Zeit  3 Stunden 31 Minuten

Koordinaten 811

Hochgeladen 19. August 2016

Aufgezeichnet August 2016

-
-
2.516 m
1.919 m
0
2,1
4,1
8,27 km

angezeigt 776 Mal, heruntergeladen 27 Mal

bei Jörgnalm, Tyrol (Austria)

|
Original zeigen
Route mit Start und Ziel auf dem großen Parkplatz neben dem Lucknerhaus Haus-Hotel (Österreich), wo wir eine einfache und interessante Route auf den Hügel und freie Unterschlupf von PeischlachTörl auf 2.490m, am Fuße der dreitausend Bosse Weill machen werden Es war die Absicht, aber die Änderung in der Meteo hat uns die reduzierte Route gelassen).

Die Lucknerhauss Lodge ist ca. 1h mit dem Auto von Lienz entfernt, wir müssen Lienz auf der Bundesstraße 108 verlassen bis zum Umweg in Huben, wo wir in das Dorf Kals am Großglockner aufsteigen werden, überqueren wir dann eine weitere schmalere Straße in Richtung Lucknerhauss etwas mehr als 7km verlassen uns auf dem Parkplatz, an einem idyllischen Ort am Fuße des österreichischen Daches, dem imposanten Großlockner (3.781m).

Beschreibung der Route

Wir starten vom Parkplatz aus durch die Informationstafeln und den Blick auf den Grosslockner (Wegpunkt 0, 1,2 und 3) über einen Weg, der zu einer ersten Hütte (Wegpunkt 4) führt, wo wir einen breiten Weg nehmen, der uns ein Stück verlieren wird Höhe bis zu einer Kurve, wo wir einen weiteren Weg nehmen, der links in Richtung PeischlachTörl (Wegpunkt 5) führt.

Bald passieren wir einen ersten Zaun mit dem österreichischen Pass (Wegpunkt 6) und folgen dem Steig (Wegpunkt 7) steiler zu einer weiteren neuen Hütte, kurz bevor wir den Zaun erreichen, werden wir einen Weg nehmen, der nach rechts abweicht ein Hinweis in rot (Wegpunkt 8), dies führt uns zu einem anderen Weg, immer gut getreppt, der uns in Serpentinen (Wegpunkt 9) bis zu einem kurzen Stück Vegetation hinaufführt und danach nach Aussenzone führt mit einer neuen Kabine und einer Bank, wo du deine Kräfte wiedererlangen kannst (Wegpunkt 10).

Von hier aus macht das Terrain eine Pause und wir fahren gemütlich weiter (Wegpunkt 11) bis zur Kreuzung mit Hinweisschildern, die wir auslassen und weiter geradeaus Richtung PeischlachTörl (Wegpunkt 12), immer dem Wanderweg folgend und leicht zu folgen, wieder beginnen um nach und nach Höhe zu gewinnen, immer mit dem Fluss zu unserer Rechten (Wegpunkt 13).

Nach einer Strecke ohne Verlust und ohne diesen Weg zu verlassen, werden wir das Gebiet sehen, zu dem wir kommen müssen, wo wir auch beginnen werden, einige der drei Meilen um uns herum zu sehen.

Nach einem langen Wegabschnitt nach einem Wegweiser (Wegpunkt 14) erreichen wir diesen Bereich der Berghütte PeischlachTörl auf 2.490m (Wegpunkt 15), wo wir den Anstieg beenden werden, da sich das Wetter plötzlich ändert und wir beschlossen, nur ein paar zu besteigen Mehr Meter zum Pfosten des Vorgebirges neben dieser Zuflucht und sehen die 360º Ansichten (Wegpunkt 16).

Als zusätzliche Information fügen Sie hinzu, dass von diesem Punkt der Weg zu den dreitausend Bossen Weill sehr markiert ist, dass die meteo als getan werden kann, weil es einer der zugänglichen in der Gegend ist, zusätzlich, eine große Lücke vom Parken nicht zu überwinden.

Sie können auch einen anderen Weg zum wunderschönen Unterstand der Glorer Hütte nehmen.

Kommentar, dass die Strecke im August 2016 fertiggestellt wurde und von der Höhe der 2.600 m bereits Schnee war, was zu berücksichtigen ist.

Wenn wir, wie in unserem Fall, nur den Weg zum freien Unterschlupf machen, muss die Rückkehr nur die Straße zum Parkplatz wieder rückgängig machen.

Trotzdem bietet die Route eine schöne Aussicht auf den österreichischen Berg, sowie seine Landschaften, die nicht interessant sind, weil sie nicht die Spitze erreicht haben.

-------------------------------------------------- -------------------------------------------------- ------------------
ENGLISH:

Route mit Start und Ziel auf dem großen Parkplatz neben dem Haus Lucknerhaus (Österreich), wo wir eine einfache und interessante Route auf den Hügel und freie Schutz PeischlachTörl auf 2.490m, am Fuße von dreitausend Bozez Weill haben werden Es war die Absicht, aber die Veränderung des Wetters ließ uns den reduzierten Weg).

Das Casahotel von Lucknerhauss ist ca. 1h Fahrzeit von Lienz entfernt, wir müssen Lienz auf dem Highway 108 bis zur Abzweigung in Huben verlassen, wo wir in das Dorf Kals am Großglockner aufsteigen, über eine weitere schmale Straße in Richtung Lucknerhaus in etwas mehr als 7km abfahren uns auf dem Parkplatz, idyllisch am Fuße des österreichischen Dachsteins gelegen, der imposante Großlockner (3.781m).

Beschreibung der Route

Wir starten von demselben Parkplatz aus mit Informationstafeln und betrachten den Grosslockner (Wegpunkt 0, 1.2 und 3) entlang eines Weges, der zu einer ersten Kabine führt (Wegpunkt 4), wo wir eine breite Spur nehmen, die uns etwas zu einer Kurve verliert Dort nehmen wir einen weiteren Weg, der links in Richtung PeischlachTörl (Wegpunkt 5) führt.

Bald haben wir einen ersten Zaun mit seiner Österreichischen Stufe (Wegpunkt 6) und fahren weiter auf dem Weg (Wegpunkt 7) steiler zu einer neuen Hütte, kurz bevor wir den Zaun erreichen, werden wir einen Weg nehmen, der nach rechts abzweigt Nach einer roten Markierung (Wegpunkt 8) führt uns dieser Weg auf einen anderen Weg, stets gut, um uns auf eine kurvenreiche Strecke (Wegpunkt 9) zu bringen, die Höhe zu gewinnen, in ein kurzes Stück Vegetation einzutreten und danach die Aussenzone zu erreichen eine neue Kabine und eine Bank, wo du wieder Kraft schöpfen kannst (Wegpunkt 10).

Von hier aus gibt der Boden eine Pause und geht gemütlich weiter (Wegpunkt 11) bis zu einer Wegkreuzung mit Wegweisern, die gerade PeischlachTörl weglassen und weiterfahren (Wegpunkt 12), immer dem Fußabdruck folgend und leicht zu folgen, wieder allmählich an Höhe zu gewinnen, immer mit dem Fluss zu unserer Rechten (Wegpunkt 13).

Nach einer Strecke ohne Verlust und ohne diesen Weg aufzugeben, werden wir das Gebiet entdecken, zu dem wir kommen müssen, wo wir auch beginnen werden, einige der Tremiles um uns herum zu erkennen.

Nach einer langen Wegstrecke erreichen wir nach einem Wegweiser (Wegpunkt 14) dieses Schutzgebiet PeischlachTörl auf 2.490m (Wegpunkt 15), wo wir den Aufstieg abbrechen werden, da sich das Wetter abrupt ändert und wir entschieden uns einfach aufzusteigen Wenige Meter bis zum Pfosten des Vorgebirges neben dem Tierheim und die Aussicht auf 360 (Wegpunkt 16).

Als zusätzliche Information um hinzuzufügen, dass von diesem Punkt der Weg speziell zu den dreitausend Boßess Weill weitergeht, wer das Wetter respektieren kann, weil es einer der zugänglichen Bereich ist, außerdem nicht eine große Lücke vom gleichen Parkplatz überwinden.

Sie können auch einen anderen Weg zur schönen Glorer Hütte nehmen.

Kommentar, dass die Route im August 2016 vollständig aus der Höhe von ca. 2.600 m gemacht wurde und Schneedaten berücksichtigt werden mussten.

Wenn wir nur den Weg zur freien Hütte machen, wie es in unserem Fall der Fall war, hat die Rückkehr nur den Weg zurück zum Parkplatz freigemacht.

Doch die Route bietet einen atemberaubenden Blick auf den österreichischen Berg und ihre Landschaften, nicht dadurch, dass man nicht ohne Interesse top gemacht hat.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail