-
-
2.302 m
982 m
0
3,6
7,2
14,49 km

angezeigt 978 Mal, heruntergeladen 11 Mal

bei Maurach, Tyrol (Austria)

Hochiss (2299m)
Eigentlich eine leichte Tour mit herrlichen Ausblicken auf Achensee und umliegende Gebirgszüge.Am besten parkt man oberhalb der Rofantalstation. Von dort aus gerade den Berg hoch bis die Beschilderung zur Dalfazalm kommt dieser über Waldpfade folgen. Man hat erst mal einen steilen Anstieg vor sich über Wurzelwerk und steiniges Gelände. Der dichte Wald lässt immer wieder wundervolle Ausblicke auf den im Tal liegenden Achensee zu. An der Alm angekommen sollte man sich unbedingt die Zeit nehmen und den wundervollen Blick ins Tal geniessen. Prima Speckknödelsuppe, sollten sie noch nicht fertig sein, weil man vielleicht zu früh auf der Hütte ist, das Warten darauf lohnt sich allemal!
Frisch gestärkt folgt man dann der schwarz gekennzeichneten Route zum Hochiss. Ob die schwarze Kennzeichnung richtig ist, da kann man sich trefflich drüber streiten. Ein wenig Kondition benötigt man halt, aber technisch ist der Weg nicht schwierig. Trittsicherheit ist aber von Vorteil. Der Gipfelblick entschädigt für alle Mühen. Den Abstieg kann man dann entweder auf dem gleichen Weg zurück machen oder man geht Richtung Bergstation Rofan. Ein schöner Weg mit tollen Ausblicken, aber auch einem Haken. Die Zahl der Turnschuhtouris nimmt stetig zu. Spätestens an einer kleinen Kletterpassage fängt das dann wirklich an zu nerven. Hier geht es ca. 20 Meter drahtseilversichert steil bergauf. Unten muss man aber bestimmt 20-30 Minuten warten, weil einem völlig unsichere Tourist entgegenkommen, falsch ausgerüstet, nicht trittsicher, verängstigt, aber dem Gruppenzwang erlegen nach unten zu klettern. Nach dem man sich 20 mal die Frage gestellt hatte, was solche Leute da oben zu suchen haben, kann man, leichte Klettererfahrung und trockene Bedingungen vorausgesetzt in der Rinne neben diesem Steig nach oben klettern. Klettern ist das Stichwort. Es gibt hier oben sehr viele und gute Klettersteige. Ist man dann an der Bergstation angekommen, dann kann man sich noch eine kleine Stärkung gönnen inklusive eines kleinen Sonnenbades. der weiter Abstieg geht dann wieder durch bewaldetes Gebiet, teils Steil bergab.

Kommentare

    You can or this trail