Zeit  7 Stunden 32 Minuten

Koordinaten 4851

Hochgeladen 25. Januar 2021

Aufgezeichnet Januar 2021

  • Rating

     
  • Information

     
  • Einfach zu folgen

     
  • Landschaft

     
-
-
693 m
388 m
0
5,8
12
23,14 km

angezeigt 89 Mal, heruntergeladen 1 Mal

bei Läufelfingen, Basle-Country (Switzerland)

|
Original zeigen
Stufen 3 und 4

⇐ Link zur vorherigen Etappe: SCHWEIZ - ViaGottardo - Etappe 2 - Von Liestal nach Lausen, Itingen, Sissach, Thürnen, Rümlingen, Häfelfingen und Läufelfingen
⇒ Link zur nächsten Etappe: SCHWEIZ - ViaGottardo - Etappe 5 - Winter. Von Zofingen nach Wikon, Reiden, Dagmersellen, Chätzigerhöchi (Santeberg) und Sursee

Route entlang der Via Gottardo von Nord nach Süd, von Läufelfingen nach Hauenstein, Trimbach, Olten, Naturgebiet Ruttiger, Aarburg und Zofingen.

ViaGottardo ist die siebte der nationalen Wanderrouten in der Schweiz (und derzeit die letzte) und folgt der zu Beginn des 13. Jahrhunderts zurückgelegten Route, die Basel über Bas-Hauenstein und den Gotthardpass mit Mailand verband. Eine überaus kommerzielle Route, auf der auch die Wasserstraße des Sees als Transportmittel und damit eine Etappe mit dem Boot genutzt wurde, wurde der gesamten Reiseroute hinzugefügt.

Für 320 km. Die Route ist in 20 Etappen unterteilt und führt den Wanderer von der Stadt Basel am Ufer des Rheins / Rheins / Rheins im Norden des Landes neben der deutsch-schweizerischen Grenze. in die Stadt Chiasso im Kanton Tessin / Tessin im südlichsten Teil der Schweiz nahe der Grenze zu Italien.

Die Reiseroute ist im in der Schweiz üblichen Stil ausgeschildert (gelbe Diamanten oder die Silhouette eines Wanderers in Schwarz auf gelbem Grund) und an den Kreuzungen mit dem Schild entsprechend Weg Nr. 7.


Reiseroute Nr. 7. Kennzeichen von ViaGottardo

Verweise auf diese Etappe, Karten, Transportpläne und andere nützliche Informationen finden Sie auf der SwisseMobile- Website.

STUFENKOMMENTAR:

Die Route dieses Tages verschmilzt zu einer einzigen Etappe 3 und 4, die von den Veranstaltern der Route vorgeschlagen wurde, da es aus Sicht des Wanderns keinen Grund gibt, sie in zwei so kleine Segmente zu unterteilen (es sei denn, dies ist natürlich der Fall) die kommerziellen Interessen, die der möglichen Absicht zugrunde liegen, das zu erzwingen, was der Wanderer benötigt, um die Nacht in Olten zu verbringen).

Der erste Teil bis nach Olten ist ebenfalls ziemlich anodyne, und das einzige, was hervorzuheben ist, ist die in den Felsen von Chäppeliflue am Stadtrand von Hauenstein gehauene Passage, die es uns ermöglicht, uns an die historische Bedeutung zu erinnern, die diese Enklave im kommerziellen Bereich hatte und Passagierverkehr zwischen der Nord- und Südschweiz.


Chäppeliflue. Schritt zwischen Felsen. Wichtige Handelsroute im Mittelalter

Die Stadt Olten selbst hat auch ihr Interesse, aber die Geduld des Wanderers hat ein wenig genug von so viel Verkehr auf Asphalt und mit so viel aufeinanderfolgendem Stadtkern, dass man so schnell wie möglich aus diesem konkreten Dschungel herauskommen und so schnell wie möglich zurückkehren möchte so bald wie möglich zur "Zivilisation" der natürlichen Umwelt.


Olten. Entlang der Aare / Aare und der überdachten Brücke

Am Ausgang von Olten haben wir endlich diese Gelegenheit, mit dem Durchgang durch das Naturschutzgebiet Ruttiger , in dem es ihnen gelungen ist , den Zugang zu Fahrrädern und anderen Fahrzeugen zu verbieten, und das uns erlaubt, uns ein wenig zu distanzieren mehr als einen Kilometer von den Straßen und der untrennbaren Eisenbahnlinie entfernt, die ein wenig über dem Flussniveau und der Perspektive liegt, um das Tal und die Umgebung von Aarburg mit seiner prächtigen Burg und Festung aus dem 13. Jahrhundert (Festung Aarburg) zu betrachten.


Herrliches Panorama auf die Aar / Aare und die Stadt und Burg von Aarburg

Die Route führt nicht richtig in das Zentrum von Aarburg, aber nachdem Sie die Brücke über die Aar / Aare überquert haben, biegen Sie links ab und umrunden die Stadt auf dem Weg am Fuße der Nordseite ihrer Mauern, um weiter in eine ausgedehnte zu gelangen Waldgebiet, an den Hängen des Hügels, dominiert von den Ruinen der Alt-Wartburg .


Waldgebiet bei Alt-Wartburg Burgruine

Im letzten Teil der Strecke kehren wir zum Asphalt zurück und überqueren die Peripherie der städtischen Zentren, diesmal die der Stadt Zofingen , mit einer prächtigen und gut erhaltenen Altstadt und wunderschönen Gebäuden im Barockstil.


Zofingen

IBP-Index: 72 HKG
Gesamtstrecke: 22,81 km
Desn. akkumulierter Aufstieg: 493,07 m
Desn. kumulative Abfahrt: 617,29 m
Maximale Höhe: 692,46 m
Mindesthöhe: 389,43 m
Gesamtzeit: 7:32:35 h
Umzugszeit: 6:13:51 h
Angehaltene Zeit: 1:18:44 h
Gesamtdurchschnittsgeschwindigkeit: 3,02 km / h
Durchschnittliche Bewegungsgeschwindigkeit: 3,66 km / h


IBP-Index. Der IBP-Index ist ein automatisches Bewertungssystem, das die Schwierigkeit einer zurückgelegten Route bewertet
Foto

Läufelfingen

Läufelfingen
Foto

Iniciando la subida. Pista con bastante nieve

Iniciando la subida. Pista con bastante nieve
Straßenkreuzung

Intersección del sendero con la Hauptstraße 2

Intersección del sendero con la Hauptstraße 2
Foto

Hauenstein

Hauenstein
|
Original zeigen
Foto

Chäppeliflue. Paso entre rocas. Importante ruta comercial en la Edad Media

Chäppeliflue. Schritt zwischen Felsen. Wichtige Handelsroute im Mittelalter
Foto

Sendero de bajada

Sendero de bajada
Foto

Trimbach

Trimbach
Foto

Trimbach. Pueblo, puente y río Aar /Aare, afluente del Rin

Trimbach. Pueblo, puente y río Aar /Aare, afluente del Rin
Brücke

Olten. Junto al río Aar /Aare y puente cubierto

Olten. Junto al río Aar /Aare y puente cubierto
Foto

Sendero bordeando el río

Sendero bordeando el río
|
Original zeigen
Foto

Naturgebiet Ruttiger. Entrada en el espacio natural protegido. Prohibido el acceso de bicicletas

Naturgebiet Ruttiger. Eintritt in das Naturschutzgebiet. Fahrradzugang verboten
|
Original zeigen
Foto

El sendero se distancia del río y ferrocarril, y va ganando un poco de altura

Der Weg distanziert sich vom Fluss und der Eisenbahn und gewinnt etwas an Höhe
|
Original zeigen
Foto

Magnífica panorámica hacia el río Aar / Aare y la ciudad y castillo de Aarburg

Herrliches Panorama auf die Aar / Aare und die Stadt und Burg von Aarburg
Fluss

Aarburg. Río Aar, puente y ciudad

Aarburg. Río Aar, puente y ciudad
|
Original zeigen
Foto

Subida junto a las murallas del castillo de Aarburg (S. XIII), uno de los más grandes de Suiza

Klettern Sie entlang der Mauern der Burg Aarburg (13. Jahrhundert), einer der größten der Schweiz
Foto

Pista de balasto y grava

Pista de balasto y grava
Picknick

Refugio de día y zona de picnic

Refugio de día y zona de picnic
Straßenkreuzung

El sendero giro a la derecha

El sendero giro a la derecha
|
Original zeigen
Foto

Wartburghöf. Granja. A lo lejos, en lo alto de la colina, se encuentran las ruinas del castillo de Alt-Wartburg (S. XIII)

Wartburghöf. Bauernhof. In der Ferne, oben auf dem Hügel, befinden sich die Ruinen der Alt-Wartburg (13. Jahrhundert)
Straßenkreuzung

Cruce de caminos

Cruce de caminos
Aussichtspunkt

Vista hacia los Alpes

Vista hacia los Alpes
Fluss

Bleibach. Sendero junto a pequeño arroyo

Bleibach. Sendero junto a pequeño arroyo
Foto

Zofingen

Zofingen

3 Kommentare

  • Foto von Jorditoms

    Jorditoms 25.01.2021

    Pablo !! Imposible decir cuál foto es más bonita que la otra! Esto es un paraíso !!

    Un abrazo

  • Foto von Pablo de Gárate

    Pablo de Gárate 25.01.2021

    Muchas gracias, Jordi.
    Eres muy amable.
    Un gran abrazo

  • Foto von ladylady

    ladylady 14.02.2021

    Bonita ruta con ese día soleado y estupendas vistas en algunos tramos. Muchas gracias por las informaciones y las fotos.

Du kannst oder diesen Trail