Zeit  3 Stunden 18 Minuten

Koordinaten 708

Hochgeladen 27. Februar 2016

Aufgezeichnet Februar 2016

  • Rating

     
  • Information

     
  • Einfach zu folgen

     
  • Landschaft

     
-
-
94 m
0 m
0
1,9
3,8
7,56 km

angezeigt 1176 Mal, heruntergeladen 28 Mal

bei El Médano, Canarias (España)

Februar 2016: Wir starten am östlichsten Ende von El Médano (Arenas del Mar) und gehen zuerst hinunter zum kleinen schwarzsandigen FKK-Strand (Playa Pelada), der überwiegend von Einheimischen besucht wird.
Weiter geht es bei viel Wind in das Naturschutzgebiet Montaña Pelada ("Kahler Berg"). Der Berg macht mit seinen wild zerklüfteten Felsformationen und karger Vegetation seinem Namen alle Ehre.
Ein schmaler Pfad schlängelt sich über Vulkangestein und glatte Felsen hinauf und wieder hinab bis zur nächsten einsamen Bucht, die - da sehr windstill gelegen - mit feinem schwarzem Sandstrand zum Baden einlädt.
In Sichtweite, hinter etlichen weißen, surrenden Windrädern im Windpark, befinden sich die Ökohäuser von ITER ("Instituto Tecnológico y de Energías Renovables "), einem Modellprojekt, was von der Inselregierung 1995 in Leben gerufen wurde.
Bei einem internationalen Architekturwettbewerb wurden die Architekten aufgefordert, ökologische Einfamilienhäuser mit regenerativer Energie und überwiegend heimischen Baumaterialien zu entwerfen. Bis zum Jahr 2010 wurden 24 der preisgekrönten Entwürfe realisiert. Weitere Informationen zu den Häusern und zu regenerativen Energien erhält man im nahegelegenen Besucherzentrum sowie in einem kleinen Ökopark mit Informationstafeln.
Nach der Besichtigung der Häuser und der riesigen Photvoltaikanlagen sowie dem Besuch des Ökoparks mit einer kurzer Pause im Schatten der Palmen geht es auf dem Rundweg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Weitere Teneriffawanderungen abseits vom Tourismustrubel finden Sie unter: Teneriffa pur
Foto

Start

Start
Aussichtspunkt

Fotos

Foto

Strand

Foto

Ökohäuser

Foto

Besucherzentrum Ökopark

Foto

Iter Ökopark

Iter
Foto

Rückweg

1 comment

  • Franz Eberhofer 27.12.2018

    Ich bin diesem Trail gefolgt  verifiziert  Mehr anzeigen

    Eine gute Kombination aus Wandern, Baden und Architektur. Parken am Anfang der Tour ist vollkommen unproblematisch. Der erste Anstieg ist steil und man braucht oft die Hände als Unterstützung beim klettern. Die Sichten sind immer wieder atemberaubend. Es gibt unterwegs mehrere Möglichkeiten an recht einsamen Stränden zu Baden. Egal ob mit ohne ohne Badesachen. Von den Häusern im Öko Park ist eins schöner als das andere. Wer moderne Architektur mag ist hier genau richtig. Zwischen den Häusern ist die Vegetation natürlich. Aber irgendwie viel intensiver als in der Natur. Vermutlich wir etwas mit Wasser nachgeholfen. Auf dem Rückweg könnten wir den Trail nicht folgen weil da kein Weg mehr ist. War aber nicht weiter schlimm es gibt genug andere Wege und das Gelände ist sehr übersichtlich. Auf jeden Fall eine lohnende Tour.

Du kannst oder diesen Trail