-
-
393 m
4 m
0
20
40
79,93 km

angezeigt 898 Mal, heruntergeladen 1 Mal

bei Banyuls de la Marenda, Languedoc-Roussillon (France)

Der Start hinter Banyules ist prächtig, eine unbefahrene asphaltierte Straße, die sich durch ein rechts und links rebenbestandenes Gebirgstal langsam bergan windet. Zum Talschluss hin wird es freilich noch einmal richtig steil. Aber auch dieses Stück ist schnell geschafft, und man steht mit atemberaubender Aussicht an der spanischen Grenze.Zumindest 2003 war dann aber Schluss mit Asphalt, und die erhoffte Abfahrt gestaltete sich etwas schwieriger. Noch schwieriger wurde es dann, als eine Straßensperre mich zum Abbiegen zwang - vermutlich haben sie gerade asphaltiert, denn inzwischen sieht die Abfahrt sehr attraktiv aus. Vom nun folgenden Stück kann bis zur Ruine St Quirze de Cholera kann ich nur abraten, da der Belag fürs Radfahren nicht geeignet ist. Staubige Wassergebundene Decke mit tiefen Auswaschrinnen, großen Wackersteinen, steilen seitlichen Abhängen und Abschnitten mt offen liegendem Fels zwingen beim (steilen) Anstieg zum Schieben und machen die Abfahrt erst recht halsbrecherisch. Geradeaus über Espolla bis Maserac dürfte sehr viel bequemer sein.
Der Rest der Etappe erfolgt durch angenehmes leicht welliges Hügelland, mit Figueres als Höhepunkt und Ort für eine Mittagsrast. Der anschließende Teil zieht sich allerdings noch recht weit, vor allem bei einer ungewohnten Hitze, einer unzureichenden Wasserversorgung sowie zwei Reifenpannen, so dass ich diese Etappe guten Gewissens als schwierig einstufen kann.

Kommentare

    You can or this trail