als Erster
Teilen
-
-
639 m
391 m
7,61 km

angezeigt 417 Mal, heruntergeladen 6 Mal

bei Germil de Baixo, Viana do Castelo (Portugal)

Zum Teil unwegsame , stachelige Tour zur Wolfsfalle mit Kletterpartie über den Bach. Eventuell zu anderen Zeiten freier und auf besseren (jetzt sehr zugewachsenen ) Abschnitten eindeutiger bzw. überhaupt begehbar.

Zunächst auf deutlichem Weg,( an einer Stelle Weggabelung beachten).
Abstecher:Nachdem man entlang einer Mauer wieder bergab zu einem Bächlein gestiegen ist , kann man sich dort an einer kleinen Brücke die Füße kühlen,
Wieder zurück /hoch zur Mauer versuchten wir mit Hilfe eines geladenen Tracks über den Hang zur Wolfsfalle zu kommen: Wegen des Stechginsters und einiger Brombeeren eine sehr stachelige Angelegenheit. Wahrscheinlich gibt /gab es noch irgendwo einen freieren Pfad.
Letztendlich haben wir die Mauer erreicht und das "Wolfsfeld" auf einem Pfad gequert. Die Lücke in der gegenüberliegenden Mauerseite führte leider auch nicht zum Ziel (Evtl aber zur Fortführung des Weges nach dem Brückchen, an dem wir uns die Füße gekühlt haben). Querfeldein bergab bis zur Enge oberhalb des Baches.
Ab hier Suche abwärts und aufwärts nach einem brauchbaren Übergang. Ein Stock ist sehr hilfreich. (Es sah so aus, als wäre normalerweise ein Weg auf der Wolfsfallenseite bergauf. Im August war dort aber ein reines Brombeerdickicht!)
Auf der gegenüberliegenden Seite kommt man bald auf den deutlichen gepflasterten Weg, dem man wieder zum Dorf folgt.
Dank der heißen Temperaturenim August (über 30°C) und dem unklaren Wegverlauf recht anstrengend.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail