pyay

Zeit  6 Stunden 50 Minuten

Koordinaten 1596

Hochgeladen 22. September 2019

Aufgezeichnet September 2019

-
-
430 m
0 m
0
4,1
8,3
16,57 km

angezeigt 33 Mal, heruntergeladen 0 Mal

bei Mikró Chorío, South Aegean (Greece)

Die Wanderung beginnt und endet an der Bushaltestelle am Strand von Eristos (Έριστος). Über einen staubigen Fahrweg steigt man zunächst bergan und passiert die unscheinbare Kapelle Aghios Minas (Άγιος Μηνάς) die links unterhalb des Wegs liegt. Man folgt dem Fahrweg, der bald im 90° Winkel rechts abbiegt (Bild_01). Etwa 200 m weiter wendet sich der Weg erneut nach rechts. Unmittelbar nach der Kurve steht links ein unbeschrifteter Wegweiser (Bild 02 und 03). Von nun an folgt man dem Pfad bergauf, der anfangs recht gut erkennbar und mit roten Punkten markiert ist. Entlang der Bergflanke steigt man stetig bergan, wobei man mehrere ausgewaschene Rinnen durchquert. Links bieten sich ständig schöne Ausblicke auf das Meer (Bild_04). Schließlich erreicht man den Bergsattel zwischen Patela (Πατέλα) und dem Profitis Elias (Προφήτης Ηλίας) (Bild_05). Man überquert die Passhöhe und findet zwischen zwei Steinmännchen (Bild_06) den Pfad, der weiter zur Kapelle Panagia (Παναγία) führt. Der Pfad ist von hier ab bis zur Kapelle nicht immer leicht zu finden (Bild_7a). Prinzipiell folgt man dem Hang ohne allzu weit abzusteigen. Schließlich erblickt man in einer Talsenke die kleine Kapelle (Bild_09). Man passiert die Kapelle und steigt auf dem nun wieder besser erkennbaren Pfad erneut bergan (Bild_10). Nach dem Erreichen einer weiteren Passhöhe erkennt man auf dem gegenüberliegenden Berghang das Kloster Aghios Panteleimonas (Μονή Αγίου Παντελεήμονα) (Bild_11). In einem weiten Bogen führt uns der Pfad dorthin. Im unbewohnten Kloster findet man nicht nur Schatten, sondern auch eine kleine Quelle mit Trinkwasser. Für ein paar hundert Meter folgt man nun der Fahrstraße und biegt dann rechts auf einen bergan führenden Pfad ab. Diesem gut erkennbaren und markierten Weg folgt man. Hinweisschild zum Kloster Panagia Kamariani (Μονή Παναγίας Καμαριανής). Auf der Passhöhe laden neben der Kapelle Kyrie Doxa (Κύριε Δόξα Σοι) ein paar Sitzbänke zum Verweilen ein. Mit schönen Ausblicken auf das Meer und den kleinen Ort Aghios Antonios (Άγιος Αντώνιος) folgt man dem stetig absteigenden Pfad bis zum Kloster Kamariani. Auf der Fahrstraße erreicht man Aghios Antonios, wo zwei Tavernen und ein Café Einkehrmöglichkeiten bieten. Über einen alten Verbindungsweg, der oberhalb der Fahrstraße am Hang entlang führt, erreicht man den Ort Megalo Chorio (Μεγάλο Χωριό). Über Nebenstraßen und Feldwege geht es nun zurück zum Ausgangspunkt.
Hinweis: Die Wanderung verläuft nahezu schattenlos über zum Teil nicht ganz einfach zu begehende Pfade. (Ich empfehle über Sonnenschutz, Trinkwasser und passendes Schuhwerk nachzudenken.)
Waypoint

Bilder 02 und 03

Bilder 02 und 03
Waypoint

Bild 01

Bild_01
Waypoint

Bild 04

Bild_04
Waypoint

Bild 05

Bild_05
Waypoint

Bild 06

Bild_06
Waypoint

Bild 07a

Bild_07a
Waypoint

Bild 09

Bild_09
Waypoint

Bild 10

Bild_10
Waypoint

Bild 11

Bild_11
Waypoint

Bushaltestelle Eristos

Bushaltestelle Demos Teloy, Periphereiake Enóteta Ródoy, GRC
Waypoint

Kapelle Kyrie Doxa

Ruine der Kapelle Kyrie Doxa
Waypoint

Kapelle Panagía

Ruine der Kapelle
Waypoint

Kloster Aghios Panteleimonas

unbewohntes Kloster Aghios Panteleimonas
Waypoint

Panagia Kamariani

Waypoint

Taverne Delfini

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail