• Foto von Auf Rundwanderwegen um Flöha 3.- Falkenau-Häsig
  • Foto von Auf Rundwanderwegen um Flöha 3.- Falkenau-Häsig
  • Foto von Auf Rundwanderwegen um Flöha 3.- Falkenau-Häsig
  • Foto von Auf Rundwanderwegen um Flöha 3.- Falkenau-Häsig
  • Foto von Auf Rundwanderwegen um Flöha 3.- Falkenau-Häsig

Schwierigkeitsgrad   Moderat

Zeit  2 Stunden 21 Minuten

Koordinaten 704

Uploaded 30. Dezember 2016

Recorded Dezember 2016

-
-
446 m
259 m
0
2,8
5,6
11,19 km

angezeigt 23 Mal, heruntergeladen 0 Mal

bei Flöha, Sachsen (Deutschland)

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Bahnhofsvorplatz in Flöha. In Richtung Packstation der Post gehend biegen wir auf den rot markierten Wanderweg rechts in die Kohlestraße ab und folgen dieser bis zum Philipp Sonderpostenmarkt. Dort halten wir uns rechts vom Markt und gehen in Richtung Gartenanlage zum Rosenheim. Der Weg biegt nach links ab und wir folgen sofort wieder dem rechten Abzweig durch die Gartenanlage bis zum Flöhatalradweg. Diesem folgt man nach rechts Richtung Falkenau. Kurz nach der ersten Überquerung der Bahnlinie mündet der Wanderweg in den nun auch grün markierten Rundwanderweg Flöha. An der sogenannten Schwarzen Brücke wir die Bahn wieder gequert und den rechts abbiegenden Feldweg nach Falkenau gefolgt. Ab hier fehlt die Markierung zum gegenwärtigen Zeitpunkt in weiten Teilen. Nach einer Gartenanlage erreichen wir an einem Bauerngut Falkenau und haben 3,2 km absolviert. Links die ehemalige Schule und oben an der Dresdener Straße die Gaststätte Falkenhöhe. An der Straße der Einheit gehen wir nach links in Richtung der Flöha und überqueren diese auf der Ernst-Thälmann-Straße. Wir verbleiben auf dieser bis wir die B 173 erreichen. Gegenüber führt der Weg zum Freibad. Rechts davon eine alte Postsäule. Wir folgen der Bundesstraße nach links etwa 200m und biegen dann nach rechts auf den Wirtschaftsweg Richtung Oederaner Wald ab. Der nun 1,5km folgende Anstieg hat es in sich. Entschädigt wird man, wenn man sich umdreht durch die herrliche Aussicht ins Flöha,- und Zschopautal über dem die Augustusburg thront. Darunter in Falkenau der Skihang und links flussauf der Alte und neue Hetzdorfer Viadukt. Durch den Oederaner Wald gelangen wir in Richtung Hausdorfer Höhe. Kurz vor dem Waldrand biegt nach links an einen Holzplatz der Schwarze Weg ab. Hier könnte man die Route abkürzen und dem Weg folgen bis wir an der Schutzhütte wieder auf unsere Route gelangen oder vorher nach links dem Lauf des Wetzelbaches folgend über die Lärchenstraße nach Flöha gelangen. Wir aber folgen am Waldrand dem Rundwanderweg nach links. Ein Plattenweg entlang des Waldrandes. Nach rechts würden wir in etwa 300 m zur Skihütte auf der Hausdorfer Höhe gelangen. Der weitere Verlauf dieses Höhenweges bietet gute Ausblicke in Richtung Frankenberg und Mittweida. Nach 7,2 km haben wir den höchsten Punkt der Tour, den 455m hohen Häsig erreicht. Nach links hat man einen grandiosen Ausblick in Zschopautal bei Flöha. Wir folgen dem Weg weiter bis wir den Wald erreichen und verlassen hier den Flöhaer Rundweg. Wir folgen den Weg nach links abwärts in den Wald und befinden uns auf dem alten Ortsverbindungsweg von Flöha zum Frankenberger Ortsteil Hausdorf. Im Wald nehmen wir den rechten Abzweig Richtung Schutzhütte wo nun auch der Schwarze Weg einmündet. An der Schutzhütte folgen wir der Fortsetzung der Hausdorfer Straße bergab nach Flöha. Rechts die geschlossene Deponie an der Ulbrichtschlucht und der Blick Richtung Niederwiesa. Nach einer Rechtskurve biegt vor einem Bauerngehöft nach links ein Feldweg ab. Diesem sollten wir nur bei trockenen Wetter benutzen. Alternativ folgt man der Hausdorfer Straße weiter und biegt dann links in die Ziegeleistraße ab und gelangt über die Straße am Steinbruch und die Dr.-Lothar-Kreyssig- Straße wieder auf die eigentliche Route. Wir folgen dem Feldweg und halten uns am Waldrand dem weiteren Verlauf des Weges nach rechts. Von hier hat man einen der besten Ausblicke auf Flöha. Wir erreichen bergab die Kreyssig-Straße und biegen nach links in die Lärchenstraße ab. Etwa 200 m nach einem alten Steinbruch auf der linken Seite folgen wir dem Weg rechts bergab ins Lärchental. Dort folgen wir dem Bachverlauf Bachab zur Dresdner Straße. Wir überqueren diese an der Ampel und über die Brücke über die Flöha deren Tage gezählt sind erreichen wir das Stadtgebiet. Wir folgen dem Radweg kurz nach links zum Spielplatz und dem Denkmal der Opfer des Faschismus. Von dort überqueren wir an der Berufsschule die Lessingstraße und gelangen über die Bahnhofstraße zum Bahnhof dem Ausgangspunkt unserer Wanderung.

Kommentare

    You can or this trail