Koordinaten 270

Hochgeladen 25. August 2015

Aufgezeichnet August 2015

-
-
702 m
403 m
0
4,0
7,9
15,8 km

angezeigt 107 Mal, heruntergeladen 7 Mal

bei Heinrichsdorf, Nordrhein-Westfalen (Deutschland)

Mitten im Sauerland, im ruhigen Valmetal, liegt unser kleines familiengeführtes Hotel. Schöne Wanderwege, 5-100km Rundwege, Premiumwege und Etappenwege laden direkt ab Haus zum Wandern und Radfahren ein. Im Winter laden Winterwanderwege und die Nahe gelgenen Skigebiete ein.

Jedes unserer Edelsteinzimmer ist ein Unikat welches modern und liebevoll für Sie eingerichtet ist. Hotelbereich und Zimmer wurden erst kürzlich renoviert. Tauchen Sie ein in die Welt der Edelsteine und freuen Sie sich auf Wissenswertes im Bereich Edelsteinkunst und Geschichte. (Unsere Zimmer sind Allergiker geeignet)

Unser Küchenchef verwöhnt Sie mit regionalen und frischen Produkten aus der Region, einfach und lecker als Halbpension. Elegant, fein und exklusiv als Gourmet-Arrangement oder Candle-Light-Dinner. Wir freuen uns auf Sie!

Ob mit Rennrad, Mountainbike oder klassischem Tourenrad - für jeden Zweiradfan gibt es die passende Route. Sie können auch GPS-Geräre ausleihen oder eine geführte Tour buchen. Ebenso stehen Mountainbikes von BULLS zum Ausleihen bereit. Nach der Tour können Sie in unserer Sauna entspannen.

Das Erlebnismuseum Bödefeld ist in das Naturschutzzentrum "Biologische Station Hochsauerlandkreis" e.V. integriert.
Kreuzweg und Kreuzkapelle bei Bödefeld sind das Werk des Pfarrers Johann Heinrich Montanus, der im Jahre 1721 nach Bödefeld kam, wo er ein schwieriges Arbeitsfeld vorfand. Er war kein Fremdling in dieser Gegend, da er doch in dem unweit gelegenen Krauseholz beheimatet war.
 
Pastor Montanus griff die Arbeit mutig auf. Innerhalb weniger Jahre hatte er die Gemeinde gänzlich umgewandelt. Sobald er die zerfallene Pfarrkirche  neu gebaut und eingerichtet hatte, errichtete er auf dem steilen Berg ein Kreuz oberhalb der Kirche. Das war im Jahre 1728. Der Berg ehemals die „Wahr“ genannt, (beobachten – wahrnehmen) erhielt den Namen „Kreuz-Berg“. Bödefeld und sein Kreuzberg waren in wenigen Jahren überall bekannt geworden.

Quellen: Heinrich Marx, Pfarrer in Bödefeld von 1933 bis 1958

Nach den Bauplänen des Architekten Tegethoff wurde In den Jahren 1899/1900 in Obervalme eine Kapelle erbaut. Der Altaraufbau in Valme stammt aus der Zeit um 1900, als man die Gotik wieder aufleben lassen wollte. Die 1899 gegossene Marienglocke mit der Inschrift „Hl. Maria, Mutter Gottes, Hilfe der Christen bitte für uns“ war 62 kg schwer. Wie alle Glocken des Kirchspiels Bödefeld wurde sie 1942 zwangsabgeholt und eingeschmolzen. 1947 erhielt die Kapelle eine neue, 65 kg schwere Glocke. Die Inschrift lautet: „Bitt Gott für uns, Maria“. Die Kapelle wurde der Heiligen Maria, Hilfe der Christen geweiht.

Die Kapelle wurde unter Denkmalschutz gestellt.

Quelle: Wikipedia

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail