• Foto von Sächsische Schweiz: Schrammsteine - Wilde Hölle
  • Foto von Sächsische Schweiz: Schrammsteine - Wilde Hölle
  • Foto von Sächsische Schweiz: Schrammsteine - Wilde Hölle
  • Foto von Sächsische Schweiz: Schrammsteine - Wilde Hölle
  • Foto von Sächsische Schweiz: Schrammsteine - Wilde Hölle
  • Foto von Sächsische Schweiz: Schrammsteine - Wilde Hölle

Zeit  4 Stunden 55 Minuten

Koordinaten 1122

Hochgeladen 9. Mai 2010

Aufgezeichnet Mai 2010

-
-
431 m
174 m
0
3,4
6,9
13,72 km

angezeigt 6391 Mal, heruntergeladen 69 Mal

bei Bad Schandau, Sachsen (Deutschland)

Start ist am Personenauzug in Bad Schandau. Nach einer kurzen Strecke durch den Wald kommt man nach Ostrau. Dort sind einige sehr schöne Holzvillen aus der Zeit um 1900 zu sehen. In vielen davon gibt es heute Ferienwohnungen zu mieten. Kurz vorm Ortsausgang sieht man dann in der Ferne schon die Schrammsteine - das Highlight dieser Tour. Dahin kommen wir durch den Lattengrund in welchem schon sehr interessante Felsformationen zu bewundern sind. Nach dem imposanten Schrammsteintor geht es noch ein Stück durch den Wald, bis zum Wildschützensteig. Diesem folgen wir über viele Treppen und Leitern hinauf auf den Gratweg. Oben geht es zuerst nach links zur Schrammsteinaussicht. Das Panorama dort ist unwahrscheinlich beeindruckend. Allerdings ist hier nicht all zu viel Platz, so daß es bei schönem Wetter an Wochenenden und Feiertagen etwas eng werden kann. Von der Schrammsteinaussicht geht es wieder zurück bis zum Wildschützensteig und daran vorbei den Gratweg entlang. Wie der Name schon sagt geht es teilweise direkt auf dem Grat der Schrammsteine entlang, an mehreren Stellen über viele Treppen und Leitern. Der Gratweg endet an der Breiten Kluft. Das ist ein großes Felsplateau mit großartiger Aussicht. Da hier viel Platz ist, bietet sich diese Stelle im Gegensatz zur Schrammsteinaussicht für eine Rast an. Nach der Breiten Kluft kommen Waldwege, die sich zwischen den Felsformationen hindurchwinden. Vorbei am Kleinen Prebischtor und über die Obere Affensteinpromenade kommen wir zur Wilden Hölle. Hier geht es über Stock und Stein, teilweise über Metalltritte und ab und zu durch ein paar Metallgriffe gesichert hinab. Am Ende des Wilden Hölle hat man die Wahl nach rechts Richtung Beuthenfall oder geradeaus Richtung Nasser Grund (unsere Wahl) zu gehen. An beiden gibt es eine Haltestelle der Kirnitzschtalbahn, mit der man wieder nach Bad Schandau gelangt.
Für diese Wanderung muß man gut zu Fuß sein. Auf den Schrammsteinen und in der Wilden Höllen sollte man trittsicher und einigermaßen schwindelfrei sein. Gefährlich ist es aber eigentlich nie. Dort wo die Abgründe direkt am Weg liegen gibt es immer ein Geländer. Auf kleine Kinder muß man natürlich sehr gut aufpassen. Abgesehen von Ostrau kurz nach dem Start gibt es unterwegs keine Einkehrmöglichkeiten. Daher sollte man unbedingt Picknick mitnehmen.
(2010)
Bietet sich als Rastplatz an
Der Aufzug nach Ostrau
Haltestelle Nasser Grund
Großartige Aussicht
Der "Eingang" zum Schrammsteingebiet

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail