-
-
140 m
-1 m
0
3,9
7,8
15,63 km

angezeigt 75 Mal, heruntergeladen 0 Mal

bei Port d'Alcúdia, Baleares (España)

Unsere Wanderung beginnt in Port Alcudia auf der Straße Carrer Mar i Estany bei den Hotels Estrella und Coral de Mar. Nach einer Schutthalde begeben wir uns auf dem Weg nach links welcher hinter den Häusern zum Kreisverkehr führt. Die Straße geradeaus führt nach Alcudia. Wir überqueren diese und sehen rechts einen Weg abbiegen. Dort befindet sich oder befand sich eine Gaststätte. Wir folgen dem Carrer de Estel eine ganze Weile wobei wir den ersten rechten Abzweig ignorieren. Erst der Weg, welcher scharf nach rechts abzweigt und auch als Cami de s`Alou gekennzeichnet wird bringt uns zur Richtungsänderung. Wir folgen diesem im Auf und Ab wobei man teilweise auch schöne Blicke zur Bucht von Alcudia hat. Der Cami de Ss`Alou führt uns zum Cami Muntanya. Teilweise kann auch auf die Bucht von Coll Baix verwiesen werden. Diesen Weg folgen wir nun nach rechts über lange Zeit. Auf der rechten Seite erblickt man den Golfplatz von Alcanada und links den Puig de n`Vauma und Talaia d`Alcudia. Nach einer Finca rechts welche man besichtigen kann beschreibt der Weg eine Spitzkehre nach links. Nach dieser geht ein nicht zu deutlicher Weg rechts ab. Diesen ignorieren wir. Erst der nächste nach einer Parkbucht bringt uns dazu nach rechts den Cami Muntanya zu verlassen. Ein stark ausgewaschener Karrenweg führt uns nun in Kehren nach oben bis wir einen Abzweig nach links erreichen. Wir nehmen dort diesen schmalen Pfad, welcher erst einmal einen Bogen beschreibt und uns weiter nach oben führt. Schließlich ist ein Plateau erreicht, von dem aus man hinüber nach Cant Picafort und in die Bucht von Alcudia blicken kann. Unser Weg führt nach links durch Dissgras in eine Senke. Man erkennt auf der anderen Seite schon die Fortsetzung des Weges. Hier wird es nun schwierig und gefährlich. An der Steilküste muß man ein ganzes Stück klettern und sich dabei in der Tendenz nach links halten. Ausgetretenen Pfade geben die Richtung, manchmal gibt es aber mehrere Varianten. Eine Stelle bietet eine Kette als Hilfe, an einer anderen sind es Stahlpfähle. Nach endlos erscheinenden Abstieg und Kletterei sieht man links endlich die Höhle. Vor der Höhle eine kleine Plattform welche aber keinen Schutz vor Steinschlag bietet. Um in die Höhle zu gelangen bedarf es noch einmal Kletterei da sie etwa 1,5-2m höher liegt. Die Höhle ist 160m lang und 13 m hoch. Gewöhnlich Stirnlampen bieten nur wenig Licht und erschweren die Orientierung in den verzweigten Gängen. Es wird sehr warm und kribbelt auf der Haut. Die Höhle selbst ist wie im Märchen. Gewiss gibt es auf Mallorca reichlich Schauhöhlen, die noch mächtiger sind. Hier ist aber das meiste noch wie es die Natur schuf bzw. was die Besucher übrigließen. Wir waren froh das wir uns nicht verirrten und wieder das Tageslicht sahen. Danach wartet aber noch der nicht leichtere Wiederaufstieg und der Rückweg auf der gleichen Route.

Kommentare

    Du kannst oder diesen Trail