Fahrzeit  3 Stunden 38 Minuten

Zeit  4 Stunden 16 Minuten

Koordinaten 3020

Hochgeladen 2. September 2018

Aufgezeichnet September 2018

-
-
1.031 m
454 m
0
4,3
8,6
17,27 km

angezeigt 58 Mal, heruntergeladen 1 Mal

bei Seubersdorf, Bayern (Deutschland)

Diese schöne Rundtour verläuft entlang von Teilabschnitten anderer Wege. Die Wege sind sehr gut markiert. Der Dank hierfür gitl dem Tourismusverband und den Gemeinden.
Der erste Teil des Weges ist nahezu identisch mit dem Raubritter Weg (von Seubersdorf via Eichenhofen auf die Adelsburg). Der zweite Teil ist nahezu gleich zum Burgenweg (Adelsburg via Darshofen nach Kerschhofen) und der dritte Teil verläuft zumindest teilweise auf dem Mühltalweg.
Gleich zu Beginn war die Idee, ein schönes Stück des Weges im Wald zurückzulegen. Der in der Karte eingezeichnete Weg ist auch vorhanden und gut sichtbar. Leider wurde der Weg über Jahre nicht benützt und es ist in letzter Zeit kein Fahrzeug entlang gefahren. So muss man sich durch viel Gestrüpp und Unkraut kämpfen. Deshalb ist die Empfehlung, hier lieber auf dem Radweg zwischen Seubersdorf und Eichenhofen zu bleiben.
Die Burgruine der Adelsburg ist einen Besuch wert. Zwar sind nur noch Fragmente der Befestigungsmauer erhalten. Aber es gibt immer noch einiges zu entdecken.
Der Weg zwischen Klapfenberg und Darshofen verläuft entlang der Schwarzen Laaber. Dieser Fluss darf noch mäandern und liegt eingebettet zwischen Hängen mit dem für die Oberpfalz typischen Magerrasen.
Leider war der Ersatzakku defekt und die Akkuleistung des Mobiltelefons ging in Darshofen schon fast zu Neige. Deshalb gibt es für diesen Wegabschnitte keine weiteren Wegpunkte. Obwohl es auch auf diesem Wegabschnitt viel zu entdecken und zu sehen gegeben hätte.
Das letzte Teilstück zwischen Krappenhofen und Seubersdorf könnte auch auf Feldwegen zurückgelegt werden. Einen Vorschlag gibt es in der Wegkarte der Gemeinde Seubersdorf. Nun ist aber dieser Streckenabschnitt wenig abwechslungsreich. Somit war es eine gute Alternative, auf dem Fahrweg zu bleiben und diesen Streckenabschnitt zügig zu absolvieren.
Fazit: ein schöne kurzweilige Rundwanderung mit drei deutlich unterschiedlichen Streckenabschnitten.
INFORMATION: An der Strecke befänden sich eigentlich fünf Gasthäuser in den jeweiligen Ortschaften. Aber nur mit sehr viel Glück hat eine dieser Gaststätten geöffnet. Deshalb genügend Proviant und Getränek für die Pausen selber mitnehmen.
HINWEIS: Vermutlich wegen des geringen Ladezustands gab es bei der Aufzeichnung einen Sprung im Höhensignal. Der tatsächliche Höhenunterschied der Gesamtstrecke beträgt ca. 200 Höhenmeter.
Start

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail