-
-
2.884 m
2.285 m
0
3,5
7,0
13,98 km

angezeigt 2322 Mal, heruntergeladen 18 Mal

bei Ranalt, Tyrol (Austria)

Ausgangspunkt:
Startpunkt der Tour ist die Neue Regensburger Hütte

Einkehrmöglichkeit:
Es gibt leider keine Einkehrmöglichkeiten auf der gesamten Tagesetappe

Beschreibung:
Start ist an der Neue Regensburger Hütte, die am Morgen noch wild romantisch von den umliegenden Berggipfeln liegt. Im Tal liegt meist noch der Frühnebel, während hier oben bereits schon die Sonne auf die Wanderer scheint. Direkt hinter der Hütte erstreckt sich ein riesiges Hochmoor artiges Flachland, das von zahllosen Bächen durchschlängelt wird und deren Fauna bunt und vielseitig daher kommt. Der Weg ist meist gut befestigt, wobei ein Fehltritt schnell zu nassen Füßen führen kann, da der Untergrund sehr weich, naß und unberechenbar tief ist.
Der Blick zurück berauscht, denn das Farbenspiel über dem Moor ist grandios, während sich der Wanderer den Schneefeldern nähert. Zunächst geht es seicht berauf bis das erste Karfeld erreicht ist. Hier beginnen die Schwierigkeiten, denn der lose Fels und die Geröllfelder müssen durchquert werden. Altschnee Felder erschweren ebenfalls den Aufstieg der wegen der durchgängig guten Markierung trotz Allem gut zu erkennen ist.
Schon im Schneefeld kann man beim zurück Schauen den Falbesoner See sehen. Zum
Grabagrubennieder ist noch etwas Kraxelei nötig, aber der Ausblick oben ist fabelhaft. Man sieht den Mutterbergsee und ist überrascht, wie weit die Dresdner Hütte noch weg ist. Und in der Tat ist bis hier gerade einmal die Hälfte geschafft und es liegen noch einige Höhenmeter vor dem Wanderer. Es geht bergab, bis zu einer Anhöhe, deren Aufstieg mit Seilen gesichert ist. Ein toller Platz zum Rasten! Weiter bergab geht es runter bis an die staubige Zufahrtsstraße, der man einige huntert Meter folgen muß, um dann links noch
einmal den kurzen Aufstieg zu bewältigen, der den sattel überquert um dann weiter bergab zur Dresdner Hütte zu gelangen

Kommentare

    You can or this trail