Schwierigkeitsgrad   Schwer

Koordinaten 256

Uploaded 5. September 2012

Recorded September 2012

-
-
2.583 m
1.126 m
0
2,0
4,0
7,99 km

angezeigt 794 Mal, heruntergeladen 3 Mal

bei Sankt Nikolai im Sölktal, Styria (Austria)

St. Nikolai im Großsölktal, P u. Wegkreuz. Das kleine Bergdorf St. Nikolai an der Abzweigung zum Sölkpaß mit dem schönen Zwiebelturm der Kirche vor dem gewaltigen Knallstein wirkt wie eine Kulisse. Unmittelbar nach dem Parkplatz am Dorfeingang zweigt man beim Wegkreuz nach rechts ab u. folgt nun für ca. 30 Minuten dem Forstweg. An der ersten großen Kehre führt ein Almsteig steil bergauf u. kürzt die längeren Serpentinen des Forstweges ab. Durch schönen Hochwald erreicht man oberhalb der Baumgrenze die Kaltherbergalm u. hat damit die ersten 500 Höhenmeter geschafft.

Nach den Almböden wartet der nächste Anstieg (300 m), der steil über einen Bergrücken in ein schönes Kar führt, in den zwei malerische Seen eingebettet liegen, der Untere – u. Obere Klaftersee. Der folgende Anstieg führt links an den Seen vorbei, dann entlang eines Felssporns bergauf mit einem sehr schönen Blick zurück auf die Seen mit der Schilfinsel u. den interessanten Bachmäandern. Dieses Teilstück ist sehr abwechslungsreich und bringt uns relativ rasch zum nächsten, rund 300 m höher liegenden See, dem Weißensee in 2.229 m SH. Nach der Scharte zeigt sich der gewaltige Gipfelaufbau in seiner ganzen Größe. In einem riesigen Halbrund umschließen die felsigen Kare mit Gipfeln bis zu 2.500 m die Westseite, während der Gipfelanstieg zunächst entlang der Flanke und anschließend über den Grat führt.
Erst am Grat hat man auch freie Sicht nach N, W und S. Dieser bedeutende Gipfel überragt im weiten Umkreis alle anderen Berge und gewährt dadurch schon eine besonders eindrucksvolle Gipfelsicht. Beim langen Abstieg hat man Zeit, sich die unterschiedlichen Geländestufen bewusst anzuschauen; von den felsigen Karen bis zu den grünen Almen, vom Lärchenwald bis in den dunklen Hochwald.

Kommentare

    You can or this trail