• Foto von Vasco Navarro Radweg: Vitoria-Laminoria Baskenland Spanien
  • Foto von Vasco Navarro Radweg: Vitoria-Laminoria Baskenland Spanien
  • Foto von Vasco Navarro Radweg: Vitoria-Laminoria Baskenland Spanien
  • Foto von Vasco Navarro Radweg: Vitoria-Laminoria Baskenland Spanien
  • Video von Vasco Navarro Radweg: Vitoria-Laminoria Baskenland Spanien

Schwierigkeitsgrad   Leicht

Zeit  eine Stunde 48 Minuten

Koordinaten 418

Uploaded 19. Juli 2013

Recorded Juli 2012

-
-
724 m
538 m
0
4,3
8,6
17,2 km

angezeigt 724 Mal, heruntergeladen 7 Mal

bei Otazu, País Vasco (España)

NUMMER 3
VASCO NAVARRO. Vitoria Laminoria
Länge: 17,3 Km
Dauer: 2 St
Im dem Fahrweg- Netzwerk, das die Hauptstadt von Alava prägt, fällt eine Route für Wanderer und Radfahrer auf: der Weg der alten Bahntrasse Vasco- Navarro zwischen Vitoria-Gasteiz und dem Laminoria Tunnel.
Die Bahn Vasco-Navarro (die „Trenico“oder „Anglo“) war eine Eisenbahnstrecke zwischen der Stadt Bergara und Estella. Die Strecke war ein 143 km lang und wurde von 1889 bis 1967 betrieben.
Die Verbindungslinie zwischen Vitoria und Estella war 69 kilometer lang und ist heute ein grüner Wanderweg.
Nach mehr als 17 Kilometern durch die LLanada kommen wir zum Tunnel, das Tor zu den Bergen Alavas.
-Zusätzliche Info: Falls wir die dritte Strecke vom Vasco Navarro machen möchten, fahren wir genau an der Kreuzung von 16,6 km richtung Kirche Santo Toribio.
Flankiert von den Montes de Vitoria, der Sierra de Entzia und in der Ferne den Gipfel von Amboto, Aratz und Sierra de Elgea, hat diese Tour ein großen Reichtum an Natur. Die alten Bahnhöfe Otazu, Aberasturi, Andollu, Troconiz, Erenchun, Gauna und Laminoria prägen mit der englischen Romantik des frühen zwanzigsten Jahrhunderts den Weg.
-Alternative: Dieser Weg bietet einen anderen Weg von knapp über 3 kilometer an, um das Prunkstück, die Heilige Señora de Estíbaliz zu sehen.
-Der erste Teil: Arlaban-Vitoria kann man mit dem zweiten Teil verbinden, dafür müssen wir Vitoria durchqueren.

ROUTE
Wir beginnen unsere Reise auf einem Schotterweg, zu den Olarambe Anlagen. Wir verlassen die Stadt Richtung des Dorfes Otazu.
-Wenn wir von Vitoria aus gehen möchten, fahren wir den Radweg, der sich im Heraclius Fournier Straße befindet. Nach wenigen Metern erreichen Sie einen alten Bahnhof des Vasco Navarros. Biegen Sie rechts ab und Sie werden eine Kreuzung der A-2130 erreichen.
Wir folgen Sie der Straße bis einen zweiten Kreuzung auf der rechten Seite, die verbunden ist. Sie haben Olarambe erreicht.
0
Infotafel der grünen Wege. Gabelung. Links auf einen Weg paralell zur Straße.
0.8
Wir finden eine Kreuzung. Wir fahren geradeaus. Das Dorf Otazu ist auf der linken Seite und ein paar Meter weiter taucht eine hölzerne Brücke auf, die die Straße kreuzt. In der Nähe werden wir eine der alten Stationen sehen. Die "Casa de Otazu" hat ein kleines Erholungsgebiet, Picknicktische, einen Brunnen.
3.6
Kreuzung auf der Höhe von Aberasturi. Fahren Sie geradeaus. Wir verlassen das Dorf und sehen rechts eine restaurierte Station.
5.6
Bevor wir Andollu erreichen, kreuzen wir den GR-38. Wir fahren geradeaus und überqueren die Straße A-132 durch einen Tunnel.
6
Nach Verlassen des Tunnels, Gabelung. Nehmen Sie die Spur auf der rechten Seite, nach der Bahnlinie in Richtung Laminoria baskischen Navarro.
Achtung! Alternative: Wenn wir geradeaus fahren (leicht nach links), würden wir die Wallfahrtskirche Estíbaliz erreichen.
7
Auf der rechten Seite befindet sich das Dorf Trokoniz. Wir überqueren die Straße und fahren weiter auf dem Weg, der geraudeaus weitergeht.

7.3
Gabelung. Wir folgen der rechten Seite. Kurz danach werden wir den Tunnel durchqueren, etwa 200 Metern. Wir fahren geradeaus.
8.1
Kreuzung. Fahren Sie geradeaus.
9.3
Neue Kreuzung. Geradeaus Richtung Erenchun.
10
Wir treten in dem Dorf an. Vorsicht! Wir überqueren die Straße und genau nach der Überquerung folgen wir dem Weg auf der linken Seite.
10.3
Kurz nach der alten Station finden wir eine Kreuzung. Wir fahren geradeaus.
11,9
Neue Kreuzung, aber weiter geradeaus.
12.2
Kreuzung. Geradeaus und wir folgen die Beschilderung des GR-25 nach Adana.

13.3
Immer geradeaus entlang der roten und weißen Zeichen des GR-25.
13.5
Gabelung: den Weg weiter, ohne auf den rechten Weg zu achten.
15
Rotalde Station. Geradeaus.
15,7
Wir folgen geradeaus und verlassen den GR-25, der links runterfährt.
16,6
Kreuzung. Auf der linken Seite finden wir eine Informationstafel und zwei Schilder, die den Weg zum Bergpass von Guereñu (2 km) und Richtung der Kapelle des Santo Toribio (8 Km) fährt. Wir fahren geradeaus.
-Alternative: Wenn wir Richtung Santo Toribio fahren würden, würden wir den nächtsten Teil des Vasco-Navarro erreichen.

17.3
Ende der Tour. Unser Weg endet an der Mündung des Tunnels Laminoria, dessen Durchgang durch einen Zaun abgesperrt ist.

Kommentare

    You can or this trail