Fahrzeit  3 Stunden 22 Minuten

Zeit  5 Stunden 43 Minuten

Koordinaten 2280

Hochgeladen 11. April 2019

Aufgezeichnet April 2019

-
-
529 m
88 m
0
3,8
7,7
15,34 km

angezeigt 20 Mal, heruntergeladen 1 Mal

bei Darstein, Rheinland-Pfalz (Deutschland)

Diese Wanderung hat etwa 2/3 des Rimbachsteiges zum Inhalt. Von Darstein führt sie am Haselstein vorbei zur Wasgau Hütte.
Von dort geht es durch eine Hohl steil bergauf zum Kühhungerfelsen (Abzweig zum Wanderheim DICKE EICHE möglich) und über das 477m hohe Wolfshorn zum Hühnerstein.

Wir queren die K54 und steigen zum Nesselberg hoch. Dieser ist durch seinen Funkmast gut erkennbar und von Ferne zu sehen.
Den Nesselberg verlassen wir nach unten und treffen auf die L490, die uns per Anhalter oder auf Schusters Rappen nach Darstein führt. Gewandert bin ich daher nur 12.5km.

Auf der Wanderung traf ich zweimal ein belgisches Ehepaar, das eine knappe Woche in dieser Gegend verbrachte und den Rimbachsteig in entgegengesetzter Richtung durchlief. Beim Hochkraxeln zum Hühnerstein, beim zweiten Treffen, versicherte mir die Frau: Das war nicht das letzte Mal, daß wir hierhin kommen, wir kommen wieder.
Foto

Umgebung Darsteins

Foto

Umgebung Darsteins

Foto

Haselstein

Foto

Hiesige Wanderwege

* ROTER PUNKT: Hauptwanderweg des Pfälzerwaldvereins * GRÜNES DREIECK: Hauptwanderweg des PWV * 'R': lokaler Wanderweg: Rimbachsteig * 'FW': lokaler Wanderweg: Wasgau Felsenweg * Blau-weißes Wappen: lokaler Wanderweg: Oberschlettenbacher Höhenweg. Schauen Sie sich dazu unten das anklickbare Video an: pfälzer Dialekt, pfälzer Natur, pfälzer Natürlichkeit
Foto

Wasgau Hütte

Foto

So verlassen Sie die Wasgau Hütte

Aus beiden Böschungen der tiefen Hohl sind Bäume herausgebrochen, weil deren Wurzeln zur Hohl-Seite hin nicht mehr genügend Halt hatten. Sie können die Hohl unten im Laub oder auf einem der Ränder durchwandern. Unten ist es bequemer.
Foto

Gemarkungsstein

Gemarkungssteine finden sich sehr oft auf Gratwegen. Kurz nach dem Kühhunger Felsen sah ich auf einem solchen diesen Gemarkungsstein. Wenig später fand ich einen anderen mit der Beschriftung KW = Königswald.
Foto

Blick auf den Haselstein, 468m üNN

'Aussichtspunkt und Hahnenstein 468m üNN' heißt es auf einer Hinweistafel. Vor Ort ist eine Sitzgruppe. Von der blicken Sie auf den Haselstein.
Foto

Felsen über Felsen

Es gibt hier viele Felsen. Manche gehören zusammen und bilden eine Felsengruppe. Ein großer Stein oder eine Felsengruppe mit großen Felsen heißt gern auch Stein: Leberstein, Geierstein, Hühnerstein, Häuserstein, Hockerstein, Rödelstein. Felsnamen sind nicht eindeutig. Ich kenne wenigstens zwei Geierstein(e).
Foto

Hühnerstein

Foto

Bei der Kreisstraße 54

Vor der Querung der K54 durchlaufen Sie ein Gebiet in dem sehr viel Holz geschlagen wurde, Wege geschottert sind, schwere Reifen sich in die Erde gebohrt haben und Bauschutt und neues Kies gelagert werden. Nach der Querung wird es wieder schöner.
Foto

Der Nesselberg

Foto

Der Nesselberg

Ein Kennzeichen ist der Funkmast, den Sie auch von der Höllenbergtour sehen können. Wahrscheinlich auch von Lug aus.
Foto

Der Nesselberg

Jede Menge Strukturen im Sandsteinfelsen. Vom Nesselberg steigt man bergab zur Landstraße 490. Von dort gelangte ich per Anhalter nach Darstein: Eine liebenswürdige Dame vom Forstamt Annweiler nahm mich mit.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail