-
-
326 m
265 m
0
2,9
5,8
11,68 km

angezeigt 182 Mal, heruntergeladen 0 Mal

bei Köthensdorf-Reitzenhain, Sachsen (Deutschland)

22.03.2017
Ausgangspunkt unserer Wanderung ist der Übergang über die ehemalige Bahnstrecke beim Bahnhof Auerswalde-Köthensdorf. Wir wenden uns an dem Radweg bzw. dem danebenliegenden Weg nach links und folgen diesem Weg bis zur Brücke über die Chemnitz. Der Fluß verläuft hier in einer Schleife um den Berg am Schusterstein herum. Vor dem Schustersteintunnel müssen wir auf der linken Seite über das Geländer klettern um auf dem unten an der Chemnitz verlaufenden Wanderweg zu gelangen. Wie auch an anderer Stelle des Radweges hat man es hier mit dem Geländer wohl etwas übertrieben. Unten angekommen folgen wir dem Weg unter der Brücke hindurch bis wir eine Kreuzung erreichen. Wir halten uns nach links auf dem grün markierten Weg Richtung Wittgensdorfer Weg. Dieser Weg führt uns nun über den Berg und den Tunnel zur B 107. Über der Straße verläuft der Wanderweg weiter auf dem Wittgensdorfer Weg Richtung Auerswalde/Garnsdorf. Rechts abzweigende Wege ignorieren wir und folgen dem weg an den Grundstücken entlang bis dieser an einem Teich in die Auerswalder Hauptstraße gelangen. Auf dieser gehen wir nach rechts bis unterhalb der Kirche auf der rechten Seite der gut ausgebaute Draisdorfer Weg abbiegt. Auf dem Draisdorfer Weg laufen wir bergan und uns eröffnet sich in der Folge der Blick über das Tal der Chemnitz und auf der anderen Seite zur Autobahn welche in etwa 2km Entfernung noch zu hören ist. Nach dem der höchste Punkt der Straße erreicht ist, biegt der Weg leicht rechts in Richtung Draisdorf ab. Vor uns der Talkessel des Stadtgebietes von Chemnitz mit der Eberswalder Kirche. Bergab wird der Chemnitzer Ortsteil Draisdorf erreicht. Die Auenstraße führt uns am Reitplatz vorbei wieder zur B107. Dieser folgen wir 100m nach links und biegen rechts in die Heinersdorfer Straße ab. Über den Fluß und dem neu erbauten Radweg wandern wir an der Kläranlage vorbei und folgen der Straße etwa 150m bergan bevor wir rechts in den Heusteig abbiegen. Der Heusteig führt nun oberhalb des Tales durch ein Naturschutzgebiet zwischen Feldern in Richtung Wittgensdorf. Vor einem Teich biegt von links der Buttermilchweg auf den Heusteig ein. In Wittgensdorf führt unser Weg über dem Marktsteig welcher an einem Fachwerkhaus rechts abschwenkt zur Untere Hauptstraße. Leicht bergab führt die Hauptstraße nach rechts vorbei am ehemaligen Unteren Bahnhof. Vor dem Radweg gelangen wir auf der linken Seite auf dem gut markierten Waldweg. Dieser Weg ist rot markiert sowie mit einem gelben Punkt. Der Weg führt am Rande der rechts liegenden Grundstücke entlang Richtung Schusterstein. In der Folge verläuft der Wanderweg oberhalb des Radweges. Während dieser die Chemnitz überquert und in den Tunnel führt, verbleiben wir auf der linken Seite der Chemnitz. An der folgenden Wegkreuzung folgen wir den rot markierten Weg nach rechts. Bei einem rechts stehenden Schild „Naturschutzgebiet“ verläuft unser Weg leicht links schwenkend bergan weiter bis zu einem Buchenwald wo er nach rechts auf eine Lichtung führt. Am Waldrand entlang folgen wir den Pfad nach rechts. Kurz darauf biegt nach links ein Weg ab. Wir folgen am Wegweisen den Stichweg zum Schusterstein am Waldrand entlang weiter bis wir rechts im Wald eine Informationstafel sehen. Von dieser sind es etwa 100 m bis zum Schusterstein. Nach dem Ausblick ins Chemnitztal kehren wir zurück zur Tafel und folgen nun den unmarkierten Pfad nach rechts. Am Waldrand führte einst ein Hohlweg hinunter zur Chemnitz. An diesem Feldrain entlang müssen wir uns einen günstigen Weg hinab suchen. Wieder am Radweg angekommen ist es nun auf der linken Seite nicht mehr weit bis zu unserem Ziel am Ausgangspunkt.

Parken; Freier Platz nach der Brücke über die Chemnitz von der B107 am ehemaligen Bahnhof Auerswalde-Köthensdorf
Start; am ehemaligen Bahnhof Auerswalde-Köthensdorf
Anfahrt: Über B 107 bis zwischen Garnsdorf und Auerswalde ein befestigter Weg über die Chemnitz führt.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail