Zeit  5 Stunden 57 Minuten

Koordinaten 2619

Hochgeladen 4. Januar 2018

Aufgezeichnet September 2017

-
-
941 m
113 m
0
3,7
7,5
14,97 km

angezeigt 148 Mal, heruntergeladen 9 Mal

bei Banyalbufar, Baleares (España)

Diese Tour ist eine Alternative zur Tour https://de.wikiloc.com/wikiloc/spatialArtifacts.do?event=setCurrentSpatialArtifact&id=21861763

Zwölf lange Jahre war der Weg „Camí Vell de Planícia i des Rafal“ gesperrt. Seit 2016 ist er wieder nach einem Gerichtsbeschluss als Wanderweg freigegeben. Diese Tour nutzt den neuen alten Weg um von Banyalbufar zur öffentlichen Finca Planícia zu kommen. Das 455 Hektar große Landgut gehört seit 2009 der Balearen-Regierung. Urkundlich erwähnt wird Planícia bereits im 14. Jahrhundert und bis vor zirka 60 Jahren wurden auf den ausgedehnten Feldern Oliven, Johannisbrot, Feigen, Wein und Getreide angebaut. Bei der Olivenernte halfen stets die Einwohner von Banyalbufar. Als Bezahlung erhielten sie Olivenöl, ein früher sehr kostbares Gut.

Die Finca Planícia ist allein schon eine Wanderung wert. Das Ziel der Wanderung ist jedoch der Gipfel Planícia oder auch in manchen Karten als Puig de sa Mola bezeichnet. An der Finca angelangt geht man hinter die Finca an verlassenen Ställen vorbei. Hier geht der Pfad in den dichten schattigen Wald. Nach ca. 15 Minuten heißt es aufpassen um nicht die Abzweigung nach links zu verpassen. Es geht jetzt wieder steil nach oben durch dichten Steineichenwald. Je höher man kommt desto mehr Flechtenbewuchs ist auf den Bäumen. Die Pfade wurden einst von den Köhlern und Kalkbrennern angelegt und genutzt. Immer wieder begegnet man Reste von Behausungen, Kalkmeilern und Köhlerplätzen.

Nur gelegentlich gibt der dichte Wald Fernblicke frei. Kurz unterhalb des Gipfels hört der Wald auf und man kann ungestört auf die Küstenlinie sowie auf die Gipfel Galatzo und Mola de s‘Esclop blicken.

Der Rückweg führt wieder durch den Wald und ist nicht immer leicht zu finden. Aber dank der häufigen Steinmänchen, den Farbpunkten und Zweigen, die als Wegsperrungen platziert wurden, ist es gar nicht mehr so schwer. Hat man dann erst mal wieder den Postweg erreicht geht es zunächst Höhe haltend schnell zurück nach Banyalbufar. Später geht es dann hinunter durch kunstvoll angelegten Gärten vorbei.


Die Wegeigenschaften in Kürze:

-Rundweg

-Vorrangig durch schattigen Steineichenwald

- einsam

- schmale Wege und Pfade

- schöner Ausblick
bei 39,68275N, 2,50606O
bei 39,67974N, 2,50047O
bei 39,67402N, 2,50165O
bei 39,67129N, 2,50580O
bei 39,66892N, 2,50974O
bei 39,66678N, 2,51870O
bei 39,66825N, 2,52503O
bei 39,67028N, 2,52702O
bei 39,67225N, 2,52681O
bei 39,67080N, 2,52470O
bei 39,67137N, 2,52390O
bei 39,67067N, 2,52815O
bei 39,67042N, 2,53194O
bei 39,67771N, 2,54762O

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail