Fahrzeit  eine Stunde 58 Minuten

Zeit  2 Stunden 35 Minuten

Koordinaten 1056

Hochgeladen 2. Juni 2019

Aufgezeichnet Juni 2019

  • Rating

     
  • Information

     
  • Einfach zu folgen

     
  • Landschaft

     
-
-
469 m
86 m
0
1,5
2,9
5,83 km

angezeigt 2163 Mal, heruntergeladen 40 Mal

bei Riva del Garda, Trentino-Alto Adige (Italia)

Eine tolle kurze Rundtour mit einigen seilversicherten Stellen.
Der anfängliche Aufstiegweg führt eigentlich zur Bastione.
Dieser Weg wird bald verlassen und es wird einige Höhenmeter abgestiegen.
Im Abstieg wird die verfallene Kirche S.M. Madalena passiert.
Der Abstieg lohnt sich. Denn so gelangt man zum Beginn des Wasserlaufs auf der Höhe von San Giacomo.
Der Aufstieg ist äußerst beeindruckend.
Einige Stellen sind seilversichert.
Am Ende gelangt man zum Wasserfall Cascata dell'Ert. Dort kann man gut rasten.
Danach ist noch ein wenig aufzusteigen, bis man auf den Garda Trek gelangt. Der befestigte Weg führt bergab.
Am Ende mündet der Weg wieder in den Aufstiegsweg ein.
Zum Parken bietet sich das Parkhaus Monteoro an. Sollten dessen wenige Parkplätze belegt sein, dann gibt es mehrere kostenlose Parkplätze in der Nähe des Stadtzentrums.
Das GPS war mal wieder recht ungenau.
So weichen die Aufzeichnungen des Auf- und es Abstiegsweg im unteren Bereich voneinander ab, obwohl der Weg der gleiche ist.
Also immer auf die Wegmarkierungen achten.
Wer sehr früh die Tour beginnt, kann diese noch vor dem Frühstück absolvieren. Da schmeckt das Frühstück nach einer so tollen Tour gleich noch besser.
Informationspunkt

Start am Kreisel

Informationspunkt

Noch im Stadtgebiet

Straßenkreuzung

Weg zur Bastione

Foto

Steiler gepflasterter Weg

Straßenkreuzung

Hier rechts halten

Informationspunkt

Zur Gaststätte Bastione nur 300 m links ab

Straßenkreuzung

Hier rechts ab

Sakralbau

Chiesa S.M. Maddalena erbaut 1200 n.Chr.

Foto

Toller Waldweg

Straßenkreuzung

Hier links ab - jetzt wieder aufwärts

Informationspunkt

Eine steile Felsstufe - seilversichert

Foto

Alte Wasserleitung aus Beton

Straßenkreuzung

Hier links ab

Wasserstelle

Wasserlauf links, Wasserfall rechts

Informationspunkt

Laste Basse - seilversichert

Wasserstelle

Wasserstelle

Foto

Tosender Wasserlauf zur rechten

Brücke

Brücke über den Wasserfall Cascata dell'Ert

Picknick

Rastplatz mit Blick auf die nächste Brücke

Straßenkreuzung

Hier links ab - obwohl die rot-weiße Markierung an der Brücke nach rechts weist

Informationspunkt

Stauwehr (oder Wasserkraft?)

Straßenkreuzung

Am höchsten Punkt der Tour - wieder zurück auf dem Garda Trek - jetzt Abstieg

Informationspunkt

Abstieg vom Cima SAT kommend - wir bleiben auf dem Weg 402

Foto

Chiesa-Torre San Giovanni 'Alla Pinza'

Picknick

Rastplatz an altem Kriegs-Bauwerk - mit Blick auf Monte Baldo - noch mit Schneeresten im Norden

Foto

Toller Blick auf Riva

Informationspunkt

Eintöniger Abstieg auf betoniertem Weg - dafür im Schatten

Straßenkreuzung

Hier links ab

Foto

Noch immer betoniert ...

Informationspunkt

Zurück auf dem Aufstiegsweg

Straßenkreuzung

Hier rechts ab

Foto

Zurück am Startpunkt - Blick auf Cima SAT

2 Kommentare

  • Kirchner_Vlot 06.08.2020

    We did this tour on a hot August day, early morning: 8-11. It has many shaded areas, so it was well doable. We did this tour clockwise. In that case it starts with quite long, quite steep track on easy road. Strenuous. It will make you sweat for sure.
    Near the most western gpx point, the track is slightly incorrect. Be aware of the steep sidetrack to the right (at the point where the gpx track wobbles a bit), it takes you to the river. Rest of the whole track is accurate. The waterfall area is at northeast part, it's absolutely beautiful. A little paradise. After that, it's a very steep descend at slope. Steel ropes and steel anxiliary steps make it doable, but it's scary in our opinion (we are healthy in our 50s, no alpine experience).

  • rowomoto 16.09.2020

    Ich bin diesem Trail gefolgt  verifiziert  Mehr anzeigen

    Schöne Wanderung mit abwechslungsreichen Pfaden und sehenswerterer Landschaft. Mit Sportschuhen gut zu meistern. Am Ende macht ein Zwischenstopp am Turm und der Bar Sinn. Wunderbare Aussicht.

Du kannst oder diesen Trail