mondim
675 80 0
  • Foto von Extratour H4 Schauenburg
  • Foto von Extratour H4 Schauenburg
  • Foto von Extratour H4 Schauenburg
  • Foto von Extratour H4 Schauenburg
  • Foto von Extratour H4 Schauenburg
  • Foto von Extratour H4 Schauenburg

Schwierigkeitsgrad   Moderat

Koordinaten 307

Uploaded 29. Februar 2012

Recorded Februar 2012

-
-
502 m
324 m
0
4,2
8,3
16,67 km

angezeigt 1466 Mal, heruntergeladen 4 Mal

bei Hoof, Hessen (Deutschland)

Ausgangspunkt der Weitblicktour im Naturpark Habichtswald ist der Bahnhof von Schauenburg-Hoof an dem in den Sommermonaten nur noch die Historische Dampf-Eisenbahn von Kassel-Wilhelmshöhe nach Naumburg fährt. Wir nutzen das sonst verwaiste Gelände zum Parken. Hier gibt es auch Gastronomie unterhalb der Ruine Schauenburg, wo wir nach der Tour einkehren können. Die Wanderung ist sehr abwechslungsreich und führt meist am Waldrand entlang.
Wir erklimmen die 400 m Wegstrecke zur Ruine Schauenburg, die exponiert auf einem Bergkegel thront. Hier haben wir einen grandiosen Blick auf die Ortschaften Breitenbach und Martinhagen, die wir auf unserer Runde passieren oder berühren. Die Wanderung folgt der neu angelegten Beschilderung der Extratour H4 des Habichtswaldsteigs. Wir können uns aber nicht blind auf die Beschilderung verlassen, da sie an manchen Punkten fehlt und wir den weiteren Weg nicht finden würden. Auf unserem Weg passieren wir das NSG des Großen Schönbergs (482, 8 m NN), der wieder tolle Ausblicke bietet. Wenig spektakulär überwinden wir die L3220 mit Blickrichtung des 496 m NN hohen Hundsberg. Im Weiteren folgt ein schmaler Wiesenpfad, der uns an den Rand von Martinhagen bringt. Wir durchqueren den Ort und folgen in südlicher Richtung am Waldrand den Markierungszeichen des H4. Wir erreichen die Gleise der genannten Museumsbahn. Wir halten uns weiter in südlicher Richtung und schwenken dann nach Osten zur K 25. Wir überqueren die Kreisstraße und folgen der Beschilderung zum NSG Langenberger Hute bei Breitenbach. Ein schönes Gebiet, das durch den kulturellen Einfluss des Menschen mit seiner Viehhaltung entstanden ist. Neben offenen Flächen wachsen hier mächtige Hute Buchen. Der weitere Weg führt uns an den Rand der Ortschaft Breitenbach und wenige Kilometer auf einer offenen Fläche trennen uns von unserem Ausgangspunkt unterhalb der Burgruine Schauenburg.

Kommentare

    You can or this trail